Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 2:11 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX nach 1.800 Punkten Plus nun kurz vorm Ziel


04.12.23 12:32
Feingold-Research

Noch ein bisschen mehr als einhundert Punkte fehlen dem Deutschen Aktienindex bis zum Allzeithoch. Damit hat der Index in den letzten fünf Handelswochen rund 1.800 Punkte zugelegt. Zum einen ist schon sehr beeindruckend, wie dies ungeachtet aller geopolitischer Risiken und eher trüber wirtschaftlicher Aussichten fast ohne Gegenwehr geschah. Zum anderen aber ist mit einer so starken Bewegung nach oben auch die Fallhöhe deutlich größer geworden. Es ist also trotz Rekordkursen Vorsicht geboten.


Wir stellen den Marktkommentar von Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets, vor.  


Der Goldpreis hat am Morgen mit knapp 2.150 US-Dollar bereits ein neues Allzeithoch erreicht. Und Bitcoin, zu Jahresbeginn noch bei 16.000 Dollar, steht nun wieder über 40.000 Dollar und damit so hoch wie zuletzt im Mai 2022. Als hätte Fed-Chef Powell in seiner Rede am Freitag bereits Zinssenkungen angekündigt, ist der Risikoappetit der Anleger so groß wie schon lange nicht mehr. Damit macht sich an der Börse aber auch wieder eine gefährliche Sorglosigkeit breit, die sich rund um die Feieretage und den Jahreswechsel gerade für diejenigen, die zu spät eingestiegen sind, böse rächen könnte.


Eine dunkle Wolke am sonst so scheinbar sonnigen Börsenhimmel will sich auch nicht verziehen. Evergrande, der marode chinesische Immobilienkonzern, könnte die Stimmung an den Märkten schnell umschlagen lassen. Zwar hat ein Gericht in Hongkong dem Unternehmen nun einen erneuten Aufschub für einen Sanierungsplan gegeben. Sollte dieser aber nicht funktionieren, handelt es sich um eine 300 Milliarden Euro schwere Pleite. Diese dürfte dann auch auf den weltweiten Finanzmärkten ihre Spuren hinterlassen.



powered by stock-world.de

25.02.24 , Feingold-Research
Mercedes, Adidas, Nvidia - 5 Fragen zum DAX-Re [...]
Wie im Rausch springen die Anleger nach in der Tat spektakulären Zahlen vom Chiphersteller Nvidia auf alle Aktien, ...
24.02.24 , Feingold-Research
China is back
Für viele heimische Unternehmen ist China einer der wichtigsten Absatzmärkte. Doch die Erfolgsgeschichte hat ...
22.02.24 , Feingold-Research
Nvidia? Wir haben Mercedes
Wer heute und gestern ein bisschen quer liest in den Medien, der findet primär Thomas Tuchel und Nvidia als Themen. ...
21.02.24 , Feingold-Research
Wo steht der DAX am 15. März?
Es ist schon auffällig: Während US-Indizes wie der S&P 500 zuletzt eine fast schon historische Serie von ...
20.02.24 , Feingold-Research
Bayer, Nvidia, Rheinmetall - Fragen an den Experte [...]
Derzeit befinden wir uns in der zweiten Februarhälfte und damit in einer der schwächsten Börsenphasen ...

 
Werte im Artikel
54.742 plus
+0,18%
17.423 plus
+0,02%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Tagesausblick für 27.02.: DAX - Bullen lassen nic [...]
Nach einem zögerlichen Beginn schob sich der DAX® in der zweiten Tageshälfte ein paar Punkte nach oben. ...
26.02.24 , Christian Zoller
DAX - Zweite bärische Tageskerze
Der DAX zeigte sich am heutigen Montag nahezu unverändert und bewegte sich, ebenso wie der S&P 500, in einer ...
26.02.24 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit stabi [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Börsenparty haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart ...