Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 5:42 Uhr

Versicherungssektor mit Verbesserung


29.01.04 16:54
Vereins- und Westbank

Langsam, aber stetig, hat sich in den vergangenen Wochen das quantitative Bild des europäischen Versicherungssektor verbessert, berichten die Analysten der Vereins- und Westbank.

Aktuell fehle lediglich der letzte Schritt, um sich gänzlich vom Markt abzusetzen. Die relative Performance sei mittlerweile an das obere Ende ihres Seitwärtskanals angestoßen und die Alphafaktoren hätten sich wieder aus dem negativen Territorium an die Nulllinie herangetastet. Die Anzeichen für einen Ausbruch würden sich also sukzessive verdichten.

Bis dahin würden die Versicherungswerte allerdings unverändert auf neutral eingestuft bleiben. Leicht positiv würden sich bereits seit längerem die drei großen europäischen Versicherungswerte Allianz, Axa und ING präsentieren. Zuletzt deutlich habe sich die Situation bei den beiden Rückversicherern Münchener Rück und Swiss Re verbessert, wobei die Schweizer sich deutlich stabiler präsentieren würden.