Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 27. Januar 2023, 12:45 Uhr

Freenet

WKN: A0Z2ZZ / ISIN: DE000A0Z2ZZ5

freenet kaufen


19.01.10 13:51
SES Research/ Warburg Gruppe

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Jochen Reichert, stuft die Aktie von freenet unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

Christian Vilanek (CEO von freenet) habe angekündigt, für das Geschäftsjahr 2009 eine symbolische Dividende zu bezahlen. Damit gebe freenet Investoren ein Signal, dass zukünftige Dividendenzahlungen hohe Priorität für das Management hätten.

Der CEO habe betont, aktiv an einer weiteren Konsolidierung der Industrie teilnehmen zu wollen und sich dem Thema im zweiten Halbjahr 2010e zu widmen. Drillisch als MSP wäre ein Ziel in punkto Konsolidierung. Durch die Ankündigung, sich im zweiten Halbjahr strategisch mit dem Thema Akquisitionen zu beschäftigen, zeige freenet, dass der umfangreiche Restrukturierungsprozess erfolgreich in die Wege geleitet und der Verkauf von nicht strategischen Unternehmenseinheiten erfolgreich abgeschlossen worden sei (DSL, Strato). Somit habe das Management nun Kapazitäten, sich verstärkt strategischen Themen widmen zu können.

Drillisch sei strategisch auf das Marktsegment no-frills fokussiert und betreibe keine eigenen Outlets. Beide Unternehmen könnten ihre no-frills-Aktivitäten bündeln. Der no-frills-Bereich sei das einzige Marktsegment, das noch hohe Wachstumsraten verspreche (derzeit ca. 10 Mio. no-frills SIM-Karten, Zahl sollte auf rund 15 bis 20 Mio. steigen). Darüber hinaus würden sich Synergien in der Verwaltung und insbesondere im Einkauf gegenüber den Mobilfunknetzbetreibern ergeben. Schließlich sollten sich neben den Einkaufskonditionen die Provisionen und Bonifikationen seitens der Netzbetreiber verbessern.

Drillisch erziele ein steady-state-EBITDA von EUR 44 Mio. p.a. Die oben aufgeführten Effekte dürften zu Synergien auf operativer Ebene von rund EUR 20 Mio. führen (SES Research e). Zusätzlich entstehe ein steuerlicher Effekt. Aufgrund der Verlustvorträge von freenet (SES Research e: EUR 3 Mrd.) sollte die effektive Steuerquote auf den durch die Akquisition zusätzlich hinzukommenden Gewinn (SES Research e: EUR 65 Mio. p.a.) bei ca. 12% liegen. Damit sollte sich jährlich ein zusätzlicher Free-Cashflow für freenet von EUR 48 Mio. ergeben.

Inwieweit sich die Dividendenstory bei freenet durch eine mögliche Akquisition verschiebe, hänge erstens davon ab, ob die freenet-Aktien von Drillisch Gegenstand der Transaktion seien oder nicht und zweitens, ob ein Zusammengehen durch eine Übernahme auf Basis von Cash oder über ein Wertverhältnis erfolge. Ohne freenet-Aktien wäre der Fair-Value für Drillisch ca. EUR 2,70 pro Aktie (SES Research e; 5x EBITDA von EUR 44 Mio. abzüglich Nettoverschuldung von ca. EUR 75 Mio.) bzw.ca EUR 145 Mio. Eine solche Strategie sollte es freenet ermöglichen, auch bereits für 2010e eine attraktive Dividende zu zahlen.

Inklusive der freenet-Aktien dürfte der Fair-Value pro Drillisch-Aktie bei deutlich mehr als EUR 6 liegen. In diesem Fall würden sich Dividendenzahlungen verschieben. Jedoch könnten die von Drillisch gehaltenen freenet-Aktien eingezogen werden, was einem impliziten Aktienrückkauf gleichkommen würde. Aufgrund der hohen Synergien und der Steuereffekte wäre eine Übernahme von Drillisch positiv zu werten.

Das "kaufen"-Rating und das Kursziel von EUR 14 für die freenet-Aktie werden bestätigt, so die Analysten von SES Research. (Analyse vom 19.01.2010) (19.01.2010/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
26.01.23 , dpa-AFX
EQS-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)
freenet AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
23.01.23 , dpa-AFX
EQS-Stimmrechte: freenet AG (deutsch)
freenet AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
19.01.23 , news aktuell
Capita verlängert vorzeitig strategische Partnerscha [...]
Berlin (ots) - Capita, führender Anbieter in den Bereichen Customer Care, Consulting und digitale Services, und ...