Suchen
Login
Anzeige:
Do, 11. August 2022, 13:31 Uhr

Aktien: Walgreens Boots Alliance am Dow-Ende, Meta stellt sich auf schwierigere Zeiten ein


01.07.22 08:35
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Unter den Einzelwerten im Dow Jones sackten Aktien der Apothekenkette Walgreens Boots Alliance (ISIN US9314271084/ WKN A12HJF) deutlich um 7,3% ab und stellten somit das Schlusslicht des Index dar, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Grund hierfür seien negative Analystenkommentare gewesen, die auf eine unter den Erwartungen liegende Profitabilität im dritten Geschäftsquartal verwiesen hätten.

Der Facebook-Mutterkonzern Meta (ISIN US30303M1027/ WKN A1JWVX) stelle sich einer internen Mitteilung zufolge im zweiten Halbjahr auf schwierigere Zeiten ein. Das Unternehmen erwarte ein Umfeld "langsameren Wachstums", weshalb die Meta-Teams nicht mit umfangreichen Neueinstellungen von Ingenieuren oder neuen Budgets rechnen sollten. Meta-Aktien hätten 1,6% nachgegeben.

Der Autobauer BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) wolle bis Ende nächsten Jahres eigene Aktien im Wert von bis zu zwei Milliarden Euro zurückkaufen und zum größten Teil einziehen. Das Programm solle im Juli starten und bis Ende Dezember 2023 abgeschlossen sein. Finanzchef Nicolas Peter habe gesagt, der Münchener Autobauer erwarte nach der Vollkonsolidierung des chinesischen Tochterunternehmens BMW Brilliance eine weiterhin starke Liquiditätsposition. Die Hauptversammlung habe bereits im Mai grünes Licht für den Aktienrückkauf gegeben. Für die Aktien von BMW sei es 1,4% nach unten gegangen.

Nach dem Kursverfall von Siemens Energy (ISIN DE000ENER6Y0/ WKN ENER6Y) müsse der Münchener Siemens (ISIN DE0007236101/ WKN 723610)-Konzern Milliarden auf seine Beteiligung an dem Energietechnikkonzern abschreiben. Mit einem Schlusskurs von EUR 13,985 am Donnerstag liege der Marktwert des 35-prozentigen Anteils deutlich unter dem Buchwert. Dies führe zu einer außerplanmäßigen Abschreibung, die das Ergebnis im dritten Quartal mit ca. EUR 2,8 Mrd. belasten werde. Die Siemens Papiere hätten rund 4,3% nachgegeben. (01.07.2022/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
38,84 plus
+0,27%
172,38 plus
+0,02%
16,61 minus
-0,51%
108,16 minus
-0,93%
77,16 minus
-1,06%