Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 21:08 Uhr

S&P 500

WKN: A0AET0 / ISIN: US78378X1072

Diese Aktien könnten von Bidens Infrastrukturpaket stark profitieren


12.11.21 16:45
LYNX Broker

New YorkBerlin (www.aktiencheck.de) - Es war ein geschickter Zug von US-Demokratin Nancy Pelosi, die Abstimmung über US-Präsident Bidens neues Infrastruktur-Paket von der Abstimmung über die geplanten Sozialausgaben zu trennen, denn so konnte dieses ohne große Gegenwehr mit Stimmen beider Parteien auf den Weg gebracht werden, so die Experten vom Online-Broker LYNX.

Profitieren sollten von diesem Geld sämtliche Bereiche der Infrastruktur, vom Straßenbau über die Luftfahrt bis hin zum Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs. Schätzungen zufolge würden so die Investitionen beispielsweise in den Straßenbau in den nächsten fünf Jahren um rund 50 Prozent steigen.

"Das Ergebnis der Abstimmung war für die meisten Marktteilnehmer keine große Überraschung, daher könnte zumindest ein Teil der zu erwartenden positiven Effekte bei den Aktienkursen der entsprechenden Unternehmen bereits eingepreist sein. Trotzdem lohnt es sich genauer hinzusehen, welche Firmen besonders profitieren könnten - besonders, da die größten Effekte sich wahrscheinlich bereits zu Beginn der Laufzeit des Pakets zeigen dürften", erkläre Sascha Sadowski, Marktexperte beim Online-Broker LYNX. Hindernisse für die Umsetzung sehe er jedoch in der aktuellen Knappheit vieler Rohstoffe und Baumaterialien, weiterhin stockenden Lieferketten und im Arbeitsmarkt. "Doch das dürfte dem Schwung, den das Paket einigen Bereichen des S&P 500 geben wird, keinen Abbruch tun."

Diese Einschätzung werde durch einschlägige Prognosen des Finanzdatenunternehmens FactSet untermauert. "Die erwartete Gewinnwachstumsrate bis 2023 beträgt für den S&P 500 insgesamt 8,7 Prozent. Betrachtet man allerdings nur die Hersteller von Baumaterialien liegen die Schätzungen deutlich höher, nämlich bei 20,6 Prozent. Ähnlich sieht es beim Umsatzwachstum aus. Dieses wird auf 5,8 Prozent für den gesamten S&P 500 geschätzt, für den Bereich der Baumaterialien jedoch auf 14,8 Prozent", fasse Sadowski zusammen.

Für ihn sei dieser Bereich daher aktuell besonders interessant für Investoren. "Investitionen in Baumaterialien und angeschlossene Branchen dürften sich in den kommenden Jahren auszahlen, wie ein Blick auf die oben genannten Kennzahlen zeigt. Der durchschnittlich erwartete jährliche Gewinnzuwachs bis 2024 liegt beispielsweise bei Martin Marietta Materials bei 18,1 Prozent, bei Vulcan Materials bei 18,6 Prozent und bei Eagle Materials bei 16,3 Prozent. Deutlich höher liegt er bei Summit Materials (ISIN US86614U1007 / WKN A14QAG) mit 24 Prozent. Noch besser steht allerdings WillScot Mobile Mini (ISIN US9713781048 / WKN A2P8AW) da, ein Unternehmen, das der Baubranche Möglichkeiten zur Zwischenlagerung anbietet. Hier wird der erwartete Gewinnzuwachs sogar mit 28,4 Prozent angegeben."

Auch beim erwarteten Umsatzzuwachs könnten diese fünf Unternehmen Punkten. So stehe beispielsweise Martin Marietta Materials mit einem erwarteten jährlichen Umsatzzuwachs von 12,5 Prozent hervorragend da. Aber auch Vulcan Materials, Eagle Materials, Summit Materials und WillScot Mobile Mini könnten mit zwischen 7,3 und 7,9 Prozent Plus beim Umsatz rechnen. "Insgesamt dürften die vielen Milliarden US-Dollar aus Bidens Infrastruktur-Paket der gesamten Baubranche einen Aufschwung verpassen - und das Paket bietet damit auch Anlegern die Chance auf lohnende Investitionen." (12.11.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
47,72 plus
+0,85%
4.137 minus
-1,00%
148,64 minus
-1,67%
183,52 minus
-2,13%
360,63 minus
-2,59%
33,22 minus
-3,01%
03.02.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Jobdaten und [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Gewinnmitnahmen haben zum Wochenschluss die jüngste Rally der US-Technologiewerte ausgebremst. ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: Jobbericht und schwache [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Gewinnmitnahmen haben zum Wochenschluss die jüngste Rally der US-Technologiewerte ausgebremst. ...
03.02.23 , dpa-AFX
Aktien New York: Tech-Werte wieder unter Druck [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der Kursrally der Tech-Werte vom Vortag haben zum Wochenschluss überwiegend enttäuschende ...