Suchen
Login
Anzeige:
Di, 19. Oktober 2021, 10:34 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Aktien: Siemens Energy mit -7,63% am DAX-Ende


09.09.21 08:40
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die Indices am deutschen Aktienmarkt haben zur Wochenmitte schwach geschlossen und dabei u.a. unter Konjunktursorgen gelitten, so die Analysten der Nord LB.

Auch Aussagen von EZB-Ratsmitglied Holzmann, wonach ein früheres Ende der lockeren Geldpolitik denkbar sei, hätten belastet. Größter Verlierer im DAX seien Siemens Energy (ISIN DE000ENER6Y0 / WKN ENER6Y) nach einer Herabstufung gewesen. Die Aktie habe 7,63% verloren.

Der DAX sei um -1,47%, der MDAX um -0,86% und der TecDAX um -1,08% gefallen.

Die Notierungen an der Wall Street seien von Aussagen von Analysten belastet worden, die den US-Aktienmarkt zunehmend skeptischer beurteilt hätten und zur Vorsicht mahnen würden. Der Dow Jones sei um -0,20%, der S&P 500 (ISIN US78378X1072 / WKN A0AET0) um -0,13% und der Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427) um -0,57% gesunken.

Der Nikkei-225 (ISIN JP9010C00002 / WKN A1RRF6) gebe aktuell um 0,76% auf 29.954 Zähler nach.

Sanofi (ISIN FR0000120578 / WKN 920657) schlage erneut mit einer Übernahme zu und wolle für 1,9 Mrd. USD das US-Biotechunternehmen Kadmon Holdings (ISIN US48283N1063 / WKN A2ASY8) kaufen. Pro Aktie wolle der franz. Pharmakonzern 9,50 USD zahlen, was einem Aufschlag von 79% auf den Schlusskurs vom Dienstag entspreche. Mit der Übernahme ergänze Sanofi sein Portfolio um Medikamentenkandidaten für die Behandlung von Immunerkrankungen und fibrotische Erkrankungen sowie Krebsimmuntherapien. Erst im August habe Sanofi die Übernahme des Biotechunternehmens Translate Bio für 3,2 Mrd. USD angekündigt.

PayPal (ISIN US70450Y1038 / WKN A14R7U) übernehme den japanischen Bezahldienstleister Paidy für 2,7 Mrd. USD in bar und baue damit seine Position auf dem asiatischen Markt aus. Die japanische Führungsmannschaft werde an Bord bleiben, habe es geheißen. Weitere Details seien zunächst nicht bekannt geworden. Das Geschäft mit Ratenzahlungen boome seit Beginn der Corona-Pandemie.

Vor der mit Spannung erwarteten EZB-Sitzung am Donnerstag habe sich der Euro gegenüber dem USD etwas verbilligt.

Die Ölpreise hätten u.a. wegen der nach wie vor reduzierten Förderung im Golf von Mexiko angezogen. Der Goldpreis habe sich auf dem Vortagesniveau behauptet. (09.09.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
1.783 plus
+1,00%
15.501 plus
+0,17%
3.727 plus
+0,14%
0,13 plus
0,00%
09:53 , Helaba
Aktien: Abwärtsmuster?
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Für den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) ging es zu Wochenbeginn abwärts, ...
DAX - Weiterer Hochlauf?
Guten Morgen, der DAX setzte nach dem langen vorherigen Hochlauf am Vortag wieder etwas zurück ...
DAX startet kaum verändert - Euro stärker
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst ...