Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. Februar 2024, 15:22 Uhr

Bayer AG

WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017

Bayer: Eine Geschichte von zwei Unternehmen - Aktienanalyse


23.11.23 12:46
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Bayer-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Raphael Schicho, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Bayer AG (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, NASDAQ OTC-Symbol: BAYZF).

"It was the best of times, it was the worst of times" - nach den Neuigkeiten rund um die Asundexian Studie würden die Worte von Charles Dickens wohl doch nicht mehr stimmen. Wohl eher: "It was the worst of times, it was the worst of times". Am Programm stehe eine Firmenaufspaltung.

CEO Bill Anderson habe bekannt gegeben, dass die Abspaltung eines Segments angedacht werde. Überlegt werde entweder Crop Science oder Consumer Health auszugliedern. Bayer sei mittlerweile eines der wenigen Unternehmen in der Pharma-Branche, wo das Consumer Health Segment noch nicht als eigenständiges Unternehmen geführt werde. Dennoch sei für den Analysten eine Abspaltung der Crop Science Unit sehr gut vorstellbar, da der Bereich bis 2018 noch als unabhängige Monsanto agiert habe.

Crop Science mache ungefähr die Hälfte des Konzernumsatzes aus und der operative Gewinn (EBIT) habe sich letztes Jahr auf EUR 3 Mrd. belaufen. Aufgrund des guten Wachstums nehme der Aanlyst einen Durchschnittswert von EUR 3,5 Mrd. an, den er für die nächsten Jahre als realistischer sehe. Dazu komme ein Umsatz von EUR 25 Mrd. Mit diesen Zahlen komme er über den Vergleich der EV/EBIT und EV/Sales Multiples mit ähnlichen Unternehmen auf einen Firmenwert von EUR 31,5 Mrd.

Das Roundup-Rechtsrisiko liege jedoch zur Gänze bei Crop Science, der Analyst ziehe daher weitere EUR 15 Mrd. vom Firmenwert ab. Abgeleitet sei diese Zahl von den erwarteten Vergleichszahlungen und er schätze hier eher pessimistisch. Daher komme er auf einen Firmenwert von EUR 16,5 Mrd., was einem Preis von EUR 16,80 je Aktie entspreche. 2018 sei Monsanto von Bayer noch für EUR 53 Mrd. gekauft worden.

Die anderen zwei Segmente, Pharmaceuticals und Consumer Healthcare, fasse der Analyst in einer zweiten Firma zusammen. Er rechne mit EUR 20 Mrd. Umsatz und einem diesmal höheren EBIT von EUR 4,5 Mrd. Diese Zahlen seien angepasst an die schlechten Asundexian-Neuigkeiten. Im Peer-Group-Vergleich rechne er mit einem Abschlag von Bayer aufgrund der schwächeren Pipeline und des rückläufigen Geschäfts. Außerdem sehe er mit dem Entfall des Asundexian-Umsatzes ein nicht vernachlässigbares Liquiditätsrisiko und eine hohe Unsicherheit bei der Dividende. Daher ziehe er hier nochmal eine Risikoprämie ab. Mit dieser Methode komme er auf einen Preis von EUR 30 Mrd. oder einem Stückpreis pro Aktie von EUR 30,50.

Zusammengerechnet komme der Analyst also auf EUR 16,80 plus EUR 30,50, was zusammengerechnet EUR 47,30 ergebe. Das wären seiner Einschätzung nach die alleinstehenden Firmen wert. Aufgrund des Konglomerat-Discounts müsse er aber beträchtliche Abzüge vornehmen, auch weil das Roundup-Risiko bei einem größeren Unternehmen höher sei, da auch die Abfertigungssumme höher sein könne. Daher ziehe er nochmal 20% des gemeinsamen Wertes ab und komme auf ein gerundetes Ergebnis bzw. Kursziel von EUR 38.

Damit bestätigt Raphael Schicho, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, auch seine Kaufempfehlung für die Bayer-Aktie, vor allem aufgrund der niedrigen Bewertung. Beim Investieren in den Titel sei allerdings Vorsicht geboten, da dieser mittlerweile mit sehr hohem Risiko behaftet sei. (Analyse vom 23.11.2023)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person oder eine sonstige natürliche Person von Raiffeisen Research besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity.

Börsenplätze Bayer-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Bayer-Aktie:
32,795 EUR -0,20% (23.11.2023, 12:49)

XETRA-Aktienkurs Bayer-Aktie:
32,655 EUR -0,49% (23.11.2023, 12:34)

ISIN Bayer-Aktie:
DE000BAY0017

WKN Bayer-Aktie:
BAY001

Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYZF

Kurzprofil Bayer AG:

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, NASDAQ OTC-Symbol: BAYZF) ist ein Life-Science-Unternehmen mit weltweit führenden Geschäften auf den Gebieten Gesundheit und Ernährung. Die innovativen Produkte tragen zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung bei. Bayer hilft, Krankheiten vorzubeugen, zu lindern und zu heilen. Ebenso will Bayer eine zuverlässige Versorgung mit qualitativ hochwertigen Nahrungs- und Futtermitteln sowie pflanzlichen Rohstoffen sicherstellen - stets mit dem Ziel, die natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen.

Die Vision des Unternehmens lautet: "Health for all, hunger for none" - Hunger beenden, ein gesundes Leben für alle ermöglichen und dabei Ökosysteme schützen. Dazu will Bayer beitragen und dafür steht der Unternehmenszweck "Science for a better life". (23.11.2023/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
09:20 , Gurupress
Bayer AG Aktie: Was wird das noch werden?
Die Aktie von Bayer AG wird derzeit von Analysten als unterbewertet angesehen, wobei das wahre Kursziel etwa 50,00% über ...
02:41 , Aktiennews
Bayer AG Aktie: Wird sie sich davon noch mal er [...]
Die Aktie von Bayer bietet derzeit eine attraktive Dividendenrendite von 7,36 %, was einem Mehrertrag von 3,68 Prozentpunkten ...
28.02.24 , Der Aktionär
Bayer: Derzeit fehlen einfach die Impulse - Aktiena [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Bayer-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michel Doepke vom Anlegermagazin ...