Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 12:55 Uhr

Cherry AG

WKN: A3CRRN / ISIN: DE000A3CRRN9

CHERRY: Schwaches Sentiment im Gaming-Sektor durch Peer-Ergebnisse untermauert - Aktienanalyse


12.08.22 14:18
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - CHERRY-Aktienanalyse von der Montega AG:

Miguel Lago Mascato und Sebastian Weidhüner, Aktienanalysten der Montega AG, raten in ihrer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der CHERRY AG (ISIN: DE000A3CRRN9, WKN: A3CRRN, Ticker-Symbol C3RY) weiterhin zu kaufen.

CHERRY habe im Rahmen der Veröffentlichung der Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr 2022 die bereits vermeldeten vorläufigen Eckdaten bestätigt.

Wie bereits bekannt gegeben, hätten die Erlöse im ersten Halbjahr unterhalb des starken Vorjahreszeitraums gelegen (-18,0% yoy auf 65,9 Mio. Euro). Aufgrund verschiedener Faktoren (u.a. Konjunkturschwäche im Gaming-Sektor, hohe Lagerbestände bei OEMs, Lockdowns in chinesischen Werken) sei das Gaming-Geschäft besonders stark betroffen gewesen (-40,9% yoy). Positiv habe sich hingegen das Professional-Segment entwickelt (+7,0% yoy). Hier habe vor allem der Umsatz mit e-Health-Terminals um 33,9% yoy gesteigert werden können. Die Profitabilität sei aufgrund des geringeren Erlösbeitrages der Gaming-Aktivitäten rückläufig gewesen (EBITDA-Marge: -12,1 PP yoy auf 12,4%).

Zum Ende des ersten Halbjahres habe CHERRY über ein Net Working Capital von 45,8 Mio. Euro verfügt (Vj.: 38,0 Mio. Euro; +20,5% yoy). So sei als Reaktion auf die angespannten internationalen Lieferketten und Produktlaunches von OEMs eine verstärkte Bevorratung für das Gaming-Segment erfolgt. Im Segment Professional habe der Ausbau des B2C-Vertriebs über Online-Marktplätze ebenfalls den Ausbau von Vorräten erfordert, damit Produkte jederzeit über die Plattformen verfügbar seien. Ansonsten würden CHERRY-Produkte bei den Suchergebnissen depriorisiert. Deshalb weise CHERRY zum Halbjahr nur einen leicht positiven Operating Cash Flow von 0,3 Mio. Euro aus (Vj.: -4,2 Mio. Euro).

Für die zweite Jahreshälfte avisiere das Unternehmen einen gleich bleibenden Vorratsbestand, sodass sich der Operating Cash Flow gegenüber dem ersten Halbjahr positiv entwickeln sollte. Der Financing Cash Flow werde durch den anhaltenden Rückkauf eigener Aktien im zweiten Halbjahr belastet bleiben. Zum Stichtag 30.06. seien 215,3 Tsd. Aktien im Wert von 1,9 Mio. Euro zurückgekauft worden. Der HV-Beschluss des Aktienrückkaufprogramms ermögliche den Rückkauf von bis zu 2 Mio. Aktien für bis zu 25 Mio. Euro.

Im Zuge der Veröffentlichung der vorläufigen H1-Resultate habe CHERRY seine Umsatz- und Ergebniserwartungen angepasst und rechne nun mit einem "geringeren" Wachstum im Gaming-Segment. Zuvor habe der Vorstand einen Erlösanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich avisiert. Derweil verspüre auch die Peer Group von CHERRY die Nachfrageschwäche des Gaming-Sektors. So habe beispielsweise Corsair im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang von 42,6% yoy verzeichnet und in der Folge die Umsatzguidance für das laufende Geschäftsjahr um ca. 30% reduziert. Ebenso habe Logitech einen Rückgang der Top-Line von 12% yoy im abgelaufenen Quartal berichtet. Von den vier relevanten Segmenten des Unternehmens (Gaming, Video Collaboration, Keyboards & Combos, Pointing Devices) sei dabei das Gaming-Segment mit 16% yoy am stärksten rückläufig gewesen. In der Folge habe auch Logitech die Umsatzprognose für das laufende Jahr reduziert und erwarte einen Umsatzrückgang von 4 bis 8% yoy.

Nach der Anpassung der Guidance erfolge die Vorlage der Halbjahreszahlen ohne Überraschungen.

Miguel Lago Mascato und Sebastian Weidhüner, Aktienanalysten der Montega AG, bestätigen ihre Empfehlung "kaufen" mit einem unveränderten Kursziel von 23 Euro für die CHERRY-Aktie. (Analyse vom 12.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze CHERRY-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs CHERRY-Aktie:
8,49 EUR +5,73% (12.08.2022, 14:05)

XETRA-Aktienkurs CHERRY-Aktie:
8,47 EUR +5,35% (12.08.2022, 13:54)

ISIN CHERRY-Aktie:
DE000A3CRRN9

WKN CHERRY-Aktie:
A3CRRN

Ticker-Symbol CHERRY -Aktie:
C3RY

Kurzprofil CHERRY AG:

Die CHERRY AG (ISIN: DE000A3CRRN9, WKN: A3CRRN, Ticker-Symbol C3RY) mit Hauptsitz in Auerbach/Oberpfalz ist ein weltweit führender Hersteller von Computer-Eingabegeräten mit Schwerpunkt auf Office, Gaming, Industry, Security, eHealth-Lösungen sowie Switches für mechanische Tastaturen. In Produktionsstätten und Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, China (Mainland, Hongkong, Taiwan) und USA beschäftigt CHERRY ca. 400 Mitarbeiter. Seit der Gründung 1953 steht CHERRY für deutsche Qualitätsprodukte, die in Deutschland entworfen und speziell für Bedürfnisse seiner Kunden entwickelt werden. (12.08.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
27.11.22 , dpa-AFX
EQS-News: Oliver Kaltner wird neuer CEO und Vo [...]
Oliver Kaltner wird neuer CEO und Vorsitzender des Vorstands der Cherry AG ^ EQS-News: Cherry AG / Schlagwort(e): ...
27.11.22 , dpa-AFX
EQS-Adhoc: Oliver Kaltner wird Nachfolger von Ro [...]
Oliver Kaltner wird Nachfolger von Rolf Unterberger als Vorstandsvorsitzender der Cherry AG ^ EQS-Ad-hoc: ...
21.11.22 , dpa-AFX
EQS-Stimmrechte: Cherry AG (deutsch)
Cherry AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...