Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Dezember 2021, 0:35 Uhr

Aktienmärkte: Ermutigende Aussagen der FED ermuntern Anleger zum Einstieg


24.09.21 09:20
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Positiv aufgenommene Aussagen zur US-Geldpolitik haben Anleger an den deutschen Aktienmarkt zurückgeholt, so die Analysten der Nord LB.

Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) sei um +0,88%, der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) um +0,79% und der TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) um +1,43% gestiegen.

Ermutigende Aussagen der US-Notenbank und optimistische Ausblicke von Unternehmen hätten Anleger zum Einstieg an der Wall Street ermuntert. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) sei um +1,5%, der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) um +1,2% und der Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) um +1,0% geklettert.

Zu den Gewinnern habe Salesforce (ISIN US79466L3024/ WKN A0B87V) mit einem Kursplus von bis zu 7,2% gehört. Das Softwarehaus habe seine Umsatzziele für das laufende Geschäftsjahr angehoben und peile für das kommende Jahr höhere Erlöse an als bislang erwartet.

Der Nikkei-225 (ISIN JP9010C00002/ WKN A1RRF6) notiere freundlicher nach Feiertag, aktuell 30.231,56 Punkte.

Boeing (ISIN US0970231058/ WKN 850471) erwarte für die kommenden 20 Jahre eine etwas höhere Nachfrage aus China. Die Airlines im Reich der Mitte bräuchten 8.700 (bisherige Schätzung: 8.600) neue Flugzeuge bis 2040, das entspreche laut Listenpreis einem Wert von 1,47 Bio. USD. Boeing sehe die erhöhte Nachfrage u.a. durch mehr Langstreckenflüge und ein höheres Cargo aufkommen.

General Motors (ISIN US37045V1008/ WKN A1C9CM) investiere in ein chinesisches Startup für autonomes Fahren. Dafür werde der Autobauer 300 Mio. USD in das Unternehmen Momenta investieren, habe GM mitgeteilt. Damit wolle GM zukünftig selbstfahrende Autos im größten Automarkt der Welt entwickeln. Momenta gehöre zu den wenigen Unternehmen, die in China über eine Genehmigung für die Verzeichnung von High-Definition-Straßenkarten verfügen würden - ein Schlüsselinstrument für das autonome Fahren. Momenta werde auch von Daimler und Toyota Motor unterstützt.

Der angeschlagene Immobilienentwickler Evergrande (ISIN KYG2119W1069/ WKN A2APDK) habe offenbar eine wichtige Zahlungsfrist verstreichen lassen. Der Termin für die Zahlung von 83,5 Mio. USD an Anleihezinsen habe verstrichen, ohne dass sich Evergrande dazu geäußert habe oder Zahlungen an Anleihegläubiger bekannt geworden seien. Für das hochverschuldete Unternehmen beginne nun eine 30-tägige Nachfrist, nach der es offiziell in Verzug geraten würde.

Der Euro habe trotz schwächer als erwartet ausgefallener Einkaufsmanagerindices in der Euro-Zone zulegen können. Hilfreich sei sicherlich auch ein schwacher USD gewesen.

Bei den Ölpreisen sei es nach einem freundlichen Handelsauftakt zu Gewinnmitnahmen gekommen. Im weiteren Verlauf habe das schwarze Gold jedoch wieder an seine Vortagesgewinne angeknüpft. Klassisches Gold verliere dagegen weiterhin an Glanz. (24.09.2021/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
3.892 plus
+3,69%
15.814 plus
+2,82%
0,089 plus
+1,14%