Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 0:27 Uhr

2G Energy

WKN: A0HL8N / ISIN: DE000A0HL8N9

2G Energy: Deutliche Beschleunigung zeichnet sich ab - Aktienanalyse


07.02.22 11:46
Der Anlegerbrief

Krefeld (www.aktiencheck.de) - 2G Energy-Aktienanalyse von "Der Anlegerbrief":

Die Experten von "Der Anlegerbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des westfälischen Blockheizkraftwerksherstellers 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9, WKN: A0HL8N, Ticker-Symbol: 2GB) unter die Lupe.

Mit sehr effizienten Blockheizkraftwerken habe 2G Energy das richtige Produkt für eine Energiewirtschaft im Wandel. Eine sichere, dezentrale Versorgung mit Strom und Wärme rücke immer mehr in den Vordergrund. Während aktuell Gas noch der dominierende Brennstoff sei, solle künftig verstärkt Wasserstoff zum Einsatz kommen. Dafür habe 2G schon die passende Lösung parat. Die Ausbaupläne der Bundesregierung in diesem Bereich könnten für einen weiteren Schub sorgen.

Die letzten beiden Pandemiejahre hätten 2G vor verschiedene Herausforderungen gestellt, u.a. Schwierigkeiten in der Projektrealisierung wegen zwischenzeitlicher Reisebeschränkungen und, in 2021, diverse Engpässe, vor allem auf den Baustellen der Kunden. Das Unternehmen habe das aber gut gemeistert. Während der Umsatz in 2020 um 4,4% gesteigert und die EBIT-Marge auf 6,7% leicht verbessert worden sei, dürften die Erlöse in 2021 moderat, auf 250 bis 260 Mio. Euro gestiegen sein, bei einer EBIT-Marge zwischen 6 und 6,75%.

Im laufenden Jahr zeichne sich dank einer starken Nachfrageentwicklung nun eine deutliche Beschleunigung ab. Nach einem Anstieg des Auftragseingangs um 27% auf 189,1 Mio. Euro in 2021 und, isoliert betrachtet, um sogar 41% im Schlussquartal, habe das Management zuletzt die Umsatzprognose für das laufende Jahr von 260 bis 290 Mio. Euro auf 280 bis 310 Mio. Euro angehoben. Das könnte den Anfang für eine längere Phase mit hohen Steigerungsraten darstellen. Denn die Bundesregierung wolle den Ausbau der Erzeugungskapazitäten forcieren, die noch mit Erdgas arbeiten würden, aber auf Wasserstoff umrüstbar seien. 2G habe nicht nur bereits ein mit Wasserstoff betriebenes BHKW im Sortiment, sondern biete für Erdgas-BHKW schon jetzt eine Option für eine spätere Umrüstung mit an. Diese starke Positionierung könnte in den nächsten Jahren zu einer Sonderkonjunktur führen.

2G habe die letzten beiden Jahre trotz verschiedener Herausforderungen, die die Pandemie mit sich gebracht habe, gut gemeistert. Ein stark anziehender Auftragseingang spreche nun für eine deutliches Anziehen der Geschäftsdynamik, was sich auch in den Margen positiv niederschlagen sollte. On top komme die Chance auf eine Sonderkonjunktur in Deutschland, falls die Investitionen in wasserstofffähige Gaskraftwerke deutlich ausgeweitet würden.

Die Experten von "Der Anlegerbrief" sehen das Kursziel für die 2G Energy-Aktie bei 125,00 Euro. (Ausgabe 4 vom 05.02.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze 2G Energy-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs 2G Energy-Aktie:
107,80 EUR -1,46% (07.02.2022, 11:09)

XETRA-Aktienkurs 2G Energy-Aktie:
108,00 EUR -0,92% (07.02.2022, 11:11)

ISIN 2G Energy-Aktie:
DE000A0HL8N9

WKN 2G Energy-Aktie:
A0HL8N

Ticker-Symbol 2G Energy-Aktie:
2GB

Kurzprofil 2G Energy AG:

Die 2G Energy AG Unternehmensgruppe (ISIN: DE000A0HL8N9, WKN: A0HL8N, Ticker-Symbol: 2GB) ist ein international führender Hersteller von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Mit der Entwicklung, der Produktion und der technischen Installation sowie der digitalen Netzintegration von Blockheizkraftwerken bietet das Unternehmen umfassende Lösungen im wachsenden Markt der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen). Service- und Wartungsdienstleistungen sind ein weiteres, wichtiges Leistungskriterium. Die Produktpalette umfasst insbesondere KWK-Anlagen im Bereich von 20 kW bis 4.500 kW für den Betrieb mit Erdgas, Biogas, anderen Schwachgasen sowie Wasserstoff. Weltweit versorgen über 6.500 installierte 2G Anlagen in unterschiedlichen Anwendungen ein breites Kundenspektrum von Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Landwirtschaft, Gewerbe- und Industrieunternehmen, Energieversorgern, Stadtwerken und Kommunen mit elektrischer und thermischer Energie.

2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und dezentrale Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Die parallele Erzeugung von elektrischer und thermischer Energie macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung, insbesondere dann, wenn beispielsweise Wasserstoff regenerativen Ursprungs als Treibstoff genutzt wird. Die 2G Kraftwerke können nach Bedarf die Produktionsschwankungen von Wind- und Sonnenkraftwerken kompensieren und stellen somit - insbesondere beim Einsatz von Wasserstoffmotoren - eine Rückgrattechnologie zukünftiger Versorgungskonzepte dar. Somit profitieren 2G Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.

Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Wasserstoff- und Biogas-Anwendungen als auch in der spezifischen Softwareentwicklung stetig aus. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

2G beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in Nordamerika sowie in fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in mehr als 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 Umsätze von rund 247 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Per 15. Februar 2021 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 45,1% der Anteile, der Freefloat lag bei 54,9%. (07.02.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
08.12.22 , Aktiennews
2G Energy Aktie: Lieber beobachten als handeln
Für die Aktie 2g Energy stehen per 08.12.2022, 19:41 Uhr 23.75 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. 2g Energy ...
08.12.22 , Aktiennews
2G Energy Aktie: Grund zur Freude?
Für die Aktie 2g Energy aus dem Segment "Schwere elektrische Ausrüstung" wird an der heimatlichen ...
08.12.22 , Aktiennews
2G Energy Aktie: Einfach unglaublich
Für die Aktie 2g Energy aus dem Segment "Schwere elektrische Ausrüstung" wird an der heimatlichen ...