Suchen
Login
Anzeige:
Di, 10. Dezember 2019, 6:07 Uhr

K+S

WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888

K+S: Kursrutsch übertrieben - Aktienanalyse


19.11.19 12:15
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - K+S-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) unter die Lupe.

Die Aktie von K+S habe innerhalb von nur zwei Wochen rund 20 Prozent an Wert verloren. Nach den kräftigen Verlusten an den vorangegangenen Handelstagen lege der MDAX-Titel im frühen Handel ganz leicht zu. Sei dies nun der Beginn einer nachhaltigen Gegenbewegung?

Gehe es nach den Analysten, die sich regelmäßig mit den K+S-Papierne beschäftigen würden, so sei die Antwort klar: Der Kursrutsch sei übertrieben gewesen. So würden Experten den fairen Wert der Anteile trotz zahlreicher Kurszielsenkungen im Zuge der Prognosekürzung durchschnittlich immer noch auf 14,90 Euro beziffern. Dies liege stattliche 38 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Dementsprechend stünden zehn Kaufempfehlungen lediglich drei Verkaufsempfehlungen gegenüber. 14 Analysten würden die K+S-Titel als Halteposition einstufen.

Die Analysten würden eher das langfristige Potenzial des Düngemittel- und Salzherstellers sehen - und natürlich auch die enorm günstige Bewertung. So liege die Marktkapitalisierung mit gerade einmal 2,1 Milliarden Euro weit unter dem ausgewiesenen Eigenkapital von zuletzt 4,6 Milliarden Euro. Für langfristig orientierte Investoren könnte sich ein Einstieg bei K+S durchaus als Schnäppchen erweisen.

Doch aktuell belaste die K+S-Akten einfach das schwache Marktumfeld mit sinkenden Kalipreisen. Gepaart mit der hohen Verschuldung, die der Konzern vor allem durch den Bau der strategisch wichtigen Bethune-Mine in Kanada aufgebaut habe, sei dies ein gefährlicher Cocktail, der einfach vielen Anlegern nicht schmecke.

Rein charttechnisch betrachtet wäre es zwar kurzfristig durchaus möglich, dass es im Zuge der jüngsten Kursrückschläge nach der Prognosesenkung nun zunächst zu einer Erholungsbewegung kommen könnte. Ein Ausbruch aus dem Abwärtstrend dürfte aber wohl auf Sicht der kommenden Wochen im aktuell schwierigen Marktumfeld kaum gelingen.

Anleger sollten daher weiter an der Seitenlinie verharren, den aber durchaus spannenden MDAX-Titel auf der Watchlist belassen, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär". (Analyse vom 19.11.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze K+S-Aktie:

XETRA-Aktienkurs K+S-Aktie:
10,895 EUR +0,69% (19.11.2019, 10:56)

Tradegate-Aktienkurs K+S-Aktie:
10,90 EUR +0,46% (19.11.2019, 11:11)

ISIN K+S-Aktie:
DE000KSAG888

WKN K+S-Aktie:
KSAG88

Ticker-Symbol K+S-Aktie:
SDF

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol:
KPLUF

Eurex Optionskürzel K+S-Aktienoption:
SDF

Kurzprofil K+S AG:

K+S (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) versteht sich als ein auf den Kunden fokussierter, eigenständiger Anbieter von mineralischen Produkten für die Bereiche Landwirtschaft, Industrie, Verbraucher und Gemeinden und will das EBITDA bis 2030 auf 3 Mrd. Euro steigern. Die rund 15.000 Mitarbeiter der K+S AG helfen Landwirten bei der Sicherung der Welternährung, bieten Lösungen, die Industrien am Laufen halten, bereichern das tägliche Leben der Konsumenten und sorgen für Sicherheit im Winter. Die stetig steigende Nachfrage nach mineralischen Produkten bedient K+S aus Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz. Die K+S AG strebt nach Nachhaltigkeit, denn man bekennt sich zu seiner Verantwortung gegenüber Menschen, der Umwelt, den Gemeinden und der Wirtschaft in den Regionen, in denen man tätig ist. Erfahren Sie mehr über K+S unter www.k-plus-s.com. (19.11.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
09.12.19 , aktiencheck.de
K+S: Rückzug des Leerverkäufers Millennium Capita [...]
Kassel (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Millennium Capital Partners LLP hat Netto-Leerverkaufsposition in Aktien ...
09.12.19 , Aktiennews
Landmark -Manhattan KS: Daran scheiden sich die [...]
Für die Aktie Landmark -Manhattan KS aus dem Segment "Regionalbanken" wird an der heimatlichen Börse ...
09.12.19 , Finanztrends
Achtung: Aufstockung der Short-Position bei K+S: [...]
Die Leerverkäufer des Hedgefonds Two Creeks Capital Management bauten ihre Wette auf fallende Kurse der Aktien von ...