Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 0:42 Uhr

GSK plc

WKN: A3DMB5 / ISIN: GB00BN7SWP63

GSK: Kurseinbruch aufgrund Zantac-Rechtsstreitigkeiten - Aktienanalyse


13.09.22 14:09
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - GSK-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Benedikt-Luka Antic, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von GSK plc (ISIN: GB00BN7SWP63, WKN: A3DMB5, Ticker-Symbol: GS71, London Stock Exchange-Symbol: GSK, NASDAQ OTC-Symbol: GLAXF) unter die Lupe.

GSK habe es zwar vermocht ein starkes Q2/2022 abzuliefern, doch das gute Ergebnis sei von den baldigen Rechtsstreitigkeiten rund um das Medikament Zantac überschattet worden. Die diesbezügliche Unsicherheit habe einen Kursrutsch ausgelöst, wodurch der britische Pharmakonzern rund 15% bzw. GBP 10 Mrd. seiner Marktkapitalisierung innerhalb von nur zwei Tagen verloren habe. Zwar verlocke das derzeitige Kursniveau zu einem Einstieg, allerdings spiegele das Re-Rating der Aktie auch den Umstand wider, dass mit aller Wahrscheinlichkeit unter allen vergangenen Zantac-Vertreibern GSK wohl das meiste des Risikos tragen müssen werde. Nach dem Kursrückgang sehe Antic schon einiges an möglichen Folgen der Rechtsstreitigkeiten eingepreist. Eine Erholungsbewegung dürfte aber wohl ausbleiben, bis mehr Licht in die Sache komme. Für positive Impulse könnten in H2 allerdings vielversprechende Entwicklungen der R&D-Pipeline sorgen, wobei Studienergebnisse laut Management bereits eine exzellente Schutzwirkung des potenziellen RSV-Impfstoffs suggeriert hätten.

Benedikt-Luka Antic, Analyst der RBI, bekräftigt seine "Halten"-Empfehlung für die GSK-Aktie, senkt aber das Kursziel von GBP 19,00 auf GBP 15,00, um den bevorstehenden Rechtsstreitigkeiten Rechnung zu tragen. Dies entspreche einem Discount von rund 25% im Vergleich zur Peer-Group auf Basis von KGV, EV/Sales und EV/ EBIT für 2022e/2023e. (Analyse vom 13.09.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze GSK-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs GSK-Aktie:
16,05 EUR -0,01% (13.09.2022, 13:52)

LSE-Aktienkurs GSK-Aktie:
1.373,144 GBp -0,32% (13.09.2022, 13:44)

ISIN GSK-Aktie:
GB00BN7SWP63

WKN GSK-Aktie:
A3DMB5

Ticker-Symbol GSK-Aktie:
GS71

LSE-Symbol GSK-Aktie:
GSK

NASDAQ OTC-Symbol GSK-Aktie:
GLAXF

Kurzprofil GSK plc.:

GSK (ISIN: GB00BN7SWP63, WKN: A3DMB5, Ticker-Symbol: GS71, London Stock Exchange-Symbol: GSK, NASDAQ OTC-Symbol: GLAXF) ist ein weltweit führendes, forschungsorientiertes Gesundheitsunternehmen, das sich der Entwicklung innovativer Arzneimittel verschrieben hat. Das Portfolio von GSK ist breit gefächert, von der Prävention über die Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen bis zur Therapie von lebensbedrohlichen Krankheiten. (13.09.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
07.12.22 , XTB
GSK: Aktie steigt um 9% nach Klageberichten aus [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - GSK: Aktie steigt um 9% nach Klageberichten aus den USA über Zantac - Aktiennews Die ...
07.12.22 , Der Aktionär
GSK: Aufatmen - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - GSK-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom Anlegermagazin ...
07.12.22 , dpa-AFX
ROUNDUP: Erleichterung bei GSK und Sanofi - Za [...]
WEST PALM BEACH (dpa-AFX) - Gute Nachrichten für GSK , Sanofi und Pfizer : Eine Richterin in West Palm Beach ...