Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 16:45 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Tagesumkehr bei 12.000 Punkten


14.10.22 10:04
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) erlebte am gestrigen Donnerstag eine regelrechte Achterbahnfahrt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Nachdem der DAX mit der Eröffnung bei 12.114 Zählern 58 Punkte unter dem Vortagsschluss (12.172) gestartet sei, seien die Notierungen zunächst bis an das Volumenmaximum bei 12.350/12.375 gestiegen. Mit Bekanntgabe der US-Inflationszahlen für den Monat September seien die Kurse allerdings am frühen Nachmittag regelrecht eingebrochen und hätten punktgenau an die runde 12.000er Marke zurückgesetzt. Von dort hätten die Blue Chips jedoch wieder nach oben abgefedert und seien zur Schlussglocke mit einem Plus von 1,5% auf 12.356 aus dem Handel gegangen.

Ausblick: Der DAX habe sich gestern an der 12.000er Marke schwungvoll nach oben abgedrückt. Dank einer starken Wall Street hätten die Kurse nachbörslich zudem über das Volumenmaximum (= das Level mit dem meisten Volumen seit dem Finanzkrisentief 2009) steigen können.

Das Long-Szenario: Halte das Aufwärtsmomentum am heutigen Freitag an, sollten die Notierungen zunächst auch im regulären Handel über 12.350/12.375 klettern und den Ausbruch mit weiteren Gewinnen bestätigen. Als charttechnisch relevante Hürden seien in diesem Zusammenhang das Juli-Tief bei 12.391 und das Verlaufshoch vom 27. September bei 12.414 Punkten zu nennen, die gestern Abend im außerbörslichen Handel ebenfalls hätten überboten werden können. Eine Etage höher müsste die 12.600er Marke überwunden werden, bevor es um die Juli-Aufwärtstrendgerade bei 12.760 und anschließend um die 12.800er Marke gehen würde.

Das Short-Szenario: In der Gegenrichtung stehe zunächst das Volumenmaximum im Fokus. Drehe der DAX an diesem Level wieder nach unten ab und falle unter die Unterstützung bei 12.184/12.181 zurück, dürfte es zu einem weiteren Test der 12.000er Schwelle kommen. Verliere der Index diesen Halt, müsste ein Dip bis an das bisherige Jahrestief vom 28. September bei 11.863 einkalkuliert werden. Darunter wäre die nächste Auffangzone am 2020er Oktober-Tief bei 11.450 zu finden. (14.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.476 minus
-0,21%
DAX Chartanalyse: Ausbruch aus der Konsolidierun [...]
DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Letzte Aktualisierung: 04.02.2023 bei 15.509 Punkten Aktueller ...
03.02.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten b [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bringen Zins [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...