Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. Oktober 2022, 8:07 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa: Hochstufung nach profitablem Quartal - Aktienanalyse


04.08.22 16:24
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, NASDAQ OTC-Symbol: DLAKF) von "Verkauf" auf "Halten" herauf.

In den letzten Monaten hätten sich die Passagierzahlen deutlich vom COVID-19 bedingten Einbruch zuvor erholt. Beispielsweise habe am Flughafen Wien das Passagierniveau im Juli wieder 80% des Vorkrisenniveaus gegenüber nur ca. 30% zu Jahresbeginn erreicht.

Lufthansa habe die angebotene Kapazität entsprechend der stetig steigenden Nachfrage im Laufe des ersten Halbjahrs kontinuierlich ausgebaut. In Q2 22 habe die angebotene Kapazität bei rund 74% des Vorkrisenniveaus gelegen. Aktuell würden die Buchungen für die Monate August bis Dezember 2022 bei durchschnittlich 83% des Vorkrisenniveaus liegen. Lufthansa setze die Kapazitätsausweitung fort und plane in Q3 22 rund 80% des Vorkrisenkapazität anzubieten. Auch wenn die Passagierzahlen im heurigen Jahr positiv überraschen würden, so habe der Markt sehr wohl eine deutliche Annäherung an das 2019er-Nivau im kommenden Jahr erwartet, was auch im Aktienkurs eingepreist werde.

Mit einem operativen Gewinn in Höhe von EUR 393 Mio. (Q2 21 EUR -827 Mio.) habe Lufthansa ein deutlich verbessertes Geschäftsergebnis in Q2 22 berichtet. Das Konzernergebnis sei auf EUR 259 Mio. (Vorjahr: EUR -756 Mio.) gestiegen und habe die Erwartung des Konsensus von EUR 210 Mio. übertroffen. Der konkretisierte Ausblick für das Gesamtjahr für ein EBIT in Höhe von ca. EUR 500 Mio. liege etwas unter der aktuellen Markterwartung von EUR 585 Mio. Im gesamten Zeitraum des ersten Halbjahres sei das bereinigte EBIT aufgrund eines sehr schwachen ersten Quartals weiterhin negativ mit EUR -198 Mio. Neben den über den Erwartungen zunehmenden Passagierzahlen seien stark gestiegene Durchschnittserlöse je Passagier und eine anhaltend gute Entwicklung der Frachtsparte für das gute Quartalsergebnis verantwortlich gewesen.

Der Analyst sehe Lufthansa als einen möglichen mittelfristigen Gewinner der erwarteten Konsolidierung im europäischen Luftverkehr. IAG Group, Air France KLM, Lufthansa, sowie die führenden Billigfluglinien Ryanair und Wizz Air sollten mittel- bis langfristig ihre Marktanteile steigern können. Eine höhere Marktkonzentration würde auch mit einem allgemeinen Anstieg des Preisniveaus und einer verbesserten Profitabilität der Marktführer einhergehen.

Der stark steigende Ölpreis werde eine negative Ergebnisauswirkung zeigen. Kerosinkosten seien neben Personalkosten der wichtigste Kostenblock.

Nach erfolgreicher Platzierung der Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös in Höhe von EUR 2,2 Mrd. im Oktober habe die Fluglinie einen Großteil der erhaltenen staatlichen Unterstützung zurückgezahlt, womit sich die Bilanzstruktur verbessert habe. Durch die Ausgabe der neuen Aktien habe sich im Zuge der Kapitalerhöhung die Aktienanzahl (Bezugsverhältnis 1:1) verdoppelt.

Zur Berechnung seines Kurszieles von EUR 6,75 schlage Maurer eine Prämie von 10% auf die historischen EV/EBITDA und KGV Multiples aufgrund von langfristig erwarteten positiven Konsolidierungseffekten auf und bewerte die Aktie anhand von Konsensusschätzungen für das Jahr 2024.

Nach einem zwischenzeitlich ca. 20%igen Kursrückgang (aktuell ca. 14%) stuft Bernd Maurer, Analyst der RBI, die Aktie der Lufthansa auf "Halten" von "Verkauf" hoch und setzt ein Kursziel von EUR 6,75 nach EUR 6,30. Die Erholung der Luftfahrt habe sich in den letzten Monaten stärker gezeigt als erwartet. In H2 sollte das Passagierniveau ca. 80% des Vorkrisenniveaus erreichen. Ticketpreise seien zuletzt deutlich gestiegen. Andererseits würden aber vor allem hohe Treibstoffkosten und Lohninflation die Profitabilität belasten. Auch unterstelle der Aktienkurs durchaus eine weitere deutliche operative Verbesserung. (Analyse vom 04.08.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person oder eine sonstige natürliche Person von Raiffeisen Research besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
6,49 EUR +6,24% (04.08.2022, 16:13)

XETRA-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
6,462 EUR +6,28% (04.08.2022, 15:59)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

NASDAQ OTC-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, NASDAQ OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 105.290 Mitarbeiter:innen erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 16.811 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (04.08.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
06:51 , Aktiennews
Deutsche Lufthansa Aktie: So stark, wie lange nich [...]
Am 03.10.2022, 15:19 Uhr notiert die Aktie Deutsche Lufthansa an ihrem Heimatmarkt Xetra mit dem Kurs von 5.6 EUR. Das ...
04.10.22 , Aktiennews
Deutsche Lufthansa Aktie: Bullen, ihr könnte euch [...]
Am 03.10.2022, 15:19 Uhr notiert die Aktie Deutsche Lufthansa an ihrem Heimatmarkt Xetra mit dem Kurs von 5.6 EUR. Das ...
04.10.22 , dpa-AFX
ROUNDUP 2: Pilotengewerkschaft ruft bei Eurowing [...]
(1. Absatz, letzter Satz: konkretisiert, dass es sich um einen Firmensprecher handelt) FRANKFURT/KÖLN ...