Suchen
Login
Anzeige:
Do, 19. Mai 2022, 17:35 Uhr

Infineon

WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004

Infineon: Chipkonzerne weltweit weiter auf Wachstumskurs - Aktienanalyse


24.01.22 09:30
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Infineon-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Michael Schröder vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des deutschen Chipherstellers Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, NASDAQ OTC-Symbol: IFNNF) unter die Lupe.

Infineon habe seine Hausaufgaben gemacht. Vorstand Reinhard Ploss habe den einstigen Pleitekandidaten wieder an die Weltspitze geführt. Doch auch der DAX-Konzern habe die Chipkrise zu spüren bekommen - aber frühzeitig dagegen gesteuert. Der Halbleiterhersteller rechne spätestens im kommenden Jahr mit einem Ende der Chipkrise in der Autoindustrie.

"Ich gehe davon aus, dass wir 2023 den Bedarf gut abdecken können. Bei Mikrocontrollern, die wir außer Haus fertigen lassen, werden wir 2022 noch eine starke Begrenzung haben", habe Infineons Automotive-Chef Peter Schiefer der Automobilwoche gesagt. Das zweite Halbjahr werde aber besser als das erste.

Bei selbst hergestellten Produkten wie der Leistungselektronik und Sensoren gebe es heute zum Teil schon keine Engpässe mehr. "Und wir werden bis zum Sommer weitestgehend lieferfähig sein. Die letzten Themen werden 2023 gelöst werden."

Durch die Lieferengpässe habe sich die Zusammenarbeit mit den Fahrzeugherstellern gewandelt. "Wir diskutieren auch Modelle, wie wir mittelfristig Kapazitätsreservierungen anbieten können. Das machen wir für ausgewählte Segmente." Eines davon sei die E-Mobilität. Zugleich habe Schiefer eine deutliche Erweiterung der Produktion, etwa in Österreich, angekündigt: "Wir werden unsere Kapazitäten stark ausbauen und beispielsweise in Villach investieren, um dem wachsenden Bedarf im Bereich Siliziumkarbid gerecht zu werden."

Zur Erinnerung: Mit dem neuen Werk für Leistungselektronik am Standort Villach (Österreich) habe Infineon im Vorjahr ein Ausrufezeichen gesetzt. Die in Rekordzeit gebaute Fabrik zähle mit einem Investitionsvolumen von 1,6 Milliarden Euro zu den größten Investitionsprojekten in der Mikroelektronikbranche in Europa.

Einige Analysten hätten zuletzt ihre Kaufempfehlungen und Kursziele für die Infineon-Aktie bestätigt. Im Rahmen der allgemeinen Schwäche der Technologiewerte sei die Aktie trotzdem weiter zurückgefallen. Aktuell rücke die viel beachtete 200-Tage-Linie bei 36,24 Euro in den Fokus.

Anleger sollten sich durch den Rücksetzer nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die jüngsten Zahlen von Wettbewerbern wie ASML und STMicro hätten gezeigt, dass sich die Chipkonzerne weltweit weiter auf Wachstumskurs befinden würden.

Das Fazit hat Bestand: Risikobewusste Anleger können eine Stabilisierung im Bereich der 200-Tage-Linie sogar zum Auf- oder Ausbau einer Position nutzen, so Michael Schröder von "Der Aktionär". Liefere Ploss Anfang Februar die passenden Zahlen und trübe sich das Umfeld im Technologiesektor nicht zu sehr ein, dann sollte die Aktie die 40-Euro-Marke im Jahresverlauf wieder ins Visier nehmen - und auch überwinden. (Analyse vom 24.01.2022)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Infineon-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Infineon-Aktie:
36,20 EUR 0,00% (24.01.2022, 09:30)

XETRA-Aktienkurs Infineon-Aktie:
36,135 EUR -1,08% (24.01.2022, 09:16)

ISIN Infineon-Aktie:
DE0006231004

WKN Infineon-Aktie:
623100

Ticker-Symbol Infineon-Aktie:
IFX

NASDAQ OTC-Symbol Infineon-Aktie:
IFNNF

Kurzprofil Infineon Technologies AG:

Die Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, NASDAQ OTC-Symbol: IFNNF) ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 50.280 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2021 (Ende September) einen Umsatz von rund 11,1 Milliarden Euro und gehört zu den zehn größten Halbleiterunternehmen weltweit.

Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY" notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.infineon.com. (24.01.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
29,03 plus
+1,43%
27,70 minus
-0,14%
15:01 , Aktiennews
Infineon Aktie: Warnung inmitten des Jubels!
Für die Aktie Infineon aus dem Segment "Halbleiter" wird an der heimatlichen Börse Xetra am 19.05.2022, ...
14:00 , Der Aktionär
Infineon: Stimmungsumschwung - Ruhe bewahren! A [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Infineon-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michael Schröder vom ...
Warburg Research senkt Ziel für Infineon auf 38 [...]
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Infineon von 42 auf 38 Euro gesenkt, ...