Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 20:32 Uhr

Facc

WKN: A1147K / ISIN: AT00000FACC2

FACC: Negatives EBIT und Nettoverlust in Q3 - Aktienanalyse


09.11.22 14:32
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - FACC-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der FACC AG (ISIN: AT00000FACC2, WKN: A1147K, Ticker-Symbol: 1FC, Wiener Börse-Symbol: FACC) unter die Lupe.

Mit einem negativen EBIT von EUR -1,9 Mio. (RBI-Schätzung EUR +2,2 Mio.) und einem Nettoverlust von EUR -9,6 Mio. (RBI-Schätzung EUR -2,0 Mio.) werte Maurer das Q3 22-Ergebnis als negativ. Der Ausblick für das GJ 2022 sei bestätigt worden.

Hauptfaktor für das negative operative Ergebnis seien Anlaufkosten und Konfigurationen für neue Programme sowie Lieferkettenprobleme für Kabinenausstattungen gewesen. Das EBIT im Segment Interior sei in Q3 22 mit EUR -4,2 Mio. ausgewiesen worden. Die anderen Segmente Aerostructures und Engines & Nacelles seien mit EUR 1,7 Mio. bzw. EUR 0,6 Mio. positiv gewesen. Der hohe Nettoverlust sei durch unerwartet hohe Ertragssteuerzahlungen (latente Steuern) getrieben gewesen.

Positiv zu vermerken sei das starke Umsatzwachstum von 27%, das vor allem auf das Segment Aerostructures zurückzuführen sei, welches ein Umsatzwachstum von 72% auf EUR 61,7 Mio. verzeichnet habe. Haupttreiber seien die Airbus A320-Familie und der Airbus A220. Für letzteren habe FACC mit Jahresbeginn mit der Lieferung von Höhen- und Seitenrudern begonnen.

Der Free Cash Flow sei mit EUR -59 Mio. negativ gewesen, ausgelöst durch negative Veränderungen im Umlaufvermögen von EUR -82 Mio. Die Nettoverschuldung sei auf EUR 238 Mio. gestiegen, verglichen mit EUR 212 Mio. in H1 22 und EUR 178 Mio. in GJ 21, was dem 5,2-fachen des rollierenden EBITDA entspreche.

Der Ausblick für das GJ 2022 mit einem Umsatz von rund EUR 550 Mio. und einem EBIT im niedrigen zweistelligen Millionenbereich sei bestätigt worden (geschätzter Umsatz der RBI von EUR 544,6 Mio. und EBIT von EUR 13,2 Mio.). Es werde erwartet, dass die Umsätze das Vor-Covid-Niveau in den Geschäftsjahren 2024 oder spätestens 2025 wieder erreichen würden. Die Produktionsraten für die A320-Familie und den A350 sollten in GJ 23 um 20% bzw. 25% steigen. Die Produktionsrate des A220 solle bis zum Q4 23 um 50% steigen. Laut der heutigen Investorenpräsentation strebe FACC ab Mitte 2023 eine Steigerung der Interior-Margen an. Die Marktzulassung für die chinesische C919 sei im dritten Quartal erhalten worden und der Hochlauf der Serienproduktion sei geplant.

Die letzte Empfehlung zu FACC lautete "Halten", so Bernd Maurer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG. (Analyse vom 09.11.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

3. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person ist Market Maker oder Specialist oder Designated Sponsor oder Stabilisierungsmanager oder sonstiger Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze FACC-Aktie:

XETRA-Aktienkurs FACC-Aktie:
6,77 EUR -1,46% (09.11.2022, 10:03)

Wiener Börse-Aktienkurs FACC-Aktie:
6,77 EUR -2,45% (09.11.2022, 13:53)

ISIN FACC-Aktie:
AT00000FACC2

WKN FACC-Aktie:
A1147K

Ticker-Symbol FACC-Aktie:
1FC

Wiener Börse-Symbol FACC-Aktie:
FACC

Kurzprofil FACC AG:

FACC (ISIN: AT00000FACC2, WKN: A1147K, Ticker-Symbol: 1FC, Wiener Börse-Symbol: FACC) ist ein weltweit führendes Aerospace-Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von Luftfahrttechnologien und fortschrittlichen Leichtbausystemen für Luftfahrzeuge. Als Technologiepartner aller großen Hersteller arbeitet FACC gemeinsam mit ihren Kunden an Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Weltweit startet jede Sekunde ein Luftfahrzeug mit FACC-Technologie an Bord. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 526,9 Mio. Euro. Weltweit werden rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 41 Nationen an 13 internationalen Standorten beschäftigt Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und ist Teil der Fortune-500 Gruppe AVIC, die Zugang zu den größten Wachstumsmärkten der Branche bietet. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte facc.com. (09.11.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
17:51 , Aktiennews
Facc Aktie: Finger Weg!
Per 04.02.2023, 01:00 Uhr wird für die Aktie Facc am Heimatmarkt Vienna der Kurs von 6.7 EUR angezeigt. Das Papier ...
09:36 , Aktiennews
Facc Aktie: Das könnte große Probleme geben!
Per 04.02.2023, 01:00 Uhr wird für die Aktie Facc am Heimatmarkt Vienna der Kurs von 6.7 EUR angezeigt. Das Papier ...
01:35 , Aktiennews
Facc Aktie: Ganz schlechte Nachrichten!
Facc, ein Unternehmen aus dem Markt "Luft- und Raumfahrt und Verteidigung", notiert aktuell (Stand 08:52 Uhr) ...