Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 11:10 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Trendgerade im Fokus


21.10.22 09:27
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nachdem der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) schon am Mittwoch eine Verschnaufpause eingelegt hatte, stand auch der gestrige Handelstag im Zeichen einer Konsolidierung, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Mit dem Opening bei 12.685 habe der DAX 56 Zähler unterhalb des Vortagsschlusskurses den Handel eröffnet und sei noch am Vormittag auf das Tagestief bei 12.629 Punkten gerutscht. Im Sog einer zwischenzeitlich festeren Wall Street hätten sich die Notierungen jedoch erholt und seien am Nachmittag auf das Intraday-Top bei 12.818 Zählern gestiegen. Allerdings sei der Index erneut nicht über dieses Niveau hinausgekommen, sondern sei bis zur Schlussglocke auf 12.767 zurückgefallen, womit ein kleines Plus von 0,2% erzielt worden sei.

Ausblick: Auch im zweiten Versuch sei der DAX an der Juli-Aufwärtstrendgerade gescheitert. Die charttechnische Ausgangslage bleibe damit unverändert.

Das Long-Szenario: Um neue Impulse auf der Oberseite auslösen zu können, müsste im ersten Schritt die Juli-Aufwärtstrendgerade bei 12.795 überwunden werden, die zusammen mit der 12.800er Marke und der kurzfristigen 50-Tage-Linie bei 12.815 einen rund 20 Punkte breiten Bremsbereich bilde, der idealerweise per Schlusskurs überboten werden sollte. Gelinge der Break, hätten die Kurse Platz für einen Hochlauf an das Top vom 20. September bei 12.937, bevor bei 12.957 Zählern die offene Kurslücke vom 16. September geschlossen werden könnte. Darüber würden die 13.000er Barriere und der mittelfristige GD100 (13.061) in den Fokus rücken, bevor für größere Erholungsimpulse die 2022er Abwärtstrendgerade überboten werden müsste.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite stelle sich der erste Halt nach dem erfolgreichen Gap-Close bei 12.649 nun wieder auf die 12.600er Marke. Drehe der Index dort nicht nach oben ab, dürfte die Auffangzone um 12.414/12.391 auf den Prüfstand gestellt werden. Unterhalb dieses Niveaus könnte es zu einem Test des Volumenmaximums bei 12.375/12.350 kommen. Falle der DAX unter diesen Halt, müsste ein Rücksetzer bis 12.184/12.181 bzw. bis 12.000 einkalkuliert werden. (21.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.454 plus
+0,87%
09:47 , UBS
DAX: Haltelinie erfolgreich getestet
Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den deutschen Leitindex (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) ging es am gestrigen ...
09:46 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Fed-Chef-Re [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch der starken Wall Street gefolgt und mit Gewinnen ...
09:33 , BNP Paribas
DAX: Tagesziel ist nah - Chartanalyse
Paris (www.aktiencheck.de) - DAX-Chartanalyse der BNP Paribas: Rückblick: Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) ...