Suchen
Login
Anzeige:
So, 22. Mai 2022, 13:17 Uhr

US-Börsen zeigten sich lethargisch


07.12.06 10:20
Helaba Trust

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Nachdem die US-Börsen an zwei aufeinander folgenden Tagen deutlichere Gewinne verbuchen konnten, präsentierte sich der Markt gestern impuls- und lustlos, berichten die Analysten von Helaba Trust.

Erwähnenswerte Konjunkturdaten seien nicht veröffentlicht worden, jedoch habe eine Umfrage der privaten Arbeitsagentur ADP ergeben, dass im November mehr Arbeitsplätze geschaffen worden seien, als man dies bisher unterstellt habe. Einschränkend müsse erwähnt werden, dass die letzten Umfragen dieser Art z. T. deutlich vom Arbeitsmarktbericht der Regierung (werde am Freitag veröffentlicht) abgewichen seien. Sollte sich das Zahlenwerk bewahrheiten, dürfte die Spekulation um eine baldige Zinssenkung in den USA wohl ins Stocken geraten.

Die vermeintlich größte "Ankündigung" des Tages sei von Merck gekommen (44,62 - 0,39 USD). Der Konzern habe seine Ganzjahres EPS-Prognose bestätigt und auch beim Ausblick für das Fiskaljahr 2007 in Line mit den Schätzungen gelegen. Die Aktien von Novell hätten 5,4% verloren nachdem der Konzern am Dienstagabend enttäuschende Erwartungen kommuniziert habe.

Ebenfalls deutlicher sei es für Oracle nach unten gegangen. Die Investmentbank Lehman Brothers habe Investoren empfohlen, Gewinne in dem Papier zu realisieren. General Motors habe die Verliererliste des Dow Jones mit einem Minus von 2,55% angeführt. Exxon Mobil hätten 2,24% nachgegeben, 2/3 der Dow-Punktverluste sei damit auf deren Rechnung gegangen. Caterpillar hätten mit einem Kursplus von 1,45% an der Spitze gelegen. (07.12.2006/ac/a/m)