Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 7. Dezember 2022, 10:38 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Warten auf neue Impulse


26.07.22 10:10
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den deutschen Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) ging es zum Start in die neue Woche wieder abwärts, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei habe der DAX zum Opening bei 13.183 bereits 71 Punkte unter dem Schlusskurs vom Freitag (13.254) eröffnet und sei zunächst auf das Tagestief bei 13.152 abgerutscht. In der Folge hätten sich die Blue Chips jedoch erholt und seien noch einmal bis auf das Intraday-Top bei 13.337 Zählern gestiegen. Dieses Niveau habe das Aktienbarometer allerdings nicht halten können, sondern habe die zwischenzeitlichen Gewinne bis zur Schlussglocke vollständig wieder abgegeben. Mit dem Endstand bei 13.210 habe sich der DAX schließlich mit einem Minus von 0,3% in den Feierabend verabschiedet.

Ausblick: Der Rückfall an die Volumenspitze zwischen 13.200 und 13.225 passe aus charttechnischer Sicht ins Bild der bereits mehrfach beschriebenen Konsolidierung.

Das Long-Szenario: Auf der Oberseite stelle das Mai-Tief bei 13.381 unverändert den ersten Widerstand dar. Gelinge der Ausbruch - der mit einem Sprung über den kurzfristigen GD50 bei 13.492 bestätigt werden sollte - hätten die Notierungen Platz für einen Sprint an die nächsten Hürden bei 13.597 und 13.600 Punkten. Darüber wäre dann bei 13.762 die Schließung der Kurslücke vom 13. Juni möglich, wobei ein Gap-Close mit dem Heranlaufen an den GD100 bei 13.765 oder dem Vor-Corona-Top bei 13.795 einhergehen könnte. Könne der DAX auch diese Hürde überwinden, hätten die Kurse Platz in Richtung 14.000 Zähler.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite habe der Index die Volumenspitze bei 13.225/13.200 gestern noch halten können. Sollte der DAX per Tagesschluss allerdings unter dieses Niveau fallen, würde sich das nächste Kursziel sofort auf die obere Abwärtstrendkanalbegrenzung bei 13.110/13.115 richten. Unterhalb dieser Trendgerade seien bei 13.098 und bei 13.062 noch zwei weitere Haltelinien auszumachen, bevor die 13.000er Barriere erneut auf den Prüfstand gestellt werden könnte. Würden die Notierungen diesen Halt verlieren, sollte ein neuerlicher Rücksetzer bis in den Bereich um 12.850/12.800 einkalkuliert werden. (26.07.2022/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
14.357 plus
+0,10%
10:10 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bröckel [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax fehlt auf seinem hohen Kursniveau die Kraft für weitere Gewinne. Am Mittwoch ...
09:50 , Der Aktionär
Allianz: Trendwende? Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Allianz-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Laut Sarina Rosenbusch vom ...
DAX startet etwas schwächer - Schlechte China-D [...]
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Der DAX ist am Mittwoch mit einem leichten Minus in den Handel gestartet. Gegen ...