Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 21. Januar 2022, 8:22 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX stabilisiert sich nach dem Ausverkauf –,Warten auf neue Erkenntnisse zu Omikron


29.11.21 08:50
CMC Markets

Auch nach dem Wochenende wissen wir noch nicht viel mehr über die neue Omikron-Variante des Coronavirus. Aber erste Berichte aus Südafrika geben Anlass zur Hoffnung: Der Verlauf der Erkrankung mit der neuen Mutation könnte sehr mild verlaufen. An diesen Strohhalm klammert sich auch die Börse und erste Schnäppchenjäger greifen bei den am „Black Friday“ rabattierten Aktien schon wieder zu. Der Deutsche Aktienindex dürfte sich zum Start in die neue Handelswoche zunächst einmal stabilisieren. 
 
Die Omikron-Variante hat eine große Zahl von Mutationen, die das Virus zwar einerseits destabilisieren, gleichzeitig aber zu mehr Impfdurchbrüchen führen könnten. Während das neue Virus zwar ansteckender sein könnte, ist aber nicht klar, ob es auch zu einer höheren Zahl von Hospitalisierungen führt und ob es tödlicher als die bisherigen Varianten ist. In den kommenden Tagen und wahrscheinlich leider auch Wochen werden die Investoren ihre Kauf- oder Verkaufsentscheidungen deshalb von neuen Erkenntnissen über die tatsächliche Gefährlichkeit des Virus abhängig machen.
 
Abermals besteht die Hoffnung auf ein Einlenken der US-Notenbank Fed, die ihren jüngst eingeschlagenen Tapering-Kurs noch einmal überdenken könnte. Ein Einlenken der Geldpolitik ist dann wahrscheinlich, wenn die neue Virus-Mutation eine Gefahr für die laufende konjunkturelle Erholung darstellen und die Pandemie verlängern könnte.
 
Am Aktienmarkt sind nach dem Ausverkauf schon wieder Bodenbildungen möglich, wenn die Anleger damit beginnen, das Virus als weniger gefährlich einzustufen als noch am Freitag. Die Kursgewinne müssen für eine fertige Bodenbildung nun ausgebaut werden.

Die Angst vor einem flächendeckenden Lockdown und den politischen Reaktionen auf die vierte Welle des Coronavirus ist unterdessen fast komplett unabhängig von der Omikron-Variante des Virus zu sehen. Vielleicht ist die neue Variante aber auch eine Erklärung dafür, dass sich die vierte Welle derzeit so dynamisch entwickelt. Alles in allem ist so vieles noch völlig unklar und es dürfte spannend werden, auf welche Seite sich die Börse schlägt.

Grundsätzlich wäre eine Korrektur von fünf Prozent im Dow Jones oder auch acht Prozent wie im DAX zunächst eine ganz normale Korrektur innerhalb eines übergeordnet weiter intakten Bullenmarktes.




Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de


20.01.22 , CMC Markets
DAX nähert sich wieder der 16.000er Marke - Lei [...]
Eine vielleicht wenn auch nur kurzfristige Entspannung am Anleihemarkt sorgt nach einigen verlustreichen ...
20.01.22 , CMC Markets
DAX hält sich wacker – S&P 500 sendet Korrektur [...]
Der S&P 500 an der Wall Street ist gestern unter seinem Tief vom Montag vor einer Woche aus dem ...
19.01.22 , CMC Markets
DAX hält 200-Tage-Linie - Pessimismus im Tech-S [...]
15.630 Punkte – kurz über der aus technischer Sicht viel beachteten 200-Tage-Linie drehte der ...
19.01.22 , CMC Markets
Ölpreis auf Sieben-Jahres-Hoch – Chancen und Risik [...]
Noch im vergangenen November stoppte eine neue Virus-Variante namens Omikron und mit ihr die Sorgen vor ...
19.01.22 , CMC Markets
DAX findet keinen Halt – Ölpreis nähert sich der 90 [...]
Die Zuversicht der Anleger in ein weiteres gutes Börsenjahr wird in dieser dritten Januar-Woche ...

 
Werte im Artikel
15.730 minus
-0,01%
Tagesausblick für 21.01.: DAX bricht aus Abwärts [...]
Die europäischen Aktienmärkte setzten den gestarteten Erholungskurs fort. Chinas Notenbank hat ...
07:31 , dpa-AFX
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Deutliche Kurs [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ...
07:03 , dpa-AFX
DAX-FLASH: Erneut deutliche Kursverluste erwarte [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger bleiben mit Zinssorgen nervös und die Märkte ohne klaren Trend: Nach ...