Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 18. September 2021, 19:41 Uhr

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

WKN: 965275 / ISIN: EU0009652759

EUR/USD: 10er EMA im Fokus


23.07.21 09:02
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Das Währungspaar EUR/USD befindet sich seit dem Verlaufshoch bei USD 1,226 in einem Abwärtstrend, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei sei zunächst der 10er EMA nach unten durchbrochen und damit ein Schwächesignal generiert worden. Der 10er EMA habe in der Folge bis dato nicht mehr nachhaltig zurückerobert werden können, was die weitere Schwäche im EUR/USD unterstreiche. Mitte Juni sei dann mit einer langen schwarzen Tageskerze auch der 50er EMA nach unten durchbrochen und damit ein weiteres Schwächesignal generiert worden.

Das Währungspaar sei dann auch weiter abgesackt und dabei auch unter den 200er EMA gefallen, der für den langfristigen Kursverlauf wichtig sei. Kurse unter dem 200er EMA würden eher auf langfristige Kursschwäche hindeuten. Im bisherigen Verlaufstief der Abwärtsbewegung seien USD 1,175 erreicht worden. Aktuell bewege sich EUR/USD im Bereich von USD 1,178/1,175 seitwärts und könnte hier einen Boden bilden.

Ausblick: Das Währungspaar EUR/USD befinde sich in einem klaren Abwärtstrend, aber aktuell in einer Seitwärtsbewegung.

Die Short-Szenarien: EUR/USD könne weiterhin nicht über den 10er EMA im Tageschart ansteigen und setze die Kursschwäche weiter fort. Komme es zu einem Kursrutsch unter die Unterstützung bei USD 1,175, wäre mit einem weiteren Kursrückgang bis USD 1,170 zu rechnen. Gehe es weiter tiefer, warte der 200er EMA im Tageschart bei USD 1,171.

Die Long-Szenarien: EUR/USD könne den Boden im Bereich bei USD 1,175 als Sprungbrett für eine Gegenbewegung nutzen und nachhaltig über den 10er EMA ansteigen. Gelinge dies, wäre mit einem Hochlauf bis zum 200er EMA im Bereich von USD 1,192 zu rechnen. Gelinge den Bullen hier ein Durchbruch nach oben, würde sich die Lage deutlich aufhellen und ein weiterer Kursanstieg, zunächst zum Widerstand bei USD 1,198, zu erwarten sein. (23.07.2021/ac/a/m)





 
EUR/USD: Auf weitere Schwäche eingestellt
EUR/USD (Wochenchart): Die 200-Tagelinie dreht nach unten. Von Manfred RiesFreitag, 17. September 2021Liebe Leserinnen ...
17.09.21 , dpa-AFX
Devisen: Euro fällt auf Tief seit einem Monat
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag im späten US-Devisenhandel die Verluste ausgeweitet. Die triste ...
17.09.21 , dpa-AFX
Devisen: Euro gibt etwas nach
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag in einem ruhigen Umfeld etwas nachgegeben. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung ...