Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 13:26 Uhr

ERWE Immobilien

WKN: A1X3WX / ISIN: DE000A1X3WX6

ERWE Immobilien: Fairness Opinion bekräftigt Unangemessenheit des Pflichtangebots - Aktienanalyse


04.08.22 15:25
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - ERWE Immobilien-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der ERWE Immobilien AG (ISIN: DE000A1X3WX6, WKN: A1X3WX, Ticker-Symbol: ERWE) weiterhin zu kaufen.

ERWE habe im Zuge des noch bis 11. August geltenden Pflichtangebots des Großaktionärs Elbstein AG jüngst eine Stellungnahme veröffentlicht, wonach Vorstand und Aufsichtsrat das Angebot auf Basis einer eingeholten Fairness Opinion als nicht angemessen beurteilen würden.

Der von Elbstein gebotene gesetzliche Mindestpreis bemesse sich nach dem gewichteten Durchschnittskurs der ERWE-Aktien der letzten sechs Monate und belaufe sich auf 2,36 Euro je Aktie. Nach Einschätzung der beiden ERWE-Gremien liegt dieser Wert mit Verweis auf eine unabhängige Fairness Opinion der Solventis AG "deutlich unter dem Wert der Gesellschaft", was sich mit unserer Bewertung des Pflichtangebots deckt (vgl. Comment vom 18.07.), so Patrick Speck, Analyst der Montega AG. So falle der Substanzwert nach Zahlen ERWEs sowohl gemessen am EPRA NRV als auch dem EPRA NTA (Net Tangible Asset) mit 3,48 Euro bzw. 2,95 Euro je Aktie signifikant höher aus. Beide Werte würden die Effekte der Kapitalerhöhung vom Mai bereits berücksichtigen. Während die NRV-Berechnung davon ausgehe, dass die Immobilien dauerhaft gehalten würden, erfolge die Ermittlung des NTA unter der Annahme, dass Immobilientransaktionen stattfinden würden. Die Grunderwerbssteuer i.H.v. 13,0 Mio. Euro (per 31.03.) wirke sich daher wertmindernd auf den Portfoliowert aus.

Speck stütze seine Bewertung der ERWE-Aktie aufgrund des Bestandscharakters des Immobilienvermögens auf den NRV. Dieser habe sich zum 31.03. auf 4,20 Euro je Aktie belaufen, sodass der Analyst zuletzt zur Berücksichtigung der KE-bedingten Verwässerung einen erhöhten Sicherheitsabschlag von 30% gewählt habe. Unter der Annahme eines "normalisierten" Abschlags von 15% ergäbe sich auf Basis des nun ausgewiesenen NRVs i.H.v. 3,48 Euro je Aktie ebenfalls ein fairer Wert von rund 3,00 Euro je Aktie. Insofern sehe sich Speck in seiner Einschätzung durch die jüngste Meldung bestätigt.

Mit Blick auf die anstehenden H1-Zahlen gehe Speck bei ERWE operativ von einem gemischten Bild aus. Bezüglich der Erträge aus der Immobilienbewirtschaftung erwarte er allein aufgrund der erstmals vollständigen Einbeziehung der im Frühjahr erworbenen Retail-Objekte in Wuppertal und Bremerhaven (MONe: Mietertrag ca. 1 Mio. Euro p.a.) erneut eine spürbare Steigerung sowohl gegenüber Vorjahr als auch dem Vorquartal (Q1: +19,4% yoy auf 2,07 Mio. Euro). Ergebnisseitig würden nach Erachten des Analysten jedoch die Fair-Value-Adjustments aktuell eine große Unbekannte bilden. Während ERWE grundsätzlich unterentwickelte Immobilien erwerbe und bei der Revitalisierung einen langfristigen Track Record mit Wertsteigerungen von durchschnittlich mehr als 30% vorweisen könne, sei es Corona-bedingt zuletzt zu Rückschlägen gekommen (Bewertungsergebnis 2021: -2,01 Mio. Euro).

Für Q2 hätten die beiden Maklerhäuser JLL und CBRE zudem kürzlich bekannt gegeben, dass das Transaktionsvolumen im gewerblichen Immobilienmarkt in Deutschland auf rund 12,3 Mrd. Euro gesunken sei (Q1/22: 23,8 Mrd. Euro; Q2/21: 17,6 Mrd. Euro). Zwar sei auf Halbjahressicht ein Plus von ca. 5% yoy verblieben, für das Gesamtjahr würden die Marktbeobachter u.a. aufgrund der gestiegenen Finanzierungskosten aber nun von einem Rückgang auf ein Volumen von etwa 70 Mrd. Euro ausgehen (-37% yoy). Hinzu komme, dass die Umsätze im Einzelhandel (Portfolioanteil ERWE: ca. 50%) nach Daten des Statistischen Bundesamts im Juni mit -8,8% yoy erheblich rückläufig gewesen seien. Daraus würden sich keine konkreten Prognosen hinsichtlich der individuellen Entwicklungsprojekte ERWEs ableiten lassen, allerdings erachte der Analyst Wertzuschreibungen in diesem Umfeld kurzfristig als äußerst unwahrscheinlich.

Der anhaltende Gegenwind im Gewerbeimmobilienmarkt könnte sich als Belastung für ERWE erweisen, jedoch sieht Patrick Speck, Analyst der Montega AG, dies angesichts des signifikanten Abschlags zum Substanzwert nach wie vor übermäßig eingepreist und bestätigt das Rating "kaufen" und das Kursziel von 3,00 Euro. (Analyse vom 04.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze ERWE Immobilien-Aktie:

Börse Stuttgart-Aktienkurs ERWE Immobilien-Aktie:
2,34 EUR 0,00% (04.08.2022, 15:00)

ISIN ERWE Immobilien-Aktie:
DE000A1X3WX6

WKN ERWE Immobilien-Aktie:
A1X3WX

Ticker-Symbol ERWE Immobilien-Aktie:
ERWE

Kurzprofil ERWE Immobilien AG:

Die ERWE Immobilien AG (ISIN: DE000A1X3WX6, WKN: A1X3WX, Ticker-Symbol: ERWE) konzentriert sich auf den Aufbau eines ertragsstarken Gewerbeimmobilienbestands. Bevorzugte Standorte sind aussichtsreiche innerstädtische Lagen in deutschen Großstädten und in ausschließlich "A"-Lagen kleinerer Städte und Kommunen. Akquiriert werden Immobilien, deren Wertsteigerungspotenzial durch neue Nutzungskonzepte nachhaltig ausgenutzt werden können, so dass ein renditestarker, werthaltiger Bestand mit deutlich steigenden Einnahmen entsteht. Das Unternehmen ist in Frankfurt im Regulierten Markt (General Standard) und an den Wertpapierbörsen in Frankfurt a. M. (XETRA), Berlin, Düsseldorf und Stuttgart im Freiverkehr notiert. (04.08.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
09:05 , Aktiennews
ERWE Immobilien AG Aktie: Anleger sollten vorbe [...]
Für die Aktie Erwe Immobilien stehen per 02.12.2022, 21:42 Uhr 1.36 EUR zu Buche. Erwe Immobilien zählt zum ...
01:00 , Aktiennews
ERWE Immobilien AG Aktie: Das sieht gar nicht g [...]
Für die Aktie Erwe Immobilien stehen per 02.12.2022, 21:42 Uhr 1.36 EUR zu Buche. Erwe Immobilien zählt zum ...
02.12.22 , Aktiennews
ERWE Immobilien AG Aktie: Immer langsam mit d [...]
Erwe Immobilien, ein Unternehmen aus dem Markt "Asset Management & Custody Banken", notiert aktuell (Stand ...