Suchen
Login
Anzeige:
So, 22. Mai 2022, 12:17 Uhr

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

WKN: 965275 / ISIN: EU0009652759

Euro-Dollar Chartanalyse: Ausbruch über das Dezemberhoch


16.01.22 07:22
Karsten Kagels

Trend des Tageschart: Seitwärts


Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau und Einordnung

Im Januar 2021 hat der EUR/USD das Jahreshoch bei 1,2349 erreicht. Der weitere Verlauf war geprägt von einer Pendelbewegung zwischen 1,1600 und 1,2300 (blaue Zone), in der die Aufwärtsdynamik mehr und mehr verloren gegangen ist.


Nachdem zum Start in den Oktober das März-Tief gebrochen wurde, hat der Kurs auch die nächsten Marken abgegeben und die signifikante Unterstützung über 1,1500 (rote Zone) verloren. Zuletzt konnte das Tief aus 2018 bei 1,1215 die Abwärtsbewegung im November aufhalten.


Zum Ende des Jahres 2021 hat der Kurs in einer engen Seitwärtsbewegung um die Marke von 1,1300 gerungen, welche auch die ersten Wochen des neuen Jahres geprägt hat. In der vergangenen Woche konnte sich der EUR/USD mit einem Impuls über das Hoch aus Dezember 2021 aus der Schiebephase lösen.


EUR/USD Chartanalyse - Impuls über 1,1400EUR/USD Chartanalyse: Impuls über 1,1400 (Chart: TradingView) Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung von EUR/USD?

Die Seitwärtsphase zwischen 1,1600 und 1,2300 wurde nach unten verlassen. Der Kurs hat im Zuge der Abwärtstrendstruktur bei 1,1186 ein neues Tief erreicht, konnte sich aus der Konsolidierung nach oben lösen und die rote Widerstandslinie überwinden.


Die Zone um 1,1500 hat dem Aufwärtsimpuls vorerst Widerstand geboten. Das bei 1,1386 liegende Hoch aus Dezember 2021 könnte nun Unterstützung für einen weiteren Kursanstieg bieten. Über dem Tief aus 2018 bleibt das Chartbild neutral.


Chartanalyse von Christian MöhrerDer abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit August 2020. Jeder Kursstab stellt die Entwicklung für einen Tag dar.


Welche Werkzeuge und Indikatoren verwendet Ihr im Chart? (Legende)


Für eine visuelle Darstellung ist weniger oft mehr. So beschränken wir uns im Chart auf bewährte Instrumente. In der Regel kommen die gleitenden Durchschnitte (Simple Moving Average = SMA) zur Anwendung. Darüber hinaus nahe Unterstützungen und Widerstände sowie kurz- und längerfristige Abwärts- und Aufwärtstrendlinien:

– blaue Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 20 Perioden
– grüne Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 50 Perioden
– orange Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 200 Perioden
– schwarz gestrichelte Linie = Unterstützungen und Widerstände aus vorherigen Hochs und Tiefs
– grün gestrichelte Linie = Langfristige Aufwärtstrendlinie oder Unterstützung (Serie von Tiefpunkten)
– rot gestrichelte Linie = Langfristige Abwärtstrendlinie oder Widerstand (Serie von Hochpunkten)
– graue Linie = kurzfristige Trendlinie (temporäre Verwendung)



powered by stock-world.de

DAX-Chartanalyse: Spannung bei 14.000 Punkten
DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Nach dem letzten lokalen Hoch im Januar konnte ...
EUR/USD Chartanalyse: Stabilisierung um 1,05
Trend des Tageschart: Abwärts Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau ...
21.05.22 , Karsten Kagels
Goldpreis Chartanalyse: Januartief kann stützen
Goldpreis Chartanalyse: Kurze Einordnung im Rückblick Goldpreis Chartanalyse von Christian ...
16.05.22 , Karsten Kagels
DAX-Chartanalyse: Erholung an den SMA50
Trend des Tagescharts: Abwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Nach dem ...
15.05.22 , Karsten Kagels
EUR/USD Chartanalyse: Neues Jahrestief
Trend des Tageschart: Abwärts Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau und Einordnung ...

 
EUR/USD Chartanalyse: Stabilisierung um 1,05
Trend des Tageschart: Abwärts Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau ...
20.05.22 , dpa-AFX
Devisen: Euro gibt leicht nach
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag in einem eher richtungslosen Handel leicht nachgegeben. Im New Yorker ...
20.05.22 , dpa-AFX
Devisen: Euro gibt leicht nach - Rubel steigt auf S [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag in einem eher richtungslosen Handel leicht nachgegeben. Am späten ...