Suchen
Login
Anzeige:
Do, 11. August 2022, 3:43 Uhr

Airbus SE

WKN: 938914 / ISIN: NL0000235190

Airbus: Holt Lufthansa A380-Flieger zurück in den Verkehr? Aktienanalyse


15.06.22 14:30
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Airbus-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Airbus SE (ISIN: NL0000235190, WKN: 938914, Ticker-Symbol: AIR, NASDAQ OTC-Symbol: EADSF) unter die Lupe.

Seit Wochen gebe es an Deutschlands Flughäfen, aber auch in anderen europäischen Ländern massive Probleme wegen Personalmangels in der Branche, allein die Lufthansa (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212) wolle bzw. müsse deshalb im Juli etwa 900 Flüge in München und Frankfurt streichen. Die Sorge vor chaotischen Zuständen in der Ferienzeit im Sommer wachse.

Am Mittwoch habe der Flughafenbetreiber Fraport (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330) gemeldet, angesichts von Personalengpässen Mitarbeiter aus der Verwaltung bis hin zum Vorstand bei der Abfertigung am Frankfurter Flughafen einzusetzen. "Es handelt sich dabei um eine von vielen Maßnahmen, um sich auf die Reisespitzen vorzubereiten", habe eine Fraport-Sprecherin gesagt. Mehr als 100 Beschäftigte aus der Verwaltung hätten ihre Unterstützung zugesagt. Der Vorstand wolle ebenfalls aushelfen und sei in den vergangenen Tagen bereits im Einsatz gewesen. Zuvor habe die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet.

In der Corona-Krise hätten zahlreiche Unternehmen ihre Belegschaften verkleinert und hätten nun Probleme, neue Kräfte zu gewinnen. Von der Passagierkontrolle über die Flugzeugabfertigung bis hin zu den Flugbegleitern - überall würden die Leute fehlen, die sich in der Pandemie andere Jobs gesucht hätten. Der Gesamtbedarf werde auf 5.500 Leute bundesweit geschätzt.

Auch bei Fernreisen sei die Nachfrage in den vergangenen Wochen rasant angestiegen. Lufthansa wolle drohenden Engpässen in der Interkontinental-Flotte nun möglicherweise mit einer Reaktivierung einiger A380-Flieger begegnen. Nach Informationen des Fachportals "aero.de" prüfe die Fluggesellschaft, vier oder sogar acht der verbliebenen, derzeit in Spanien zwischengeparkten A380 "so schnell wie möglich" für den Nordamerikaverkehr zu reaktivieren.

Lufthansa werde ab Oktober 2022 insgesamt sechs von 14 ihrer A380 an Airbus zurückgeben. Um die Verwendung (oder Nicht-Verwendung) der übrigen acht A380 würden sich seit Wochen Gerüchte ranken, schreibe "aero.de". Unter den aktuellen Vorzeichen seien die Chancen für eine Rückkehr der A380 in die aktive Lufthansa-Flotte deutlich gestiegen.

Die Neuaufnahme der Produktion des größten Passagierflugzeugs der Welt sei jedoch sehr unwahrscheinlich. Der Betrieb des Flugzeugs sei einfach zu teuer. 14 Jahre nach dem Erstflug habe Airbus im Februar 2019 das Aus für den Super-Jumbo beschlossen, die letzte von insgesamt mehr als 250 Auslieferungen sei im vergangenen Jahr erfolgt. Die Bestellungen für den doppelstöckigen Passagierjet seien zu gering gewesen.

Der schlankere und deutlich sparsamere Langstrecken-Typ A350 gelte als eine Art Nachfolger der A380. Doch immer noch gebe es Streit mit dem Airbus-Großkunden Qatar Airways. Die Araber würden die Oberflächenbeschichtung monieren und vor Gericht Schadensersatz fordern. Bislang erfolglos. Am Mittwoch habe sich nun die EU-Luftsicherheitsbehörde EASA in den Streit eingeschaltet. Es gebe keine Anhaltspunkte, dass Lack- oder Oberflächenabrieb an den A350 ein Sicherheitsproblem darstellen würden, habe EASA-Chef Patrick Ky am Rande einer Flugsicherheitskonferenz gesagt. "Wir haben das Flugzeug inspiziert. Wir haben keine Schäden gesehen, die auf Sicherheitsprobleme hindeuten könnten."

Die Airbus-Aktie reagiere in freundlichem DAX-Umfeld mit einem kleinen Kursplus auf gut 97 Euro.

Die Privatbank Berenberg habe das Kursziel für die Airbus-Aktie gerade von 140 auf 150 Euro erhöht und das Rating auf "buy" belassen. Vom gegenwärtigen Kursniveau ergäbe sich somit ein Potenzial von über 50 Prozent.

In der vergangenen Woche habe auch das Analysehaus Jefferies das "buy"-Votum für die Airbus-Aktie bestätigt, das Kursziel jedoch von 150 auf 145 Euro reduziert.

Charttechnisch habe sich die Lage für die Airbus-Aktie zuletzt wieder eingetrübt. Mit dem Rutsch unter die Unterstützungszone bei 102 Euro sei ein neues Verkaufssignal generiert worden. DER AKTIONÄR rate von einem Einstieg ab. Spekulativ eingestellte Trader setzen indes zumindest auf einen kurzfristigen Rebound, so Martin Mrowka. Zumal sich der Kurs wieder zu stark von seiner 200-Tage-Linie entfernt habe. (Analyse vom 15.06.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Airbus-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Airbus-Aktie:
96,60 EUR +0,03% (15.06.2022, 14:17)

XETRA-Aktienkurs Airbus-Aktie:
96,88 EUR +0,52% (15.06.2022, 14:04)

ISIN Airbus-Aktie:
NL0000235190

WKN Airbus-Aktie:
938914

Ticker-Symbol Airbus-Aktie:
AIR

NASDAQ OTC-Symbol Airbus-Aktie:
EADSF

Kurzprofil Airbus SE:

Airbus (ISIN: NL0000235190, WKN: 938914, Ticker-Symbol: AIR, NASDAQ OTC-Symbol: EADSF) (ehemals EADS) ist ein europäischer Konzern, der aus der Fusion der deutschen DaimlerChrysler Aerospace AG, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA entstanden ist. Die Airbus Group gilt als Europas größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen sowie als einer der größten Rüstungskonzerne weltweit. Das Unternehmen ist in der zivilen Luftfahrt, im Bereich der Verteidigungstechnologie, beim Bau von Hubschraubern, in der Raumfahrt, bei der Konstruktion und Fertigung von Transport- und Kampfflugzeugen sowie den dazugehörigen Dienstleistungen tätig. Zur Airbus Group gehören unter anderem der zivile Flugzeugbauer Airbus, der Hubschrauber-Hersteller Eurocopter und das Raumfahrtunternehmen Astrium. (15.06.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
48,46 plus
+1,47%
107,58 plus
+1,07%
6,61 plus
+0,58%
00:56 , Aktiennews
Airbus Aktie: Geht das wirklich noch so weiter?
An der Börse EN Paris notiert die Aktie Airbus am 09.08.2022, 01:53 Uhr, mit dem Kurs von 104.78 EUR. Die Aktie ...
10.08.22 , Aktiennews
Airbus Aktie: Diese Infos sollten Sie kennen!
An der Börse EN Paris notiert die Aktie Airbus am 09.08.2022, 01:53 Uhr, mit dem Kurs von 104.78 EUR. Die Aktie ...
10.08.22 , Der Aktionär
Airbus: Das wäre ein positives Signal - Aktienanaly [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Airbus-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom Anlegermagazin ...