Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 4. Juli 2022, 8:44 Uhr

Talanx

WKN: TLX100 / ISIN: DE000TLX1005

Talanx-Aktie: Nummer 3 unter den deutschen Versicherungsgruppen


10.12.12 17:55
Frankfurter Börsenbrief

Detmold (www.aktiencheck.de) - Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" greifen bei der Talanx-Aktie einem charttechnischen Ausbruch vor.

Das Wertpapier werde im SDAX so etwas wie ein Riesenbaby. Es wäre eher eine Übergangsstation auf dem Weg in den MDAX, wo es längerfristig auch hineingehöre. Ein Handicap dafür allerdings sei der Streubesitz mit gerade mal etwa 11%. Das entspreche einer Streubesitz-Marktkapitalisierung von gerade mal etwa 556 Mio. Euro. Talanx sei bekanntlich eher an die Börse gestolpert als gegangen mit einer Hü- und Hott-Strategie.

Doch sollte dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass man hier über die Nummer 3 unter den deutschen Versicherungsgruppen rede sowie über die Nummer 11, wenn man sie im Europa-Kontext einordne (jeweils bezogen auf die Prämieneinnahmen von 23,7 Mrd. Euro in 2011). Man arbeite mit einer Mehrmarkenstrategie, worunter z.B. auch HDI und HDI-Gerling zähle sowie Hannover Rück, Ampega Gerling und eine Reihe von Namen darüber hinaus. Bei Hannover Rück halte man mit 50,2% eine Mehrheit. Allein dieses Paket sei grob 3,44 Mrd. Euro wert.

Im ersten Dreivierteljahr sei es für Talanx wirklich rund gelaufen. Die gebuchten Bruttoprämien hätten um 11% auf 19,85 Mrd. Euro erhöht werden können. Positiv sei es im Kapitalanlagegeschäft gelaufen, da die Kapitalanlagerendite um 0,5%-Punkte auf 4,3% habe verbessert werden können. Bei der Eigenkapitalrendite sei sogar eine Zunahme um 3,6%-Punkte auf 12,2% gelungen. Das Eigenkapital der Aktieninhaber habe per Ende September bei ca. 6,57 Mrd. Euro gelegen.

Dies stehe gegen einen jetzigen Börsenwert von etwa 5,2 Mrd. Euro. Allein bis zum bilanziellen Eigenkapital könnte sich das Papier um grob 30% verteuern. Greife die aktuelle Gewinntaxe von 2,78 Euro, ergebe sich ein KGV von gerade mal ca. 7,1. Und als Sahnehäubchen winke eine Dividendenrendite von etwa 5,8%. Ebenfalls ein schönes Signal ergebe sich aus dem jüngeren Kaufverhalten von Insidern: Auf der Kaufseite sei mit mehreren Einzeldispositionen Vorstandsmitglied Dr. Lühr Christian Hinsch gewesen (Volumen zusammen etwa grob 94.500 Euro).

Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" folgen ihm und greifen damit bei der Talanx-Aktie auch einem charttechnischen Ausbruch vor. Das Kursziel werde bei 28,00 Euro gesehen. Das Stopp-Loss-Limit sollte bei 17,65 Euro platziert werden. (Ausgabe 49 vom 08.12.2012) (10.12.2012/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
36,74 plus
+0,38%
26.080 plus
+0,29%
12.003 plus
+0,02%
140,80 minus
-0,04%
01.07.22 , dpa-AFX
ROUNDUP: BGH urteilt bald zu Selbstbeteiligungs-Z [...]
KARLSRUHE (dpa-AFX) - Am Bundesgerichtshof (BGH) bahnt sich ein Grundsatz-Urteil zur Gebäudeversicherung in ...
01.07.22 , dpa-AFX
Ein Jahr nach Hochwasser im Ahrtal - nach der F [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Ein knappes Jahr nach den verheerenden Hochwassern durch starke Regenfälle in Teilen Westdeutschlands ...
01.07.22 , dpa-AFX
Verband rechnet mit stagnierender Nachfrage bei L [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Die Nachfrage nach Lebensversicherungen wird sich nach Einschätzung des Gesamtverbands der ...