Suchen
Login
Anzeige:
So, 14. August 2022, 0:32 Uhr

ERWE Immobilien

WKN: A1X3WX / ISIN: DE000A1X3WX6

ERWE Immobilien: Vollzug der Kapitalerhöhung führt zu Pflichtübernahmeangebot - Aktienanalyse


13.06.22 16:34
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - ERWE Immobilien-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der ERWE Immobilien AG (ISIN: DE000A1X3WX6, WKN: A1X3WX, Ticker-Symbol: ERWE) weiterhin zu kaufen.

ERWE Immobilien habe vergangene Woche den Abschluss der jüngsten Kapitalerhöhung vermeldet. Der erfolgreiche Vollzug sei bereits im Vorfeld angesichts eines Backstop-Agreements mit dem Großaktionär Elbstein AG gewährleistet gewesen. Dieses ziehe nach Eintragung der Durchführung der KE nun ein Pflichtübernahmeangebot nach sich.

Durch die KE habe sich ERWEs Grundkapital um 6,34 Mio. Euro auf 24,56 Mio. Euro erhöht. Die neuen Aktien zu einem Platzierungspreis von 1,50 Euro je Aktie würden mit einem Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 9,5 Mio. Euro einhergehen, der laut ERWE für Investitionen in den weiteren Bestandsaufbau in attraktiven B-Städten genutzt werden solle. Infolge des Mittelzuflusses dürften sich zudem die Eigenkapitalquote auf rund 25% (31.03.: 21,7%) und der Loan-to-Value auf ca. 68% (31.03.: 72,4%) verbessert haben.

Der Großaktionär Elbstein AG habe zur Absicherung der Kapitalmaßnahme den Großteil der Bezugsrechte übernommen und entsprechende Zeichnungserklärungen abgegeben. Darüber hinaus habe sich Elbstein in einer Investorenvereinbarung gegenüber ERWE und der die Kapitalerhöhung begleitenden ICF Bank dazu verpflichtet, sämtliche im Rahmen der KE nicht-bezogenen neuen Aktien zu übernehmen. Laut einer Meldung vom vergangenen Freitag halte Elbstein nach Durchführung der KE nun unmittelbar 8.193.794 ERWE-Aktien, was rund 33,36% des neuen Grundkapitals ERWEs entspreche. Dies impliziere, dass im Zuge der KE rund 93% der neuen Aktien von Elbstein gezeichnet worden seien.

Darüber hinaus seien der Hamburger Beteiligungsgesellschaft 101.000 Aktien der HCK Wohnimmobilien GmbH zuzurechnen, an der Elbstein 94,4% der Anteile innehabe. In Summe halte die Elbstein AG somit nun mittel- und unmittelbar ca. 33,77% des Grundkapitals und der Stimmrechte bei ERWE.

Da damit der Schwellenwert von 30% überschritten worden sei, habe Elbstein am Freitag die Abgabe eines Pflichtangebots zum Erwerb sämtlicher Aktien ERWEs zum gesetzlichen Mindestpreis angekündigt. Dieses solle zugleich als Delisting-Erwerbsangebot zum Widerruf der Zulassung der Aktien zum Handel im Regulierten Markt unterbreitet werden, wodurch sich der Mindestpreis auf den gewichteten Durchschnittskurs der letzten sechs Monate vor Veröffentlichung der Kontrollerlangung belaufe. Den Analysten-Berechnungen nach dürfte das Angebot demnach gemäß den XETRA-Handelsvolumina bei rund 2,29 Euro liegen, was sich auf dem aktuellen Kursniveau als unattraktiv erweise.

Zudem gehe der Analyst grundsätzlich nicht davon aus, dass die beiden Vorstände Rüdiger Weitzel und Axel Harloff, die über die RW Property Investment GmbH (20,9%) bzw. die Stapelfeld Beteiligungs GmbH (19,2%) nennenswerte Anteilseigner seien, Verkaufsabsichten hegen würden. Ein Überschreiten der 50%-Schwelle durch Elbstein erachte der Analyst nach aktuellem Stand daher als unwahrscheinlich. Zudem zöge ein derartiger "Change-of-Control" die vorzeitige Fälligkeit der Anleihe 2023 im Volumen von 40 Mio. Euro nach sich, was nicht im Interesse Elbsteins sei.

ERWE verfüge durch die KE über frische Liquidität, um den Portfolioausbau voranzutreiben. Abzuwarten bleibe, inwieweit es zur weiteren Stärkung des Großaktionärs Elbstein komme, dessen finale Absichten derzeit noch unbekannt seien. Wenngleich sich die NRV-Bewertung auf die letzte veröffentlichte Bilanz und damit die Zeit vor der KE stütze, spiegle sich die Verwässerung in einem Sicherheitsabschlag von 30% adäquat wider.

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt die Kaufempfehlung für die ERWE Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 3,00 Euro, zumal der Kurs durch das anstehende Pflichtangebot nach unten abgesichert erscheint. (Analyse vom 13.06.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze ERWE Immobilien-Aktie:

Xetra-Aktienkurs ERWE Immobilien-Aktie:
2,24 EUR -4,27% (13.06.2022, 13:17)

Tradegate-Aktienkurs ERWE Immobilien-Aktie:
2,30 EUR -0,86% (13.06.2022, 11:49)

ISIN ERWE Immobilien-Aktie:
DE000A1X3WX6

WKN ERWE Immobilien-Aktie:
A1X3WX

Ticker-Symbol ERWE Immobilien-Aktie:
ERWE

Kurzprofil ERWE Immobilien AG:

Die ERWE Immobilien AG (ISIN: DE000A1X3WX6, WKN: A1X3WX, Ticker-Symbol: ERWE) konzentriert sich auf den Aufbau eines ertragsstarken Gewerbeimmobilienbestands. Bevorzugte Standorte sind aussichtsreiche innerstädtische Lagen in deutschen Großstädten und in ausschließlich "A"-Lagen kleinerer Städte und Kommunen. Akquiriert werden Immobilien, deren Wertsteigerungspotenzial durch neue Nutzungskonzepte nachhaltig ausgenutzt werden können, so dass ein renditestarker, werthaltiger Bestand mit deutlich steigenden Einnahmen entsteht. Das Unternehmen ist in Frankfurt im Regulierten Markt (General Standard) und an den Wertpapierbörsen in Frankfurt a. M. (XETRA), Berlin, Düsseldorf und Stuttgart im Freiverkehr notiert. (13.06.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
05.08.22 , Finanztrends
ERWE Immobilien AG Aktie: Jetzt aber!
ERWE Immobilien AG: Technische Analyse des Kurses Der aktuelle Kurs der Erwe Immobilien von 2,34 EUR ist mit -3,7 Prozent ...
04.08.22 , Montega AG
ERWE Immobilien: Fairness Opinion bekräftigt Unan [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - ERWE Immobilien-Aktienanalyse von der Montega AG: Patrick Speck, Aktienanalyst der ...
04.08.22 , dpa-AFX
Original-Research: ERWE Immobilien AG (von Mont [...]
^ Original-Research: ERWE Immobilien AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu ERWE Immobilien ...