Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. Februar 2024, 4:33 Uhr

alstria office REIT

WKN: A0LD2U / ISIN: DE000A0LD2U1

alstria office REIT-Aktie: Dividende lockt


20.12.12 15:43
Bankhaus Lampe

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Dr. Georg Kanders, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die alstria office REIT-Aktie weiterhin mit "kaufen" ein.

Die Überarbeitung der Gewinnschätzungen habe per saldo nur zu geringfügig veränderten Schätzungen geführt. Niedrigere Schätzungen für die Mieteinnahmen würden im Wesentlichen durch den Ansatz niedrigerer Zinsaufwendungen kompensiert. Das leicht erhöhte Kursziel sei daher im Wesentlichen auf die Anwendung des neuen Bewertungsmodells der Analysten, das auch die Dividendenstärke berücksichtige, zurückzuführen.

Für 2013 erwarte man aufgrund der im Jahresverlauf 2012 erfolgten Portfolioerweiterung leicht höhere Mieteinnahmen. Darüber hinaus würden sich 0,9 Mio. Euro höhere Mieteinnahmen durch den Teilbezug der Mundsburg Türme (im Wesentlichen Atos) zum Jahresbeginn 2013 ergeben. Zudem erwarte man, dass alstria office 2013 noch kleinere Akquisitionen tätige (50 Mio. Euro BHLe). Das aktuell hohe Niveau an Instandhaltungsmaßnahmen sollte leicht zurückgehen, und die Finanzierungskosten sollten auch relativ günstiger ausfallen. So habe die jüngste Finanzierung (42,5 Mio. Euro) zu einem Zinssatz von 2,6% abgeschlossen werden können. Insgesamt erwarte man eine Steigerung des FFO von 43 Mio. Euro (BHLe) um rund 2 Mio. Euro auf 45 Mio. Euro.

Für 2014 hätten die Analysten nur sehr leichte Steigerungen in den Mieteinnahmen angesetzt. Diese würden sich schon durch die vollen Jahresmieten für die erwarteten Portfolioergänzungen in 2013 ergeben. Es könnten sich aber kräftigere Erhöhungen ergeben, sollten substanzielle Vermietungen im DIVE-Portfolio gelingen.

Das um 50 Cent höhere Kursziel ergebe sich durch Anwendung des auf implizite Bewertungsreserven im Immobilienvermögen abgestellten Bewertungsmodells. Basis der Bewertung sei der für 2014 geschätzte, um Dividenden adjustierte NAV. Insgesamt ergebe sich ein adjustierter NAV von 13,29 Euro je Aktie (davon 2,07 Euro Dividenden). Die Analysten würden ein Kursziel von 11 Euro für angemessen halten, was eine "Risikoprämie" von 11% auf das aktuelle Immobilienvermögen impliziere. alstria-office verfüge über ein Immobilienportfolio, das sich durch langfristige Verträge (durchschnittliche Restlaufzeit 7,2 Jahre) mit namhaften Mietern (Stadt Hamburg, Daimler) auszeichne. Mit dem REIT-Status sei zudem eine hohe Eigenkapitalquote von 49,5% verbunden.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen ihre Kaufempfehlung und erhöhen das Kursziel für die alstria office REIT-Aktie von 10,50 auf 11,00 Euro. (Analyse vom 20.12.2012) (20.12.2012/ac/a/nw)




 
12.02.24 , dpa-AFX
ROUNDUP: Büroimmobilien im freien Fall - Probleme [...]
FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - In der Immobilienkrise geraten Gewerbeobjekte immer stärker unter Druck - an vorderster ...
12.02.24 , dpa-AFX
Verband: Immobilienpreise fallen erneut - Bürokrise [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Auf dem deutschen Immobilienmarkt ist nach Einschätzung der wichtigsten Finanzierer noch ...
12.01.24 , dpa-AFX
EQS-Adhoc: alstria office REIT-AG: Externe Portfo [...]
alstria office REIT-AG: Externe Portfoliobewertung zum 31. Dezember 2023 ^ EQS-Ad-hoc: alstria office REIT-AG ...