Suchen
Login
Anzeige:
Do, 30. Juni 2022, 8:29 Uhr

Bayer

WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017

Bayer: 60er Marke durchbrochen - Chartanalyse


12.05.22 08:58
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Bayer: 60er Marke durchbrochen - Chartanalyse

Während der DAX gestern 2,2% zulegen konnte, rangierte die Bayer-Aktie (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, NASDAQ OTC-Symbol: BAYZF) - einen Tag nach Vorlage der Quartalszahlen - abgeschlagen am Ende des Index-Tableaus, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei seien die Papiere schon mit dem Eröffnungskurs bei 57,37 EUR (Vortagsschluss: 61,89 EUR) unter die psychologisch wichtige 60er Marke gerutscht. Im Tief sei es für die Aktie sogar bis auf 55,28 EUR hinunter gegangen, womit die Notierungen kurzzeitig unter den GD100 zurückgefallen seien. Mit dem Schlusskurs bei 58,04 EUR hätten die Verluste zwar auf -6,2% eingedämmt werden können, per Saldo hätten die Papiere seit dem bisherigen Jahreshoch vom 13. April bei 67,99 EUR aber bereits 14,6% an Wert verloren.

Ausblick: Mit dem Rückfall unter die 60er Barriere habe sich die Korrektur bei Bayer nun ausgeweitet. Die zwischenzeitliche Gegenbewegung vom Dienstag sei damit auch schon wieder zurückgenommen worden.

Das Long-Szenario: Der lange untere Schatten im Kerzen-Tageschart mache etwas Hoffnung, dass die Notierungen auf direktem Weg wieder nach oben abdrehen und an die 60er Marke heranlaufen würden. Sollte sich der Rücksetzer auf den GD100 bzw. das markante Februar-Hoch daher als Pullback entpuppen, würde sich das Chartbild mit Notierungen oberhalb von 60,00 EUR wieder etwas entspannen. Sobald die Kurse auch die kleine Volumenspitze bei 61,00 EUR sowie das Verlaufshoch vom Dienstag bei 62,51 EUR überbieten könnten, wäre, begünstigt durch den volumenarmen Raum, ausreichend Platz für einen Hochlauf bis an das alte 2008er Top bei 65,39 EUR. Darüber würde dann das aktuelle 2022er Top bei 67,99 EUR in den Fokus rücken.

Das Short-Szenario: Setze sich die Korrektur hingegen fort, wäre der erste Halt im Bereich der 100-Tage-Linie (55,79 EUR) bzw. am Februar-Hoch (55,74 EUR) zu finden. Darunter sollte die markante Volumenspitze bei 53,75 EUR stützend wirken, bevor es zum Test der trendentscheidenden 200-Tage-Linie kommen könnte. Diese verlaufe aktuell bei 51,66 EUR und bilde mit der 2020er Abwärtstrendgerade im großen Bild derzeit eine Doppelunterstützung, die einen Rücksetzer zunächst auffangen sollte. Würden die Papiere an diesem Level nach unten durchbrechen, würden formale Verkaufssignale aktiviert, die einen neuerlichen Abwärtsschub auslösen könnten. Als mögliches Kursziel dafür käme dann die 45er Marke infrage. (Analyse vom 12.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Bayer-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Bayer-Aktie:
56,74 EUR -1,30% (12.05.2022, 08:58)

XETRA-Aktienkurs Bayer-Aktie:
58,04 EUR -6,22% (11.05.2022)

ISIN Bayer-Aktie:
DE000BAY0017

WKN Bayer-Aktie:
BAY001

Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYN

NASDAQ OTC-Symbol Bayer-Aktie:
BAYZF

Kurzprofil Bayer AG:

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, NASDAQ OTC-Symbol: BAYZF) ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität.

Im Geschäftsjahr 2021 erzielte der Konzern mit rund 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von 44,1 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de. (12.05.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
02:45 , Aktiennews
Bayer AG Aktie: Die Vorzeichen waren schon lang [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Bayer, die im Segment "Arzneimittel" geführt ...
29.06.22 , Aktiennews
Bayer AG Aktie: Das gibt’s ja gar nicht!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Bayer, die im Segment "Arzneimittel" geführt ...
29.06.22 , Der Aktionär
Bayer: Neues Zentrum für Krebsforschung in den U [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Bayer-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michel Doepke vom Anlegermagazin ...