Suchen
Login
Anzeige:
So, 4. Dezember 2022, 19:50 Uhr

Commerzbank

WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001

Commerzbank-Aktie rutscht ab! Aktienanalyse


27.09.22 15:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) unter die Lupe.

Banken-Werte wie die Commerzbank seien zuletzt vor allem durch verstärkte Rezessionsängste belastet worden. Mehrere Forschungsinstitute würden sagen, dass die einheimische Wirtschaft vor einer Rezession stehe. Folgerichtig würden sich die Anleger sorgen, ob es damit zu einer Vielzahl an Unternehmenspleiten mit nachgelagerten Kreditausfällen komme.

Eine Insolvenzwelle lasse sich anhand bisher vorliegender Zahlen nicht ausmachen, so das Statistische Bundesamt. Im ersten Halbjahr hätten die Statistiker aus Wiesbaden mit 7.113 Unternehmensinsolvenzen vier Prozent weniger als ein Jahr zuvor gezählt.

Es sei nicht auszuschließen, dass die Zahl der Firmenpleiten innerhalb der nächsten zwölf Monate um bis zu 40 Prozent steige, habe indes der Verband der Insolvenzverwalter mitgeteilt: "Dies wäre allerdings auf der historisch niedrigen Basis keine Insolvenzwelle, sondern eine Normalisierung der Zahlen." Commerzbank-Chef Manfred Knof jedenfalls befürchte keine Pleitewelle: Aus Gesprächen mit Kunden nehme er wahr, "dass sie natürlich besorgt sind und dass schwierige Zeiten auf uns zukommen. Aber es ist überhaupt kein Grund für Panikmache", so der Konzernlenker vor Kurzem. Außerdem habe die Commerzbank eine vergleichsweise konservative Risikovorsorge betrieben.

Die Commerzbank-Aktie notiere am Dienstag (Mittagszeit) mit einem Abschlag von 1,4 Prozent bei 7,64 Euro. Sollte die Verkäuferseite weiterhin die Oberhand behalten, wäre die nächste Auffangmarke das August-Hoch bei 7,34 Euro. Im Anschluss rücke der GD200 bei 7,34 Euro ins Blickfeld. Für Entspannung würde ein erneuter Sprung über die 8-Euro-Marke sorgen.

Auch wenn sich das Chartbild mit dem heutigen Kursrutsch weiter eingetrübt habe, bleibe DER AKTIONÄR zuversichtlich für den MDAX-Titel: Die Ertragschancen, die aus der Zinswende resultieren würden, dürften die vorhandenen Rezessionsrisiken bei der zinssensiblen Aktie überkompensieren.

Mutige Anleger können nach wie vor bei der Wette mitmachen, so Carsten Kaletta von "Der Aktionär". (Analyse vom 27.09.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Commerzbank

Aktien der Commerzbank befinden sich im AKTIONÄR-Depot

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Commerzbank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
7,558 EUR -2,45% (27.09.2022, 15:44)

XETRA-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
7,53 EUR -2,89% (27.09.2022, 15:29)

ISIN Commerzbank-Aktie:
DE000CBK1001

WKN Commerzbank-Aktie:
CBK100

Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CBK

NASDAQ OTC-Symbol Commerzbank-Aktie:
CRZBF

Kurzprofil Commerzbank AG:

Die Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) ist die führende Bank für den Mittelstand und starker Partner von rund 28.000 Firmenkundenverbünden sowie rund 11 Millionen Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland. In zwei Geschäftsbereichen - Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden - bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen. Die Commerzbank wickelt rund 30 Prozent des deutschen Außenhandels ab und ist im Firmenkundengeschäft international in knapp 40 Ländern vertreten. Die Bank konzentriert sich auf den deutschen Mittelstand, Großunternehmen sowie institutionelle Kunden.

Im internationalen Geschäft begleitet die Commerzbank Kunden mit einem Geschäftsbezug zu Deutschland und Unternehmen aus ausgewählten Zukunftsbranchen. Privat- und Unternehmerkunden profitieren im Zuge der Integration der Comdirect von den Leistungen einer der modernsten Onlinebanken Deutschlands in Verbindung mit persönlicher Beratung vor Ort. Die polnische Tochtergesellschaft mBank S.A. ist eine innovative Digitalbank und betreut rund 5,5 Millionen Privat- und Firmenkunden überwiegend in Polen sowie in der Tschechischen Republik und der Slowakei. Im Jahr 2021 erwirtschaftete die Commerzbank mit rund 46.500 Mitarbeitern Bruttoerträge von rund 8,5 Milliarden Euro. (27.09.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12:00 , Aktiennews
Commerzbank Aktie: Was jetzt zu tun ist!
An der Heimatbörse Xetra notiert Commerzbank per 03.12.2022, 01:00 Uhr bei 7.748 EUR. Commerzbank zählt zum ...
04:00 , Aktiennews
Commerzbank Aktie: Selbst wir haben nicht damit [...]
An der Heimatbörse Xetra notiert Commerzbank per 03.12.2022, 01:00 Uhr bei 7.748 EUR. Commerzbank zählt zum ...
03.12.22 , Aktiennews
Commerzbank Aktie: Am Scheideweg
An der Heimatbörse Xetra notiert Commerzbank per 03.12.2022, 01:00 Uhr bei 7.748 EUR. Commerzbank zählt zum ...