Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. Oktober 2022, 10:16 Uhr

ING Groep

WKN: A2ANV3 / ISIN: NL0011821202

ING Groep: Zinsanhebungen begünstigen Margenentwicklung - Aktienanalyse


09.08.22 16:18
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - ING Groep-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Aaron Alber, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von ING Groep N.V. (ISIN: NL0011821202, WKN: A2ANV3, Ticker-Symbol: INN1, Euronext Amsterdam-Symbol: INGA) weiterhin zu kaufen.

ING habe eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung des Bankgeschäftes. 53% aller Kundeninteraktionen würden ausschließlich über mobile Kanäle ablaufen. In fünf von zehn Märkten habe ING den ersten Platz beim so genannten "Net Promoter Score" erreicht, der die Kundenzufriedenheit messe.

Die Erträge seien in Q2 2022 gegenüber dem Vorjahr um 3,7% auf EUR 4,68 Mrd. und die Kosten um 7,7% auf EUR 2,74 Mrd. gestiegen. Die Aufwands-/Ertragsquote habe bei 58,5% nach 56,3% im Vorjahresquartal gelegen. Die Nettozinsmarge habe stabil bei 1,36% gelegen, während die Nettozinserträge um 3,7% auf EUR 3,47 Mrd. geklettert seien. Abermals deutlich zulegen können habe auch die Provisionserträge, welche ein Plus von 3,9% auf EUR 888 Mio. verzeichnet hätten.

Die Dotierungen zu Kreditrisikovorsorgen hätten sich auf EUR 202 Mio. bzw. 13 Basispunkte des ausstehenden Kreditvolumens normalisiert. Im Vorjahresquartal seien EUR 91 Mio. an Vorsorgen aufgelöst worden. Über den Konjunkturzyklus peile das Institut hier einen Zielwert von rund 25 Basispunkten an.

Unter dem Strich hätten die Niederländer im zweiten Quartal 2022 einen Gewinn von EUR 1,18 Mrd. nach EUR 1,46 Mrd. im Q2 2021 eingefahren. Damit seien die Markterwartungen von im Schnitt EUR 1,13 Mrd. erfüllt worden.

Die Kernkapitalquote (CET1) sei im Jahresvergleich zwar um einen Prozentpunkt auf 14,7% gesunken, befinde sich damit aber noch immer im äußerst soliden Bereich. Damit habe das Institut einen ausreichenden Puffer für künftige regulatorische Anpassungen bzw. Verschärfungen sowie bei einer allfälligen Verschlechterung des Kreditumfeldes.

Entsprechend der Dividendenpolitik schütte ING ein Drittel des nachhaltigen Gewinns aus dem ersten Halbjahr 2022 als Zwischendividende aus. Per 15. August würden hierfür EUR 0,17 per Aktie ausbezahlt.

Die niederländische ING habe im zweiten Quartal ein alles in allem gutes Ergebnis verbucht. Ermutigend sei die weiterhin solide Entwicklung bei den Provisionserträgen, zumal die Kunden wegen der nach wie vor stark negativen Realzinsen alternative Anlageformen stark nachfragen würden. Beim klassischen Kredit- und Einlagengeschäft würden sich im Lichte der geldpolitischen Normalisierung die Ertragsaussichten nun auch in der Eurozone verbessern, zumal negative Einlagezinsen weggefallen seien und für Kredite wieder höhere Zinsen in Rechnung gestellt werden könnten. Die konjunkturelle Abkühlung, die wegen der Kriegsfolgen in Europa stärker spürbar sei, dürfte höhere Ausfallsraten bei den Krediten nach sich ziehen, wenngleich von einem niedrigen Niveau ausgehend. Die europäischen Banken und insbesondere die ING sehe Alber hier jedoch aufgrund ihrer soliden Kapitalisierung ausreichend gut vorbereitet.

Aaron Alber, Analyst der RBI, bestätigt seine "Kauf"-Empfehlung für die ING Groep-Aktie. Das Kursziel senke er aufgrund der konjunkturellen Eintrübung von EUR 12,50 auf EUR 10,90. Dieses basiere auf einem Dividend-Discount-Modell und die Zahlen auf Konsensschätzungen. (Analyse vom 09.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person oder eine sonstige natürliche Person von Raiffeisen Research besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze ING Groep-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs ING Groep-Aktie:
9,333 EUR -1,43% (09.08.2022, 15:58)

Euronext Amsterdam-Aktienkurs ING Groep-Aktie:
9,346 EUR -0,82% (09.08.2022, 15:50)

ISIN ING Groep-Aktie:
NL0011821202

WKN ING Groep-Aktie:
A2ANV3

Ticker-Symbol ING Groep-Aktie:
INN1

Euronext Amsterdam-Symbol ING Groep-Aktie:
INGA

Kurzprofil ING Groep N.V.:

Die ING Groep N.V. (ISIN: NL0011821202, WKN: A2ANV3, Ticker-Symbol: INN1, Euronext Amsterdam-Symbol: INGA) ist ein niederländischer Allfinanz-Dienstleister in der Form einer Aktiengesellschaft mit Sitz in Amsterdam. Die Bank ist eine der 28 Großbanken, die vom Financial Stability Board (FSB) als systemisch bedeutsames Finanzinstitut eingestuft wurden. Sie unterliegt damit einer besonderen Überwachung und strengeren Anforderungen an die Ausstattung mit Eigenkapital.

Der Konzern entstand im Jahr 1990 aus einer Fusion des Versicherers Nationale-Nederlanden mit der NMB Postbank Group und nannte sich nach dem Zusammenschluss Internationale Nederlanden Groep (ING). Bei der ING Groep N.V. handelt es sich um eine Holding, die als Muttergesellschaft für verschiedene Banken und Versicherungen fungiert. (09.08.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
30.09.22 , CREDIT SUISSE
Credit Suisse hebt Ziel für ING auf 14 Euro - 'Ou [...]
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für ING von 13,50 auf 14 Euro ...
28.09.22 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS 2: Anlegerflucht bei Bank- und [...]
(Kommentar zu Hurrikan-Auswirkungen ergänzt, Kurse aktualisiert) FRANKFURT (dpa-AFX) - Europäische ...
28.09.22 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS: Anlegerflucht bei Bank- und V [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Europäische Bank- und Versicherungsaktien haben am Mittwoch nochmals erhebliche Einbußen ...