Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 27. Januar 2023, 10:09 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Erholung zum Monatsauftakt


04.10.22 10:32
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Am Tag der Deutschen Einheit präsentierte sich der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) zunächst uneinheitlich, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Zum Opening bei 11.952 habe der Index 162 Punkte unter dem Schlusskurs vom Freitag (12.114) notiert und sei nur wenig später auf das Tagestief bei 11.894 abgerutscht. Von dort hätten sich die Blue Chips jedoch nach oben abdrücken und wieder über 12.000 steigen können. Im Anschluss habe der DAX seine Gewinne sukzessive ausgebaut und sich bis auf das Tageshoch bei 12.225 geschoben. Am Ende der ersten Oktober-Sitzung hätten schlussendlich eine Tagesumkehr von 315 Punkten und ein Endstand von 12.209 (+0,8%) zu Buche gestanden.

Ausblick: Das Tagestief unterhalb der 12.000er Schwelle habe gezeigt, wie volatil der Kursverlauf im DAX derzeit noch sei. Gleichzeitig habe sich der Index ein weiteres Mal per Schlusskurs über der runden Tausendermarke behauptet.

Das Long-Szenario: Mit dem Endstand oberhalb von 12.181/12.184 habe der deutsche Leitindex sein erstes Etappenziel erreicht. Im nächsten Schritt sollte es nun aber auch über das Volumenmaximum (= das Level mit dem meisten Volumen seit dem Finanzkrisentief 2009) bei 12.350/12.375 gehen. Könnten die Notierungen über diese Hürde steigen, müsste zur Bestätigung das Juli-Tief bei 12.391 überwunden werden, das zusammen mit der 12.400er Marke und dem Top vom vergangenen Dienstag bei 12.414 eine 23 Punkte breite Widerstandszone bilde. Darüber hätten die Kurse anschließend Platz bis 12.600, bevor die 12.800er Barriere in den Fokus rücken würde.

Das Short-Szenario: In der Gegenrichtung könnten die ersten Unterstützungen jetzt wieder an den Haltelinien bei 12.184/12.181 und an der 12.000er Schwelle festgemacht werden. Falle der Index unter dieses Level, müsste mit einem Test des aktuellen Jahrestiefs bei 11.863 gerechnet werden. Weite sich der Rücksetzer im Anschluss aus, dürfte das 2020er November-Tief bei 11.450 auf den Prüfstand gestellt werden. Darunter sollte dann das markante Zwischentief vom 15. August 2019 bei 11.266 stützend wirken, bevor die 11.000er Marke als Haltelinie nachrücken würde. (04.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.156 plus
+0,15%
DAX zu Handelsbeginn ohne klare Richtung - Asie [...]
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Der DAX hat am Freitag zu Handelsbeginn keine klare Richtung gefunden. Um 9:30 ...
09:20 , Aktionär TV
DAX-Check: Leitindex konsolidiert auf hohem Niveau
Der DAX blieb auch gestern in seinem Seitwärtstrend der vergangenen Tage gefangen. Die Handelsspanne betrug weniger ...
09:14 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger zurückhaltend
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitagmorgen in stabiler Verfassung präsentiert. ...