Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 14:22 Uhr

Apple

WKN: 865985 / ISIN: US0378331005

Apple: Rege Nachfrage nach teuren Pro-Modellen - Aktienanalyse


29.09.22 18:14
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) unter die Lupe.

Die Apple-Aktie rutsche am Donnerstag im vorbörslichen US-Handel tiefer in die Verlustzone. Grund dafür sei ein negative Studie der Bank of America, die ihre Kaufempfehlung gestrichen habe. Positivere Töne - die es am Donnerstag ebenfalls gebe - würden vor diesem Hintergrund kaum Gehör finden.

Analyst Wamsi Mohan von der Bank of America habe seine Kaufempfehlung für die Apple-Aktie am Donnerstag zurückgenommen und sie auf "Neutral" heruntergestuft. Das Kursziel habe er von 185 auf 160 Dollar gesenkt.

Die Gründe: Chancen und Risiken hätten sich bei Apple nun wieder etwa die Waage gehalten. Die Abschwächung im Bereich der Inhalte und Services sowie die recht maue iPhone-Nachfrage würden auf sinkende Ausgaben der Verbraucher hindeuten. Er rechnet daher mit sinkenden Gewinnschätzungen für das Geschäftsjahr 2023.

Sein Kollege Samik Chatterjee von JPMorgan teile diese Bedenken nicht und habe sein "Overweight"-Rating mit einem fairen Wert von 200 Dollar bestätigt. Die Produktionskürzungen hätten Veränderungen in der Angebotszusammensetzung dokumentiert, habe er in einer am Donnerstag vorliegenden Studie geschrieben. Dabei gehe es hin zu einem höherwertigen Angebot.

Auch UBS-Analyst David Vogt könne nach einer Analyse der Lieferzeiten beim iPhone 14 keine Hinweise auf eine nachlassende Nachfrage finden. Stattdessen würden lange Lieferzeiten speziell bei den teureren Pro-Modellen auf eine rege Nachfrage in China und Europa hindeuten - und zwar ungeachtet des makroökonomischen Gegenwinds.

So müssten Kunden in China laut seiner Erhebung im Schnitt 43 Tage auf ein iPhone 14 Pro Max warten - und damit neun Tage länger als auf ein Pro Max 13 im Vorjahr. Auch in Europa und Japan seien die Wartezeiten mit 33 bis 35 Tagen erhöht. In Kombination mit einer Lieferkettenanalyse bleibe er damit bei seiner Prognose, wonach Apple im laufenden zweiten Halbjahr 2022 insgesamt 92 Millionen iPhone 14 produzieren lassen werde.

Nachdem Medienberichte, wonach Apple die Produktion des iPhone 14 doch nicht steigern wolle, bereits am Mittwoch für - aus Sicht des AKTIONÄR übertriebene - Kursverluste gesorgt habe, befeuere die Studie der Bank of America die Sorgen vor einer nachlassenden Nachfrage nun zusätzlich. Die positiven Kommentare würden derweil völlig in den Hintergrund treten.

In der Folge verliere die Apple-Aktie am Donnerstag kurz vor Handelsstart an der Wall Street weitere zwei Prozent. DER AKTIONÄR bleibt aber trotzdem bei der positiven Langfrist-Einschätzung, so Nikolas Kessler. (Analyse vom 29.09.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
146,28 EUR -5,07% (29.09.2022, 17:32)

XETRA-Aktienkurs Apple-Aktie:
146,00 EUR -4,02% (29.09.2022, 17:18)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
142,955 USD -4,59% (29.09.2022, 17:31)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tabletts der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (29.09.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.





 
14:06 , Aktiennews
Apple Hospitality Reit Aktie: Kann es das wirklich [...]
Per 03.12.2022, 01:20 Uhr wird für die Aktie Apple Hospitality REIT Inc der Kurs von 17 USD angezeigt. Nach einem ...
11:21 , Motley Fool
MSCI World ETF: 200 Euro monatlich seit 1970 in [...]
Wer noch besser als viele Indizes abschneiden möchte, kommt an guten Aktien nicht vorbei. Doch dafür sind auch ...
11:06 , Aktiennews
Apple Aktie: Abwarten
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Apple, die im Segment "Technologie Hardware und Ausrüstung" ...