Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 0:27 Uhr

Boeing meldet enttäuschende Auslieferungszahlen - Twitter-Aktionäre stimmen für Übernahme durch Elon Musk


14.09.22 10:34
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der Alphabet-Tochter Google (ISIN: US02079K3059, WKN: A14Y6F, Ticker-Symbol: ABEA, NASDAQ-Symbol: GOOGL) (-5,9%) drohen Berichten zufolge Schadenersatzklagen in Milliardenhöhe wegen ihrer Werbepraktiken, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Bei Boeing (ISIN: US0970231058, WKN: 850471, Ticker-Symbol: BCO, NYSE-Symbol: BA) (-7,2%) seien die August-Auslieferungszahlen mit Enttäuschung aufgenommen worden.

Die Twitter (ISIN: US90184L1026, WKN: A1W6XZ, Ticker-Symbol: TWR, NYSE-Symbol: TWTR)-Aktionäre hätten mit einer deutlichen Mehrheit für die USD 44 Mrd. schwere Übernahme durch Tesla (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA)-Chef Elon Musk gestimmt. Musk hege für den Kurznachrichtendienst jedoch kein Interesse mehr und habe Twitter vorgeworfen, gegen die Übernahmevereinbarung verstoßen zu haben. Mit den Twitter-Aktien sei es leicht um 0,8% nach oben gegangen. Die Tesla-Aktien hätten 4,0% im Minus geschlossen. (14.09.2022/ac/a/m)


 
Werte im Artikel
179,08 plus
+1,46%
93,71 plus
0,00%
173,44 plus
0,00%
-    plus
0,00%