Suchen
Login
Anzeige:
Do, 7. Juli 2022, 6:21 Uhr

TUI

WKN: TUAG00 / ISIN: DE000TUAG000

TUI kaufen


27.01.04 16:40
Vereins- und Westbank

Robert Czerwensky, Analyst der Vereins- und Westbank, stuft die Aktie von TUI von "neutral" auf "kaufen" hoch.

TUI sei im Vergleich mit dem Hauptwettbewerber Thomas Cook auf vielen Gebieten deutlich besser für den erwarteten Aufschwung im Touristikbereich gerüstet. Neckermann, die Low-Cost-Marke von Thomas Cook, habe für den Deutschen Reisemarkt ein Buchungsplus für die kommende Sommersaison verkündet (23.01.). Bei TUI sollten nach Brancheninformationen die Buchungszahlen noch unter Vorjahr liegen, da die Hannoveraner primär auf die ertragssichernde Preisqualität der Reisen achten würden (offizielles Buchungs-Update zur ITB Mitte März). Bei Neckermann würden die Reisen nach eigenen Angaben nicht kostendeckend angeboten, wodurch sich die besseren Buchungszahlen erklären würden. Da Neckermann nur eine Marke von Thomas Cook sei, dürften die Aussagen nicht repräsentativ für den Konzern sein.

Die Analysten würden die TUI-Aktie vor dem Hintergrund der Hapag-Lloyd-IPO-Story und der TUI-Markenstärke weiter positiv sehen, auch wenn Terrorrisiken und Konjunktur-/Konsumschwäche in Deutschland nicht übersehen werden dürften. Die weltweite Terror- und Epidemiegefahr dürfte viele Menschen nach der detaillierten Medienberichterstattung über Irakkrieg, SARS etc. verstärkt als allgemeines Lebensrisiko verinnerlicht haben, so dass die negativen psychologischen Auswirkungen bei Terrormeldungen geringer als in den Vorjahren ausfallen würden. Die Erholung der Buchungszahlen hänge damit vor allem von der wieder aufkommenden Reiselust nach Jahren der Zurückhaltung ab.

Obwohl sich das Kundeninteresse weniger als in den Vorjahren mit der klassischen Pauschalreise zufrieden geben werde, erwarte man von TUI, dass das Unternehmen aufgrund der Marktmacht Reisetrends wie das flexible Baukastensystem zu eigenen Gunsten aufgreifen könne. In 2004 dürfte die operative Marge noch unter dem Spätbuchergeschäft leiden, da die Frühbucheranreize erst langsam greifen würden.

Wie erwartet setze das Management im Interesse des Hauptgesellschafters WestLB alles daran, den Unternehmenswert zu steigern. Die jetzt eingeschlagene Strategie überzeuge. Die Sum-of-the-Parts-Bewertung, bei der man die Multiplikatoren aus der jeweiligen internationalen Peer-Group ableite, ergebe einen fairen Wert von 25,59 EUR. Für Terror und andere unkalkulierbare exogene Risiken habe man einen Bewertungsabschlag von 10% vorgenommen, so dass das Kursziel 23 EUR betrage.

Auf Sicht von 6 Monaten sehen die Analysten der Vereins- und Westbank damit deutliches Kurspotenzial, so dass sie ihr Rating für die Aktie von TUI auf "kaufen" anheben. Aufgrund der hohen Volatilität der Aktie, die insbesondere bei weltweiten Krisensituationen empfindlich reagieren könne, sei diese Empfehlung nur für risikobereite Anleger geeignet.





 
Werte im Artikel
1,52 plus
+1,67%
-    plus
0,00%
06.07.22 , aktiencheck.de
TUI: Gladstone Capital Management startet Short-A [...]
Hannover (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Gladstone Capital Management LLP geht Netto-Leerverkaufsposition in ...
06.07.22 , Der Aktionär
TUI: Kurserholung - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TUI-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Carsten Kaletta vom Anlegermagazin ...
06.07.22 , dpa-AFX
Corona-Stabilisierungsfonds WSF schließt Jahr 202 [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der in der Corona-Krise geschaffene deutsche Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) hat das ...