Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 24. Januar 2022, 1:04 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera: Schwache Kursentwicklung trübt IPO-Erfolg - Aktienanalyse


24.11.21 10:42
SMC Research

Münster (www.aktiencheck.de) - Biofrontera-Aktienanalyse von Analyst Holger Steffen von SMC Research:

Holger Steffen, Aktienanalyst von SMC Research, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Biotech-Unternehmens Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) weiterhin mit dem Rating "speculative buy" ein.

Obwohl die Umsetzung des IPOs der Tochter Biofrontera Inc. den finanziellen Spielraum des Konzerns deutlich erweitert und aus Sicht des Analysten die Wachstumschancen im US-Markt erhöht habe, sei der Schritt an der Börse nicht gut angekommen - ablesbar aus deutlichen Kursverlusten der Biofrontera-Aktie in jüngster Zeit wie auch an dem schwachen Kursverlauf der US-Tochter.

Die Schwäche der AG-Aktie dürfte auch auf diesen Fehlstart und auf die große Verwässerung zurückzuführen sein, die der niedrige Ausgabepreis und die Erweiterung der Offerte um einen Optionsschein bedingt hätten. Zugleich sei das Infektionsgeschehen in Europa und den USA in den letzten Monaten wieder deutlich dynamischer geworden, was in den Wintermonaten Praxisbesuche von Patienten verhindern und den Vertrieb erschweren könnte. Auch das sehe der Analyst als einen Grund für den schwachen Kursverlauf der Biofrontera-Aktie. Er habe infolgedessen seine Schätzungen für 2021 und 2022 etwas zurückgenommen.

Die mittelfristigen Wachstumstreiber für Biofrontera stufe der Analyst aber als unverändert intakt ein. Mit der jüngst erlangten US-Zulassung einer größeren Lampe für die Photodynamische Therapie und mehreren Studien, die zu Zulassungserweiterungen führen könnten, treibe das Unternehmen vor allem den Ausbau der Marktposition in Übersee voran. Dazu gehöre unter anderem die angestrebte Zulassung für die Indikation Akne, von der der Analyst sich im Erfolgsfall ein großes zusätzliches Potenzial verspreche. Er habe Akne deswegen neu ins Modell integriert mit einem unterstellten Vermarktungsstart in 2026.

Die Biofrontera AG werde künftig von steigenden US-Umsätzen über gestaffelte Lizenzzahlungen von der US-Tochter profitieren, selbst wenn sie die Mehrheit an dieser "verlieren" sollte (etwa durch weitere Kapitalmaßnahmen der Biofrontera Inc.). Für den Moment bleibe der Anteil aber noch über 50 Prozent (auch bei einer Ausübung sämtlicher emittierten Optionsscheine), weshalb der Analyst im Modell weiter mit einer Vollkonsolidierung der US-Aktivitäten (und nun mit einem hohen Minderheitenanteil am Ergebnis) kalkuliere.

Der verwässerte Konzernbesitz an der US-Tochter sei, zusammen mit der vorsichtigeren Einschätzung der Entwicklung in 2021 und den Folgejahren, maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich das Kursziel von bislang 6,80 auf 5,50 Euro deutlich reduziert habe. Dennoch bestehe damit für den unterstellten Fall eines erfolgreichen Ausbaus der Marktposition ein hohes Kurspotenzial.

Holger Steffen, Aktienanalyst von SMC Research, bekräftigt das Urteil "Speculative Buy". Zu den wesentlichen Prognoserisiken zähle auch die Klage vom US-Konkurrenten DUSA gegen das Unternehmen, die Biofrontera für unbegründet halte (weshalb auch keine Rückstellungen für mögliche Strafzahlungen gebildet worden seien) und für die im Dezember eine erstinstanzliche Juryentscheidung fallen könnte. (Analyse vom 24.11.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Biofrontera-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
1,69 EUR -5,06% (24.11.2021, 10:18)

Tradegate-Aktienkurs Biofrontera-Aktie:
1,74 EUR -1,69% (24.11.2021, 10:34)

ISIN Biofrontera-Aktie:
DE0006046113

WKN Biofrontera-Aktie:
604611

Ticker-Symbol Biofrontera-Aktie:
B8F

Kurzprofil Biofrontera AG:

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113, WKN: 604611, Ticker-Symbol: B8F) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb von Medikamenten und medizinischen Kosmetika zur Behandlung und Pflege bei Hauterkrankungen spezialisiert ist. Biofrontera's wichtigstes Produkt ist Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament, das in zunächst in Europa und jetzt auch in den USA zur Behandlung von milder und moderater Aktinischer Keratose (oberflächlicher Hautkrebs) mit photodynamischer Therapie (Lichttherapie) zugelassen ist. Biofrontera ist das erste deutsche pharmazeutische Startup-Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und nun auch eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat.

Zusätzlich vermarktet das Unternehmen die Belixos® Dermokosmetikserie. Die Belixos® Produkte, eine Creme, ein Gel und ein Kopfhauttonikum, enthalten Kombinationen aus pflanzlichen Aktivstoffen, lindern Juckreiz und Rötungen und dienen der regenerierenden Pflege bei chronischen Hautleiden wie Neurodermitis oder Schuppenflechte. Das Belixos® Protect, eine regenerierende Tagespflege bei sonnengeschädigte Haut, ergänzt diese Produktserie. Alle Produkte sind über Amazon und in Apotheken erhältlich.

Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 von Prof. Dr. Hermann Lübbert, dem Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, gegründet und hat seinen Firmensitz in Leverkusen, Deutschland. (24.11.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
23.01.22 , Aktiennews
Biofrontera Aktie: Da braut sich was zusammen!
Der Kurs der Aktie Biofrontera steht am 22.01.2022, 01:00 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 1.215 EUR. Der ...
23.01.22 , Aktiennews
Biofrontera Aktie: Jetzt knallt es!
Der Kurs der Aktie Biofrontera steht am 22.01.2022, 01:00 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 1.215 EUR. Der ...
22.01.22 , Aktiennews
Biofrontera Aktie: Jetzt knallt es!
Der Kurs der Aktie Biofrontera steht am 22.01.2022, 01:00 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 1.215 EUR. Der ...