Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Juli 2021, 16:14 Uhr

Deutsche Bank

WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008

Aufsicht pfeift Deutsche Bank wegen Bonusplänen zurück - Aktiennews


19.02.21 12:59
FONDS professionell

Wien (www.aktiencheck.de) - Aufsicht pfeift Deutsche Bank wegen Bonusplänen zurück - Aktiennews

Nach Einwänden der Europäischen Zentralbank wird die Deutsche Bank (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) nun aller Voraussicht nach niedrige Erfolgsprämien als ursprünglich geplant ausloben, so die Experten von "FONDS professionell".

Die Deutsche Bank habe ursprünglich vor, mehr als zwei Milliarden Euro an Boni auszuzahlen und damit vor allem die erfolgreichen Handelsetagen zu belohnen, berichte Bloomberg unter Berufung auf Insider. Nun habe Deutsche-Bank-Vorstandschef Christian Sewing die Appelle der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA), im Pandemie-Jahr Zurückhaltung zu zeigen, offenbar erhört. Es werde nun ein geringerer Betrag sein, heiße es aus internen Kreisen. Daraufhin habe die Europäische Zentralbank ihre Bedenken fallen gelassen. Die Deutsche Bank und die EZB hätten einen Kommentar zu diesem Thema abgelehnt.

Rentenhandel gewinne immer mehr an Bedeutung

Das Frankfurter Institut habe versprochen, jene Banker zu honorieren, die 2020 zum ersten Gewinn seit sechs Jahren beigetragen haben. Speziell der Rentenhandel der Bank habe die Erträge im letzten Quartal um 17 Prozent gesteigert - zum zweiten Mal in Folge besser als der Großteil der Wall Street. Das Geschäft sei für Sewing immer wichtiger, da andere Sparten wegen der Negativzinsen um Erträge kämpfen würden.

"Wir sind uns selbstverständlich der Empfehlung der EZB sehr bewusst, wonach wir bei der variablen Vergütung maßhalten sollen", habe Deutsche-Bank-Finanzvorstand James von Moltke in einem Interview mit Bloomberg TV Anfang Februar gesagt. "Wir müssen das abwägen dagegen, dass wir ein starkes Jahr hatten und unsere Leute für diese Leistung wettbewerbsfähig bezahlen müssen."

Im Vorjahr habe die Deutsche Bank Prämien in Höhe von 1,52 Milliarden Euro gezahlt, von denen laut Geschäftsbericht 602 Millionen Euro an Angestellte der Investmentbank gegangen seien.

Börsenplätze Deutsche Bank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
9,35 EUR +1,32% (19.02.2021, 12:53)

XETRA-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
9,361 EUR +1,75% (19.02.2021, 12:40)

NYSE-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
11,17 USD -0,89% (18.02.2021, 22:10)

ISIN Deutsche Bank-Aktie:
DE0005140008

WKN Deutsche Bank-Aktie:
514000

Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DBK

NYSE Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DB

Kurzprofil Deutsche Bank AG:

Die Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an - vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. (19.02.2021/ac/a/d)





 
14:56 , NORDLB
NordLB belässt Deutsche Bank auf 'Halten' - Ziel 1 [...]
HANNOVER (dpa-AFX Analyser) - Die NordLB hat die Einstufung für Deutsche Bank nach Vorlage des Quartalsberichts ...
13:33 , Cornelia Frey
Milliardengewinn für die BASF
  Zwar setzen sich die Verluste ...
13:28 , BARCLAYS
Barclays belässt Deutsche Bank auf 'Equal Weight [...]
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Deutsche Bank nach Quartalszahlen ...