Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 21:02 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Widerstand überboten


19.10.22 09:47
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) konnte am gestrigen Dienstag nahtlos an die Erholungsbewegung vom Vortag anknüpfen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei sei der DAX bereits mit einem Aufwärts-Gap in den Handel gestartet. Während der Schlusskurs vom Montag noch bei 12.649 gelegen habe, sei das Aktienbarometer schon mit dem Opening bei 12.789 über die Juli-Aufwärtstrendgerade gesprungen. Im Anschluss sei der Index zwar noch einmal auf das Tagestief bei 12.746 abgetaucht, habe sich im weiteren Verlauf aber bis auf das Intraday-Top bei 12.932 Zählern schieben können. Dort seien die Notierungen jedoch nach unten abgedreht und bis zur Schlussglocke auf den Endstand bei 12.766 (+0,9%) zurückgefallen.

Ausblick: Mit dem Sprung über die Juli-Aufwärtstrendgerade habe der deutsche Leitindex einen weiteren Widerstand auf dem Weg zurück nach oben hinter sich gelassen. Dabei sei im Tageskerzenchart allerdings eine lange obere Lunte entstanden.

Das Long-Szenario: Auf der Oberseite könne die erste Hürde nun direkt bei 12.800 Punkten angetragen werden. Sollte der Index diese Chartmarke per Tagesschluss überwinden und anschließend den GD50 bei 12.852 überkreuzen, hätten die Notierungen Platz für einen Hochlauf an das Verlaufshoch vom 20. September bei 12.937, wobei wenig höher (12.957) auch das offene Gap vom 16. September geschlossen werden müsste. Gelinge der Break, würde sich der Blick auf die 13.000er Barriere richten, der bei 13.094 der mittelfristige GD100 als Widerstand folgen würde.

Das Short-Szenario: Drehe der DAX hingegen wieder nach unten ab und falle unter die Juli-Aufwärtstrendgerade zurück, sollte zunächst auf die 12.600er Marke geachtet werden. Würden die Notierungen dort keinen Halt finden, dürfte sich ein möglicher Rücksetzer bis in den Bereich um 12.414/12.391 ausweiten. Unterhalb dieses Niveaus müsste mit einem Test des Volumenmaximums (= das Level mit dem meisten Volumen seit März 2009) bei 12.375/12.350 gerechnet werden. Die nächsten Unterstützungen wären dann bei 12.184/12.181 und darunter bei 12.000 Punkten zu finden. (19.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.426 minus
-0,60%
DAX Chartanalyse: Ausbruch aus der Konsolidierun [...]
DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Letzte Aktualisierung: 04.02.2023 bei 15.509 Punkten Aktueller ...
03.02.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten b [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bringen Zins [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...