Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 20:06 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Konsolidierung zur Wochenmitte


20.10.22 09:15
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach vier Gewinntagen in Serie hat der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) zur Wochenmitte eine Verschnaufpause eingelegt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei seien die Blue Chips zunächst mit einem weiteren, 52 Punkte breiten Aufwärts-Gap bei 12.818 gestartet und direkt nach der Eröffnung auf das Tageshoch bei 12.819 gestiegen. In der Folge seien die Notierungen jedoch in Richtung des Vortagsschlusskurses bei 12.766 zurückgefallen und hätten auf diesem Niveau über weite Strecken seitwärts gependelt, bevor am Nachmittag bei 12.705 das Tagestief markiert worden sei. Am Ende einer impulsarmen Sitzung habe sich der Index schließlich bei 12.741 (-0,2%) aus dem Handel verabschiedet.

Ausblick: Mit dem Endstand bei 12.741 sei der DAX gestern unter die Juli-Aufwärtstrendgerade zurückgefallen. Nachdem die Sitzung aber vorerst unter der Rubrik Konsolidierung verbucht werden könne, habe sich im Chartbild noch keine Veränderung ergeben.

Das Long-Szenario: Sofern der Index wieder nach oben drehe, sollte es erneut über die Juli-Aufwärtstrendgerade gehen, die heute bei 12.785 verlaufe. Darüber müsste die 12.800er Marke überboten werden, wobei zur Bestätigung auch das gestrige Tageshoch per Schlusskurs überwunden werden sollte. Im Anschluss würden die Notierungen bei 12.833 auf den GD50 treffen, bevor sich am Verlaufshoch vom 20. September bei 12.937, der oberen Kante des offenen Gaps vom 16. September bei 12.957 und der 13.000er Barriere die nächsten Hürden würden antragen lassen.

Das Short-Szenario: Überwögen stattdessen die negativen Tendenzen, könnte im ersten Schritt die offene Kurslücke vom Dienstag bei 12.649 vollständig geschlossen werden. Darunter würde die 12.600er Marke als mögliche Unterstützung nachrücken, bevor mit einem neuerlichen Test der Auffangzone um 12.414/12.391 gerechnet werden sollte. Anschließend könnte dann das Volumenmaximum (= das Level mit dem meisten Volumen seit März 2009) bei 12.375/12.350 auf den Prüfstand gestellt werden. Falle das Aktienbarometer unter dieses wichtige Level, wäre ein Rücksetzer bis 12.184/12.181 bzw. bis 12.000 denkbar. (20.10.2022/ac/a/m)





 
DAX Chartanalyse: Ausbruch aus der Konsolidierun [...]
DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Letzte Aktualisierung: 04.02.2023 bei 15.509 Punkten Aktueller ...
03.02.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten b [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bringen Zins [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...