Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Dezember 2021, 14:40 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX mit verhaltenem Start – China-Daten trüben die Stimmung etwas ein


18.10.21 09:25
CMC Markets

Das technische Bild im Deutschen Aktienindex hat sich in der vergangenen Woche entscheidend für diejenigen Anleger verbessert, die auf ein Kaufsignal nach der 1.000-Punkte-Korrektur gewartet haben. In Kombination mit der Aussicht auf weiterhin überzeugende Zahlen aus der Berichtssaison sorgt dies für gute Stimmung auf dem Börsenparkett. Heute Morgen allerdings trüben schwächere Wirtschaftsdaten aus China die Stimmung etwas ein, die damit auch für einen eher verhaltenen Start an der Frankfurter Börse sorgen dürften. 
 
Insgesamt ist die Berichtssaison gerade eine willkommene Abwechslung vom Thema Inflation, das dadurch zumindest ein wenig in den Hintergrund zu rücken scheint. Wie lange, bleibt allerdings offen. Denn der Ölpreis steigt zu Wochenbeginn auf ein neues Hoch. Nachdem die US-Ölsorte WTI bereits den höchsten Stand seit Ende 2014 erreicht hat, ist nun auch die Nordseeölsorte Brent nur noch weniger als einen Dollar von einem ähnlichen Siebenjahres-Höchststand entfernt. Auch der Bitcoin steigt über das Wochenende weiter. Die Aussicht auf die Markteinführung eines Bitcoin-ETFs an der Wall Street sorgt hier für Fantasie.
 
Der DAX ist in der vergangenen Woche schon wieder mehr als 700 Punkte von seinem Tief gestiegen, auch weil die Stimmung nach dem Rutsch unter die 200-Tage-Linie mehr als angeknackst war. Aber wenn zu viele Anleger kurzfristig fallende Kurse erwarten, passiert an der Börse oft das Gegenteil. Extreme Werte im Sentiment können antizyklisch interpretiert werden, was auch dieses Mal zielführend war. Die weitere Kaufbereitschaft der Anleger dürfte nun allerdings maßgeblich von den Äußerungen der Notenbanken zu ihrer zukünftigen Geldpolitik abhängen.




Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de


09:15 , CMC Markets
DAX pausiert nach spekulativer Rally – Omikron-Dat [...]
Die Anleger versuchen gerade, die aufgekommenen Sorgen über die neue Omikron-Variante so schnell ...
07.12.21 , CMC Markets
DAX springt über 15.500 Punkte – Leerverkäufer k [...]
Was wir jetzt an der Börse sehen, ist der Beginn von Eindeckungen von Leerverkaufspositionen. ...
06.12.21 , CMC Markets
DAX zwischen Hoffen und Bangen – Evergrande, O [...]
Die Nachrichtenlage zum Start in die neue Handelswoche ist durch sehr viele Konjunktive und damit ...
03.12.21 , CMC Markets
DAX hält die 200-Tage-Linie – US-Arbeitsmarktdate [...]
Das Warten auf die US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag könnte die Anleger am Ende einer turbulenten ...
30.11.21 , CMC Markets
DAX mit erneutem Schwächeanfall – Moderna-CEO [...]
Nachdem über das Wochenende eher positive Nachrichten über die wahrscheinlichen Krankheitsverläufe ...

 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
15.739 minus
-0,48%
49.252 minus
-2,20%
DAX – Korrektur der 400 Punkte-Rally
Der DAX® ging gestern noch wie vermutet den „Weg des geringsten Widerstands“ und ...
12:59 , dpa-AFX
ROUNDUP: Stühlerücken bei der Post - langjähriger [...]
BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post bekommt einen neuen Chef. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Frank Appel soll ...
12:48 , Aktionär TV
Söllners HSR: "Überraschung" Apple, Novavax, BioN [...]
Florian Söllner, leitender Redakteur bei DER AKTIONÄR, blickt jede Woche auf die spannendsten Entwicklungen ...