Suchen
Login
Anzeige:
So, 2. Oktober 2022, 11:57 Uhr

Fonds: Verkäufe – „Nichts wird verschont“


11.08.22 12:23
Redaktion boerse-frankfurt.de

Über alle Regionen und Branchen hinweg werden Fonds verkauft. Anleger*innen nehmen nach den jüngsten Kurssteigerungen Gewinne mit. Selektiv steigen sie in Nachhaltigkeits-, Technologie- und Rentenfonds mit moderaten Umsätzen ein.
 


11. August 2022 Frankfurt (Börse Frankfurt). Die sommerliche Erholung der großen Aktienindizes in Europa und in den USA von ihren Jahrestiefs aus dem Juni findet im Fondshandel wenig positives Echo.


„Die Stimmung ist zwar seit der Tristesse im Juni positiver“, berichtet Matthias Präger von der Baader Bank. Damals hatte die hohe Inflation in den USA die Märkte auf Talfahrt geschickt. Seit Juli erholen sich die Aktienmärkte. Innerhalb eines Monats ist der DAX von 12.400 auf 13.700 Punkte gestiegen. Trotzdem registriert Präger überwiegend Abgaben: „Wir haben einen breitgefächerten Verkaufstrend über alle Sektoren hinweg. Nichts wird verschont.“ Die Skepsis zur künftigen Entwicklung der Zinsen bleibe greifbar. Allerdings seien die Umsätze in der Ferienzeit unterdurchschnittlich.


„Anleger vermerken positiv, dass die Märkte gedreht haben. Das ist allerdings noch nicht bei den Umsätzen spürbar“, berichtet Jan Duisberg von der ICF-Bank.


Aktienfonds: Gewinnmitnahmen und sehr selektive Käufe


Bei deutschen, europäischen und internationalen klassischen Aktienfonds dominieren laut Baader Bank Verkäufe. Hier werden höhere Kurse für den Ausstieg genutzt. Sie trennen sich vor allem vom DWS Deutschland (DE0008490962), der auf Monatssicht gut 6 Prozent zugelegt hat, von europäischen kleineren Werten im Threadneedle (Lux) - European Smaller Companies (LU1864952335) und in den Seilern World Growth (<IE00B2NXKW18>). Letzter investiert in multinationale Unternehmen in schnell wachsenden Volkswirtschaften, mit hoher Erfolgsbilanz und Potenzial für beständiges Ertragswachstum und hat auf Monatssicht mehr als 8 Prozent an Wert gewonnen.


Ein Plus von 18 Prozent wurde beim Morgan Stanley INVF Global Opportunity (LU0552385295) zum Ausstieg genutzt. Präger berichtet, dass hingegen der Schroder International Selection Fund European Dividend Maximiser Fonds (ISIN LU0321371998) mit europäischem Fokus gekauft werde, wie auch der ARERO-Der Weltfonds (LU0360863863), der in internationale Aktien und Renten sowie in Rohstoffe investiert.


Bei Duisberg zählt der Flossbach von Storch Multiple Opp (LU0323578657) bei guten Umsätzen zu den meistgehandelten Fonds. „Das ist einer der Dauerbrenner, hier haben wir regen Handel.“ Abseits solch klassischer Aktien-Mischfonds werde aber sehr genau selektiert. So wählen die Anleger*innen gezielte Themen und Branchen, etwa Technologie: "Die Erholung der Techwerte führt zu mehr Nachfrage beim Fidelity Global Technology (LU0099574567)." Auch hier sei die Orderlage bei der ICF-Bank gut.


„Außerdem sind erneuerbare Energien wieder gefragt.“ Der BlackRock Global Funds Sustainable Energy (LU0124384867) steht folglich auf der Kaufseite der Orderbücher.


Jan Duisberg

Duisberg


Asien: Sorgen wegen Taiwan-Konflikt


Im Vormonat hatte das Ende der Lockdowns zum Kauf von Fonds mit chinesischen Aktien animiert. Inzwischen sorgen die Spannungen zwischen den USA und China im Taiwan-Konflikt sowie die verhaltene konjunkturelle Entwicklung im zweiten Quartal jedoch für Zurückhaltung und Verkäufe, berichtet Präger. Er registriert Abgaben vor allem vom Schroder International Selection Fund Asian Dividend Maximiser (<LU0955667075>).


Für das zweite Jahresviertel hatte China ein Wirtschaftswachstum von 0,4 Prozent gemeldet. Das war weit unter den Erwartungen. Zuletzt hatte der Einkaufsmanagerindex für die Industrie im Juli enttäuscht. Zugleich setzt sich die Immobilienkrise fort: Käufer weigern sich, ihre Kredite zu bedienen, weil vielerorts die Bauarbeiten nicht vorangehen. Die Regierung will nun mit Krediten an die Bauträger dafür sorgen, dass die begonnen Bauprojekte fertiggestellt werden.


Immobilienfonds: Neufokussierung


„Hier zu Lande hatten Zinssorgen und steigende Gaspreise Anleger wochenlang veranlasst, Immobilienfonds aus den Depots zu nehmen“, berichtet Duisberg. Nach der Talfahrt sei aber wieder gekauft worden, jetzt sei der Verkaufsüberhang in den Orderbüchern moderat. Überwiegend Abgaben verzeichneten Duisberg vom grundbesitz global (DE0009807057). Er investiert mindestens 51 Prozent des Fondsvolumens in internationale Projekte. Gekauft wird der WERTGRUND WohnSelect D (DE000A1CUAY0, dessen Liquidität sich nach Einschätzung von Duisberg deutlich verbessert hat.


Der auf Immobilien in Großstädten fokussierte Deka-Immobilien Metropolen (DE000DK0TWX8) und der Deka-Immobilien Nordamerika (DE000DK0LLA6) seien hingegen noch in der Aufbauphase und hätten häufig größere Spannen zwischen Ankauf- und Verkaufspreis. Aber dieser Abstand verbessere sich im Zuge der Neufokussierung auf den Sektor.


Rentenfonds: Leichte Nachfrage mit Aussicht auf steigende Zinsen


Mit der Aussicht auf mehr Zinsen sind die jahrelang geschmähten Zinsprodukte wieder etwas gesucht. „Wir sehen hier eine kleine Tendenz hin“, berichtet Duisberg mit Blick auf die Nachfrage. Allianz Global Investors Fund - Allianz Advanced Fixed Income Short Duration (LU0856992614), der sich seit Mitte Juni von deutlichen Verlusten erholt. Auch der klassische Rentenfonds RenditDeka CF (DE0008474537) wird gekauft sowie der DWS Euro Bond (DE0008476516), der ebenfalls seit Mitte Juni zulegt.


Abgaben von Edelmetall-Portfolios


Selbst Edelmetalle sind nicht gefragt und werden überwiegend verkauft. Die vergleichsweise geringen Handelsspannen bei Edelmetallen – allein Gold pendelt auf Sicht eines Monats zwischen 1.680 und 1.810 US-Dollar – führen hier zu wenig Geschäft. Präger berichtet denn auch von Abgaben des BlackRock Global Funds World Gold (LU0055631609)


von: Antje Erhard 11. August 2022, © Deutsche Börse AG


Über die Autorin

Antje Erhard ist Journalistin und Moderatorin mit den Schwerpunkten Börse, Wirtschaft und Finanzen.


Feedback und Fragen an redaktion@deutsche-boerse.com.




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


Neue ETFs: Erhalt der biologischen Vielfalt und na [...]
Ein Themen-ETF der BNP Paribas ermöglicht das Engagement in ...
Börsengang: Porsche AG jetzt im Prime Standard
  29. September 2022. Die Porsche AG (DE000PAG9113) notiert seit ...
Neuer Themen-ETF: Automobilindustrie und Mobilität [...]
WisdomTree bietet mit seinem neunten Themen-ETF das Engagement in Unternehmen ...

 
Werte im Artikel
0,080 plus
+35,76%
10,00 plus
+26,58%
12.114 plus
+1,16%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Weitere Analysen & News
DAX-Chartanalyse: Neues Jahrestief erreicht
Trend des Tagescharts: Abwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Nach dem ...
Entlastung der Mittelschicht? Es braucht noch mehr
„Lastenträger – Wo endet die Belastbarkeit der Mittelschicht?“ Diese Frage diskutierte der ...
UPDATE ZUM GOLDPREIS: VERMÖGENSSCHUTZ [...]
An den Finanzmärkten ist es in den letzten Jahren immer wieder anders gekommen als gedacht. Vor dem Ausbruch ...