Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 5. Dezember 2022, 15:59 Uhr

ETFs: Keine Verkaufswelle trotz Talfahrt


21.09.22 12:02
Redaktion boerse-frankfurt.de

Vor der erwarteten nächsten Zinserhöhung in den USA bleiben die Anleger vorsichtig, ohne im großen Stil zu verkaufen. Bei steigenden Umsätzen werden gesunkene Kursniveaus für moderate Depotaufnahmen genutzt.



20. September 2022. Frankfurt (Börse Frankfurt). Die Talfahrt an den Aktienmärkten löst im ETF-Handel keinen Verkaufsdruck aus. Doch vor der erwarteten Zinserhöhung der US-Notenbank Fed am Mittwoch bleiben die Marktteilnehmer vorsichtig.


Frank Mohr von der Société Générale berichtet von normaler Handelstätigkeit. „Wir registrieren keinen großen Verkaufsdruck“. Es gäbe sogar auf Wochensicht einen leichten Kaufüberhang. Jan Duisberg von der ICF Bank ergänzt, dass sich die Ängste der Investoren nicht im ETF-Handel zeigten, wenngleich die drei wichtigsten Themen marktbeherrschend bleiben: Zins-, Inflations- und Rezessionsangst. Selektiv werde sogar wieder gekauft.


Frank Mohr

Mohr


Nachfrage nach US- und Weltindex-Trackern


Im Tagesgeschäft der Société Générale dominieren US-Aktien-ETFs, wobei sich Käufe und Verkäufe die Waage halten. Verkauft wird der Vanguard S&P 500 (IE00B3XXRP09).


Am zweitstärksten ist daer Umsatz mit global investierenden Aktien-ETFs, die überwiegend gekauft werden. So dominiert die Kaufseite beim iShares Core MSCI World (<IE00B4L5Y983) wie beim SPDR MSCI World (IE00BFY0GT14).


Duisberg Kunden*innen fragen mittelgroße deutsche Aktien (DE000ETFL441) sowie der EURO STOXX 50 (IE00B60SWX25) in ETF-Form nach. „Hier sind die Umsätze gut.“ Darüber hinaus registriert der Händler starkes Interesse an US-Technologiewerten: Hier werde gehebelt mit dem WisdomTree NASDAQ 100 3x leveraged investiert. „Das ist einer der begehrten Klassiker.“


Sektoren: Verkäufe von Energieaktien, Käufe von Finanztiteln


Von den Sektoren werden bei der Société Générale vor allem Aktien-ETFs mit Technologiewerten am meisten gehandelt. Mohr berichtet, dass Käufe und Verkäufe hier recht ausgeglichen sind. Gekauft wird der Lyxor MSCI World Information Technology (LU0533033667). Er hat auf Wochensicht gut 5 Prozent verloren, auf Sicht eines halben Jahres rund 10 Prozent. Auch bei Duisberg ist das Interesse an Technologie wieder gestiegen. Duisberg registriert Nachfrage nach einer etwas exotischeren Anlagemöglichkeit, dem WisdomTree Cloud Computing (IE00BJGWQN72).


Die Kaufseite überwiegt nach Angaben von Mohr bei Energietiteln, die Nummer zwei im Handel mit Branchen-ETFs. Gesucht sei der iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas (DE000A0H08M3), der in der vergangenen Handelswoche noch auf der Verkaufsliste gestanden habe.  Bei den gefragten Titel der Vorwoche, den Finanzwerten, herrschten nun Verkäufe vor, vor allem bei europäischen Titeln des Sektors (LU1829219390)


Fixed Income: US-Staatspapiere mit kurzen Laufzeiten gekauft


Gefallen ist die Nachfrage nach Rentenmarktprodukten. „Der Anteil am Handelsvolumen von festverzinslichen Wertpapieren macht in dieser Woche 20 Prozent aus, während 25 bis 30 Prozent üblich sind“, berichtet Mohr. Dabei stechen US-Staatsanleihen mit kurzer Laufzeit im Handel mit Schuldpapieren hervor. Gefragt ist hier der iShares USD Treasury Bond 1-3yr (IE00B14X4S71).  Auch europäische Unternehmenstitel seien in der Gunst der Anleger*innen gestiegen: Käufe zeigen Mohrs Orderbücher des Shares Core Euro Corp Bond (IE00B3F81R35).


Krypto-ETPs profitieren von der Erholung des Marktes


Nach der Umstellung von Ethereum von Proof of Work auf Proof of Stake sinkt der Kurs der zweitgrößten Kryptowährung, wie auch der meisten anderen großen Kryptos. Das Update „The Merge“ war ohne Komplikationen in der vergangenen Woche umgesetzt worden. Ab jetzt verbraucht Ethereum deutlich weniger Strom. In den kommenden Jahren werden vier weitere geplante Updates folgen. Duisberg vermerkt Käufe eines Klassikers: Der VanEck Ethereum (DE000A3GPSP7), der auf Wochensicht um rund 15 Prozent gesunken ist, sei gefragt.


Edelmetalle: Kursrutsch als Kaufchance


Der Kursrutsch der Edelmetalle im Zuge der Zinserhöhungen der US-Notenbank wird indessen vereinzelt als Kaufchance betrachtet. Duisberg berichtet von vermehrter Nachfrage nach Gold, die mit dem Kauf des Gold Bullion Securities (<DE000A0LP781>) gestillt werde.


Aktien  
Welt Käufe
Aktien USA Käufe und Verkäufe
Aktien Europa Käufe
   
Branchen  
Energie Käufe
Technologie Käufe und Verkäufe
Finanzen Verkäufe
   
Kryptos Käufe und Verkäufe
   
Fixed-Income  
Kurzlaufende US-Staatsanleihen Käufe
Europ. Unternehmensanleihen Käufe

von: Antje Erhard, 20. September 2022, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


Anleihen: Purzelnde Renditen
Der kräftige Zinsanstieg ist ...
Neuer ETF: Investment Grade-Unternehmensanleihen
BNP Paribas bietet das Engagement in kurzlaufende Euro-Anleihen ...
Neuer ETF: Unternehmen aus Schwellenländern mit [...]
Xtrackers erweitert sein Angebot an ETFs um Emerging Markets-Aktien, ...
DAX-Indexzusammensetzung: Porsche nimmt diesen [...]
Der Ende September erfolgte Börsengang der Porsche AG verlief bisher sehr erfreulich. Inzwischen steht ...

 
Werte im Artikel
0,035 plus
+12,34%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
14.464 minus
-0,45%
10,00 minus
-3,85%
Weitere Analysen & News
15:46 , EUWAX Trends
Die meistgehandelten Derivate v. 05.12.22
  1. Capped-Call auf Lufthansa  ...
Commerzbank – Trotz Umbau Dividende im Fokus
Die Aktionäre der deutschen Großbank Commerzbank können ab 2024 auf eine Dividende ...
VW – Blume krempelt den Autobauer um
Trotz der Tatsache, dass auf dem aktuell hohen Niveau zum einen die Luft dünner wird und zum anderen ...