Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 6:16 Uhr

Goldpreis

WKN: 965515 / ISIN: XC0009655157

Goldpreis entwickelt sich im Februar seitwärts


05.03.20 16:35
Stabilitas Fonds

Bad Salzuflen (www.aktiencheck.de) - Der Goldpreis entwickelt sich im Februar bis zum Monatsende seitwärts, so die Experten von Stabilitas Fonds.

Die Minenaktien würden zum Monatsende mit den Aktienmärkten einbrechen. Der Einbruch sei zum allergrößten Teil auf die Liquiditätsbeschaffung zurückzuführen und da die Edelmetallaktien im Vorjahr zu den größten Gewinnern gezählt hätten, seien hier die Kursrückgänge besonders heftig. Abzulesen sei dies daran, dass die qualitativ hochwertigen Minenaktien parallel zu den Minenaktien verkauft worden seien, die aktuelle Probleme melden würden. Insgesamt konsolidiere der Gesamtmarkt nach den Gewinnen im Vorjahr auf einem hohen Niveau.

Die Goldminenaktien würden sich im Februar nach den kräftigen Gewinnen im Vorjahr bis zum Monatsende seitwärts entwickeln.

Das langfristige Bild einer stabilen und breit angelegten Aufwärtsbewegung bleibe trotz des Rückschlags erhalten.

Die Stabilitas Fonds würden sich zum Monatsende noch stabil zeigen, da die Kursverluste noch nicht in die Fondspreisberechnung eingeflossen seien. Dieser Effekt werde im Monatsbericht für den März sichtbar werden.

Langfristig werde der Inflationsdruck im Weltwährungssystem durch die expansive Geldpolitik der Zentralbanken zunehmen, sodass Gold unter Absicherungsaspekten gegen den Verfall der Kaufkraft der Währungen in den nächsten Monaten weiter an Bedeutung gewinnen könnte. Derzeit zeichne sich ein Trend ab, dass die Aktienmärkte, die Immobilienmärkte und die Edelmetallmärkte durch die Liquidität angetrieben gleichzeitig steigen könnten.

Grundsätzlich werde erhöhtes Interesse für Edelmetalle durch schwindendes Vertrauen in das Papierkreditgeldscheinsystem ausgelöst. Immer wenn das Vertrauen der Anleger wegen der katastrophalen Politik der Zentralbanken in die Papier-"Währungen" schwinde, würden Anleger in Sachwerte wie Immobilien, Aktien, Edelmetalle und Rohstoffe ausweichen. Dabei sei seit 2001 eine Rotation in der Beliebtheit der Sektoren zu beobachten. Mal stünden die Basismetalle, mal der Ölpreis, mal die Edelmetalle und mal die Aktien im Mittelpunkt des Anlegerinteresses. Bei Immobilien sei dagegen eher ein langfristiger Aufwärtstrend mit geringeren Schwankungen zu beobachten.

Die in den Jahren 2017 und 2018 vernachlässigten Edelmetallaktien hätten ihre fundamentalen Unterbewertungen im Jahresverlauf 2019 teilweise aufgeholt. Aus fundamentaler Sicht verfüge der Markt für Minenaktien für 2020 und 2021 über weiteres Gewinnpotenzial, da die Bewertung der Minenaktien im aktuellen Umfeld von Niedrigzinsen und fehlenden Anlagealternativen noch nicht zu hoch erscheine. (05.03.2020/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
0,030 plus
+12,03%
1.799 plus
+0,19%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
10,00 minus
-3,85%
04:25 , Aktiennews
Megumagold Aktie: DAS muss noch lange nichts b [...]
Für die Aktie Megumagold stehen per 02.12.2022, Uhr 0.0021 USD zu Buche. Megumagold zählt zum Segment "Gold". Um ...
04:00 , Aktiennews
Golden Dawn Minerals Aktie: Grund zur Sorge?
An der Börse Venture notiert die Aktie Canxgold Mining am 02.12.2022, 10:39 Uhr, mit dem Kurs von 0.02 CAD. Die ...
03:21 , Aktiennews
Gute Nachrichten bei Golden Minerals!
Per 02.12.2022, 15:32 Uhr wird für die Aktie Golden Minerals am Heimatmarkt NYSEAmerican der Kurs von 0.25 USD angezeigt. ...