Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 12. Mai 2021, 15:19 Uhr

Deutsche Bank

WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008

Arbeitskampf bei Deutscher Bank erreicht nächste Eskalationsstufe - Aktiennews


12.04.21 11:55
FONDS professionell

Wien (www.aktiencheck.de) - Arbeitskampf bei Deutscher Bank erreicht nächste Eskalationsstufe - Aktiennews

Gestreikt wird bei Deutschlands größter Bank schon länger, jetzt wird auch demonstriert, so die Experten von "FONDS professionell".

Die Callcenter-Beschäftigten, die seit Monaten mehr Lohn fordern würden, würden den Druck erhöhen.

Callcenter-Mitarbeiter der Deutschen Bank (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) würden bereits seit Ende Januar für mehr Gehalt streiken, bislang ohne Erfolg. Nun wollten sie den Arbeitskampf auf die Straße tragen: Wie die Gewerkschaft ver.di ankündige, würden Beschäftigte der Deutsche Bank Direkt GmbH am heutigen Montag (12. April) in Berlin und im Rhein-Ruhr-Gebiet vor ausgewählten Filialen der Deutschen Bank demonstrieren. Damit wollten sie die Kunden von Deutschlands größter Geschäftsbank auf ihre Forderungen aufmerksam machen.

Ver.di fordere für die Callcenter-Mitarbeiter rückwirkend ab dem 1. April 2020 unter anderem 6 Prozent mehr Gehalt und die Einführung eines 13. Monatsgehalts. Nach mehreren ergebnislosen Verhandlungsrunden habe die Arbeitgeberseite 1,5 Prozent Gehaltsplus ab November 2020 sowie weitere 1,5 Prozent ab 1. Januar 2021 angeboten, außerdem eine Einmalzahlung in Höhe von 200 Euro. Ein 13. Gehalt könne stufenweise bis zum Jahr 2025 eingeführt werden.

Streikende wollten Kunden agitieren

Ein "faires und tragfähiges Angebot" habe Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing laut Reuters den Vorschlag von DB Direkt genannt. Arbeitnehmervertreter würden das anders sehen: "Boni-Steigerungen für Investmentbanker und 684 Einkommensmillionäre im Deutsche-Bank-Konzern, aber für die schlecht bezahlten Beschäftigten der DB Direkt ist kein Geld für einen fairen Tarifabschluss da - das geht gar nicht", kritisiere ver.di-Verhandlungsführer Roman Eberle. Man werde jetzt die Kunden des Geldhauses auf dieses Missverhältnis aufmerksam machen.

Die Filial-Aktion finde von 11 Uhr bis 12:30 Uhr statt, zunächst vor Niederlassungen in Berlin (Hermannstraße 256-258/Hermannplatz) und Düsseldorf (Königsallee 45-47). Wegen der Corona-Pandemie sollten nicht mehr als zwei bis vier Streikende anwesend sein.

Börsenplätze Deutsche Bank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
10,35 EUR +0,19% (12.04.2021, 12:42)

XETRA-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
10,334 EUR -0,06% (12.04.2021, 12:29)

NYSE-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
12,32 USD -0,32% (09.04.2021, 22:10)

ISIN Deutsche Bank-Aktie:
DE0005140008

WKN Deutsche Bank-Aktie:
514000

Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DBK

NYSE Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DB

Kurzprofil Deutsche Bank AG:

Die Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an - vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. (12.04.2021/ac/a/d)





 
13:15 , Der Aktionär
Deutsche Bank: Investmentbanking könnte länger als [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Fabian Strebin vom ...
09:07 , Aktiennews
Deutsche Bank ELEMENTSSM Dogs of the Dow T [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Deutsche Bank ELEMENTSSM Dogs of the Dow Total Return Index ...
11.05.21 , Finanztrends
Deutsche Bank-Aktie: Alles wie immer!
Ein Blick auf die Chart der Deutschen Bank-Aktie ist ein Blick auf die bewegte Vergangenheit des Geldinstitutes. Die ...