Suchen
Login
Anzeige:
Do, 9. Februar 2023, 11:14 Uhr

Helma Eigenheimbau

WKN: A0EQ57 / ISIN: DE000A0EQ578

HELMA Eigenheimbau: Umsatzpotenzial auf EUR 1 Mrd. beziffert - Aktienanalyse


01.08.19 08:30
Nebenwerte Journal

Sauerlach (www.aktiencheck.de) - HELMA Eigenheimbau-Aktienanalyse von "Nebenwerte Journal":

Claudius Schmidt, Aktienexperte des Fachmagazins "Nebenwerte Journal", nimmt die Aktie des Baudienstleisters HELMA Eigenheimbau AG (ISIN: DE000A0EQ578, WKN: A0EQ57, Ticker-Symbol: H5E) unter die Lupe.

Das Jahr 2019, so viel dürfe er nach zwei Quartalen verraten, sei für die HELMA Eigenheimbau AG zufriedenstellend angelaufen, habe Vorstandschef Gerrit Janssen in der HV am 05.07.2019 erklärt. Konfrontiert mit fragenden Mienen habe er seine Aussage konkretisiert: "Als Schulnote bedeutet das nicht etwa drei bis vier, sondern 2+." Das Wetter habe 2019 bislang mitgespielt: Weder extreme Kälte noch lange Regenperioden hätten bis dato das Geschäft ausgebremst.

Das Kerngeschäft habe die Errichtung massiver, individueller Einfamilienhäuser für private Endnutzer gebildet. Diese Kernkompetenz werde von der HELMA Eigenheimbau AG wahrgenommen, die zugleich als Obergesellschaft für die drei Konzerntöchter fungiere. Mit dem Eigenheimbau seien 2018 EUR 85,6 (85,1) Mio. erlöst worden. Das habe einem Anteil von 34% an den Konzernumsätzen von EUR 253,3 (267,4) Mio. entsprochen. Allerdings sei im Jahr 2018 mit EUR 3,62 (3,25) je Aktie das beste Ergebnis und damit der höchste Jahresüberschuss der Geschichte verzeichnet worden - trotz des Umsatzrückgangs.

Grund und Boden seien heute teure Güter. Dem würden die Niedersachsen mit umsichtiger Einkaufspolitik begegnen. Stets würden sie einen ordentlichen Grundstücksbestand vorhalten, der zwischen 50 und 65% ihrer Vermögenswerte ausmache. Gegenwärtig stünden Vorräte von EUR 220 Mio. in der Bilanz - zum Niederstwertprinzip, in der Regel zu Anschaffungskosten. Gewinne würden niemals vorzeitig ausgewiesen, sondern würden immer auf echter Liquidität beruhen: Erst wenn die Wohnungen errichtet und verkauft seien, würden die angesammelten Bewertungsreserven gehoben. Die Helma Wohnungsbau GmbH verfüge, mit dem Schwerpunkt im Raum Berlin/Potsdam, derzeit über Vorratsgrundstücke zur Errichtung von 2.200 Einheiten. Das entspreche einem Umsatzpotenzial von EUR 1 Mrd.

Der Ausblick auf 2019 falle elastisch aus: Die Steigerung des EBT auf mindestens EUR 23,5 Mio. erscheine realistisch - am oberen Ende liefe die Prognose gar auf EUR 26 Mio. und ein Ergebnis von EUR 4,50 je Aktie hinaus.

Im auch mittelfristig positiven Ausblick sieht Claudius Schmidt eine gute Basis für einen Kursanstieg, zumindest auf das Niveau vom Herbst 2016, als die Aktie um EUR 60 notierte. (Ausgabe 8/2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze HELMA Eigenheimbau-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs HELMA Eigenheimbau-Aktie:
38,10 EUR -1,04% (31.07.2019, 10:57)

Xetra-Aktienkurs HELMA Eigenheimbau-Aktie:
38,50 EUR (30.07.2019)

ISIN HELMA Eigenheimbau-Aktie:
DE000A0EQ578

WKN HELMA Eigenheimbau-Aktie:
A0EQ57

Ticker-Symbol HELMA Eigenheimbau-Aktie:
H5E

Kurzprofil HELMA Eigenheimbau AG:

Die HELMA Eigenheimbau AG (ISIN: DE000A0EQ578, WKN: A0EQ57, Ticker-Symbol: H5E) ist ein kundenorientierter Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von schlüsselfertigen oder teilfertigen Ein- und Zweifamilienhäusern in Massivbauweise. Insbesondere die Möglichkeit der individuellen Planung bzw. Individualisierung ohne Extrakosten sowie das ausgeprägte Know-how im Bereich energieeffizienter Bauweisen werden am Markt als Alleinstellungsmerkmale der HELMA Eigenheimbau AG wahrgenommen. Mit überzeugenden, nachhaltigen Energiekonzepten hat sich die Gesellschaft als einer der führenden Anbieter solarer Energiesparhäuser etabliert und gehört mit mehreren tausend gebauten Eigenheimen zu den erfahrensten Unternehmen der Massivhausbranche. Die Tochterunternehmen HELMA Wohnungsbau GmbH, HELMA Ferienimmobilien GmbH und Hausbau Finanz GmbH komplettieren als Bauträger, Ferienhausanbieter und Finanzierungsvermittler das Angebot des HELMA-Konzerns. (01.08.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
30.01.23 , dpa-AFX
Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von [...]
^ Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu HELMA Eigenheimbau ...
30.01.23 , Montega AG
HELMA Eigenheimbau: Hohes Upside-Potenzial trotz [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - HELMA Eigenheimbau-Aktienanalyse von der Montega AG: Patrick Speck, Analyst der Montega ...