Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. August 2022, 10:24 Uhr

E.ON

WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999

E.ON-Aktie: Schuldenlast bremst Wachstum aus - Abstufung und Kurszielsenkung - Aktienanalyse


03.02.17 16:48
Merrill Lynch

New York (www.aktiencheck.de) - E.ON-Aktienanalyse von Analyst Peter Bisztyga von Merrill Lynch:

Peter Bisztyga, Analyst von Merrill Lynch, rät in einer aktuellen Aktienanalyse zum Verkauf der Aktie des Versorgers E.ON SE (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) und senkt das Kursziel von 7,30 auf 6,40 Euro.

Er rechne damit, dass der Düsseldorfer Energiekonzern seine Verpflichtungen aus dem Atomausstieg um 1,2 Mrd. Euro nach oben taxieren werde, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Dies zehre einen Rückgang bei den Pensionsverpflichtungen mehr als auf. Letztlich bremse die Schuldenlast der E.ON SE das Wachstum aus.

Peter Bisztyga, Analyst von Merrill Lynch, hat in einer aktuellen Aktienanalyse die E.ON-Aktie von "neutral" auf "underperform" herabgestuft und das Kursziel von 7,30 auf 6,40 Euro reduziert. (Analyse vom 03.02.2017)

Börsenplätze E.ON-Aktie:

XETRA-Aktienkurs E.ON-Aktie:
6,956 EUR -1,12% (03.02.2017, 16:15)

Tradegate-Aktienkurs E.ON-Aktie:
6,956 EUR +0,01% (03.02.2017, 16:33)

ISIN E.ON-Aktie:
DE000ENAG999

WKN E.ON-Aktie:
ENAG99

Eurex Optionskürzel E.ON-Aktienoption:
EOA

Ticker-Symbol E.ON-Aktie:
EOAN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol E.ON-Aktie:
ENAKF

Kurzprofil E.ON SE:

E.ON (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) ist ein internationales privates Energieunternehmen, das vor einem fundamentalen Wandel steht: Mit Umsetzung der neuen Strategie wird E.ON sich künftig vollständig auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen und damit auf die Bausteine der neuen Energiewelt konzentrieren. Das konventionelle Erzeugungsgeschäft sowie der Energiehandel wurden zum 1. Januar 2016 in eine eigene Gesellschaft, Uniper, überführt. Die Gesellschaft soll im zweiten Halbjahr 2016 an die Börse gebracht und mehrheitlich an die Aktionäre von E.ON abgespalten werden.

Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschafteten mehr als 56.000 Mitarbeiter von E.ON in vielen Ländern Europas sowie in Russland und Nordamerika einen Umsatz von rund 116 Milliarden Euro. Hinzu kommen gemeinsam mit Partnern geführte Geschäfte in Brasilien und in der Türkei. Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehört E.ON zu den weltweit führenden Unternehmen. Rund 33 Millionen Kunden (inkl. 9 Millionen Kunden des Joint Ventures Enerjisa in der Türkei) beziehen Strom und Gas von E.ON. Das breite Stromerzeugungsportfolio von E.ON umfasst rund 45 GW Erzeugungskapazität. (03.02.2017/ac/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
08:42 , Aktiennews
EON Aktie: Davon kann keine Rede sein!
Eon weist am 17.08.2022, 13:11 Uhr einen Kurs von 9.29 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter "Multi-Hilfsprogramme" ...
06:16 , dpa-AFX
Gaskraftwerke produzieren im Juli mehr Strom als [...]
BONN (dpa-AFX) - In Deutschland ist im Juli deutlich mehr Strom von Gaskraftwerken produziert worden als im Vorjahresmonat. ...
05:59 , dpa-AFX
FDP-Energiepolitiker will zügige Entscheidungen zu [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Der FDP-Energiepolitiker Michael Kruse hat zügige Entscheidungen über einen Weiterbetrieb ...