Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 3. Oktober 2022, 6:54 Uhr

Aktienmärkte: Rally vor ihrem kurzfristigen Ende oder noch weiteres Potenzial nach oben?


26.10.21 14:00
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - Trotz vieler mehr oder weniger berechtigter Sorgen sind die globalen Aktienmärkte wieder klar im Aufwärtsmodus, so Dr. Frank Wohlgemuth, CIIA bei der National-Bank AG.

Bestes Anzeichen dafür: Neue Rekordstände bei den US-Leitindices S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) und Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) am gestrigen Montag. Wieder einmal wäre es sinnvoll gewesen, die Schwäche der letzten Wochen zu Käufen zu nutzen. Der beste Indikator für die weitere Aktienmarktentwicklung sei in der Regel der Kursverlauf der Aktienmärkte selber. Daher würden neue Höchststände als das beste Kaufargument fungieren.

Die Aufwärtsbewegung der letzten Tage sei umso bemerkenswerter, als dass sie in einem Umfeld deutlich steigender kurzfristiger Kapitalmarktzinsen passiere. Dies könne als Optimismus der Marktteilnehmer im Hinblick auf die Stärke der Weltkonjunktur gewertet werden. Zudem habe sich der US-Volatilitätsindex VIX im Oktober deutlich nach unten bewegt und befinde sich mittlerweile auf dem niedrigsten Niveau nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Um sich greifende Sorgen sähen eindeutig anders aus.

Ein zeitnah beginnendes Tapering der US-Notenbank wird folglich nicht als Bedrohung für die Aktienmärkte interpretiert, sondern der Fokus der Marktteilnehmer liegt verstärkt darauf, dass Zinserhöhungsschritte der führenden Notenbanken noch weit in der Ferne erscheinen, so die Analysten der National-Bank AG. Die sehr expansive Geldpolitik der Notenbanken erfahre daher - wenigstens im kurz- respektive mittelfristigen Zeitrahmen - keine Änderung. Von der in den USA bereits begonnenen und in Europa in Bälde beginnenden Quartalsberichterstattung zum dritten Quartal seien weitere positive Impulse für die Aktienmärkte zu erwarten. Die US-Banken hätten unisono bereits hervorragende Ergebnisse vorgelegt.

Ein weiterer Impuls könnte aus der US-Innenpolitik erwachsen. Die Verabschiedung der zwei zentralen Gesetzesvorhaben der US-Demokraten erscheine nunmehr - zwar bezüglich des Haushaltspakets in deutlich abgespecktem Umfang - in greifbare Nähe gerückt. Eine Verabschiedung noch in dieser Woche erscheine möglich. Falls dies gelänge, wäre dies als ein im Vorfeld der US-Zwischenwahlen in zwölf Monaten dringend benötigter Sieg für US-Präsident Biden zu werten. Bei allem Optimismus drücke jedoch die weiterhin ungelöste Lieferkettenproblematik auf das Sentiment, gerade in bestimmten Branchen. Diesbezüglich würden die Analysten der National-Bank AG davon ausgehen, dass es sich um ein temporäres Problem handle.

Die Analysten der National-Bank AG seien weiterhin davon überzeugt, dass die Aktienrally nicht vor ihrem kurzfristigen Ende stehe, sondern noch weiteres Potenzial nach oben beinhalte. Investoren sollten sich dennoch thematisch stärker an Zukunftsthemen orientieren (zum Beispiel erneuerbare Energien, künstliche Intelligenz oder Nachhaltigkeit). Das seien die Themen, die global die inhaltlichen Schwerpunkte in den nächsten Jahrzehnten setzen würden. (26.10.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
3.589 minus
-1,43%