Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. Februar 2024, 12:36 Uhr

US-Börsen schlossen nahezu unverändert


04.11.08 11:19
Jaindl & Mautz

Graz (aktiencheck.de AG) - Gestern war ein Tag ohne große Emotionen und so verwundert es einen nicht, dass die US-Börsen nahezu unverändert zum Vortag geschlossen haben, berichten die Experten von Jaindl & Mautz.

Zwar sehe man den demokratischen Bewerber als Favoriten, aber Amerika sei immer für eine Überraschung gut, was wir schon bei Wahlen in der Vergangenheit hätten erleben müssen.

Auf der wirtschaftlichen Seite würden sich die Märkte zunehmend erholen, allen voran die asiatischen Börsen, welche sich schon von den Tiefständen hätten entfernen können. Grund dafür sei die Aussage des amerikanischen Notenbank-Gouverneurs, welcher gestern in einer Rede davon ausgegangen sei, dass sich Amerika bereits Ende 2009 wieder in einem leichten Wirtschaftswachstum befinden werde und somit die Krise viel rascher als Europa werde überwinden können.

Dem würden sogar Notenbankchefs in Europa zustimmen, welche immer stärkere Maßnahmen von der EZB erwarten würden. (04.11.2008/ac/a/m)