Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 17:34 Uhr

Im Fokus: Aktienmärkte International


30.09.22 12:17
EUWAX Trends

Euwax

USA


Der rasante Anstieg der US-Anleiherenditen in der vergangenen Woche hat die Wall Street belastet. Die Rendite der 10jährigen amerikanischen Staatsanleihen hat zum ersten Mal seit 2008 die Marke von 4% überschritten. Noch stärker legten die Renditen der 2jährigen Anleihen zu, die bei knapp 4,5% oberhalb der 10jährigen notieren und damit die Rezessionssorgen schüren. Eine negative Zinskurve ist in der Vergangenheit häufig ein Vorläufer für eine Rezession gewesen. Anleger fürchten aufgrund der aktuell restriktiven Geldpolitik der US-Notenbank Fed weitere Zinserhöhungen, die sich vor allem auf die kürzeren Laufzeiten zinssteigernd auswirken könnten. Auf dem aktuellen Renditeniveau werden Anleihen auch immer mehr zur Alternative eines Aktienengagements. Die Kursrückgänge am Aktienmarkt in den vergangenen Tagen waren so heftig, dass die großen US-Indizes auf die tiefsten Niveaus seit Ende 2020 gesunken sind.




Interessante Entwicklungen im Detail:




Apple



Das nach Börsenwert größte Unternehmen der Welt konnte sich den jüngsten Turbulenzen nicht entziehen. Apple kostet an der Börse aktuell 2,4 Mrd. Dollar, auch wenn der Titel seit einer Woche knapp 8% an Wert verloren hat. Der iPhone-Hersteller hat mit konjunkturellen Schwierigkeiten zu kämpfen. So wird das Unternehmen seine iPhone-Produktion in diesem Jahr nicht erhöhen, weil ein Nachfrageschub nach dem iPhone bisher ausgeblieben ist. Belastend kam hinzu, dass der Titel von Analysten der Bank of America herabgestuft wurde, was andere große Tech-Aktien ebenfalls belastete. Die Herabstufung berge das Risiko einer schwächeren Nachfrage nach Dienstleistungen und Produkten. Apple will daher seine Produktionsabläufe verändern und beginnt die Herstellung des iPhone 14 in Indien. Analysten rechnen damit, dass Apple ab Ende 2022 etwa 5% der iPhone-14-Produktion nach Indien verlagern wird.


Zur Apple-Aktie | Kaufen | Verkaufen




Linde



Mit mehr als 300 Preisfeststellungen war Linde der gefragteste Auslandstitel an der Börse Stuttgart in der abgelaufenen Woche. Durch die Fusion mit Praxair hat der ehemals deutsche Konzern seinen Stammsitz ins Ausland verlagert, weshalb Linde nun zu den Auslandsaktien zählt. Der Industriegasehersteller ist ein vergleichsweise defensiver Wert und in schwierigen Börsenzeiten daher gefragt. In den vergangenen vier Wochen hat sich der Wert mit einem moderaten Minus von knapp 4% gut geschlagen und stabilisiert sich bei rund 260 Dollar. Das Unternehmen profitiert von dem Trend zu erneuerbaren Energien, konkret der Erzeugung von grünem Wasserstoff. Hier ist Linde Technologieführer bei Anlagen zur Produktion von Wasserstoff, der CO2-neutral hergestellt wurde.


Zur Linde-Aktie | Kaufen | Verkaufen




Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de

10:24 , EUWAX Trends
Die 10 meistgehandelten Inlandsaktien
RANG AKTIE WKN PREISFESTSTELLUNGEN* ...
02.12.22 , EUWAX Trends
DAX-Indexzusammensetzung: Porsche nimmt diesen [...]
Der Ende September erfolgte Börsengang der Porsche AG verlief bisher sehr erfreulich. Inzwischen ...
02.12.22 , EUWAX Trends
Die meistgehandelten Derivate v. 02.12.22
  1. Knock-out-Call auf Freyr ...
02.12.22 , EUWAX Trends
Im Fokus: Aktienmärkte International
USA/International Die Konjunkturdaten zeigen auch in den USA ein zunehmend ...
02.12.22 , EUWAX Trends
Powell pusht Aktienmärkte weltweit
Der DAX und andere internationale Aktienmärkte haben zur Wochenmitte durch ...

 
Weitere Analysen & News
12:04 , Devin Sage
DAX Index X-Sequentials Day-Trading 5.12.2022-9 [...]
DAX Index X-Sequentials Day-Trading 5.12.2022-9.12.2022Sehr geehrte Leser/Innen,DAX Index:Der DAX Index bildete ein X-Sequentials ...
10:24 , EUWAX Trends
Die 10 meistgehandelten Inlandsaktien
RANG AKTIE WKN PREISFESTSTELLUNGEN* ...
Arbeitsmarktdaten nicht schlecht genug +++ DAX [...]
US-Arbeitsmarktdaten nicht schlecht genug+++DAX kämpft um ein 61,80%-Fibonacci-Retracement US-Arbeitsmarktdaten ...