Suchen
Login
Anzeige:
Di, 30. November 2021, 15:27 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa Long: 98 Prozent Chance!


30.09.21 09:07
Jürgen Sterzbach

Der Aktienkurs der Lufthansa hat sich von den tiefen Niveaus im Jahr 2020 erholt und einen Aufwärtstrend ausgebildet, nur um das gewonnene Terrain durch eine Konsolidierung Anfang 2021 wieder zu verlieren. Die Kapitalerhöhung wird durchgezogen und verleiht dem Management wieder Spielraum für die Herausforderungen der Zukunft, wie das Verschlanken der Flotte und die Transformation hin zu einem weitgehend klimaneutralen Wirtschaften bis 2030.


Lufthansa hat seine angekündigte Kapitalerhöhung durchgezogen. Aktionäre bekommen vom 22. September bis zum 5. Oktober die Möglichkeit, neue Aktien zu einem Preis von 3,58 Euro zu beziehen. Für eine alte Aktie soll es jeweils eine neue geben. Das Management hofft auf einen Bruttoemissionserlös von 2,1 Milliarden Euro. Die Lufthansa braucht das Geld um die in der Pandemie eingegangene Staatshilfe wieder zurück zu zahlen und freier agieren zu können. Weiters wird Kapital gebraucht, um die Post-Corona-Planung in die Tat umzusetzen. Noch kämpft der Vorstand um Carsten Spohr mit den Nachwehen der Coronakrise. Aber das Management hat sich intensiv mit der Strategie für die Zeit bis zum Jahr 2030 beschäftigt. Der Konzern und die Flugzeugflotte sollen schlanker werden. Zudem rückt das Thema Umweltschutz in den Mittelpunkt. Die Lufthansa-Flüge sollen bis 2030 zwar nicht emissionsfrei, aber deutlich umweltfreundlicher werden.
.
Zum Chart
.
Unter der Prämisse, dass die Pandemie in den Destinationen der Lufthansa im Jahre 2021 weiter zurückgedrängt wird, ist für heuer noch ein Verlust je Aktie von aktuell 3,10 Euro eingeplant. Nach aktuellen Planzahlen sollte die Fluglinie 2023 wieder rund 0,75 Euro Gewinn je Aktie einfliegen und ein erwartetes KGV 2023 von 8,63 ausweisen. Bei Umsetzung der geplanten Zahlen ist die Lufthansa aus heutiger Sicht günstig bewertet. Die Kapitalerhöhung ist im aktuellen Kurs seit dem 22. September bereits eingepreist und hat für einen Overnight-Gap von 26 Prozent gesorgt. Der Gap spiegelt die Verwässerung durch die neu ausgegebenen Aktien wieder. Die letzten 6 Handelstage definieren eine Range, die von den Marken 5,99 Euro auf der Unterseite und 6,67 Euro auf der oberen Seite begrenzt wird. Die Öffnung der US-Grenzen für geimpfte Passagiere aus Europa sollte sich positiv auf den Kurs der Lufthansa auswirken und die Range nach oben erweitern.


Lufthansa AG (Tageschart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/LufthansaTrendsLong3.png


(Quelle: www.tradesignalonline.com)

 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


6,67 // 7,35 Euro


Unterstützungen:


5,99 // 5,39 Euro


Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Lufthansa-Aktie bis auf 7,16 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN UH2XQU) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 35% und dem Ziel bei 7,16 Euro (0,91 Euro beim Optionsschein) bis zum 29.11.2021 ist eine Rendite von rund 98 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 5,75 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 60 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,61 zu 1, wenn bei 5,75 Euro (0,18 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


UH2XQU


Typ:


Call-Optionsschein


akt. Kurs:


0,46 – 0,47 Euro


Emittent:


UBS


Basispreis:


6,50 Euro


Basiswert:


Deutsche Lufthansa AG


akt. Kurs Basiswert:


6,25 Euro


Laufzeit:


11.03.2022


Kursziel:


0,91 Euro


Omega:


6,83


Kurschance:


+ 98 Prozent


Quelle: UBS


 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 



powered by stock-world.de

01.11.21 , Jürgen Sterzbach
Aluminium-Future: Weitere Entspannung in Sicht
von Maciej Gaj - 01.11.2021, 11:40 Uhr Die Preise an den Rohstoffmärkten haben sich in den letzten ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Call auf Snowflake: 33 Prozent Chance!
Der Kurs von Snowflake bildet nach einer längeren Konsolidierung wieder einen nach oben gerichteten Trendkanal aus, ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Bitcoin-Future: Ausbruchsversuch?!
Auffällig häufig tritt der Bitcoin-Future zuletzt durch deutliche Gewinne in Erscheinung, noch aber läuft ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
Lufthansa Long: 98 Prozent Chance!
Der Aktienkurs der Lufthansa hat sich von den tiefen Niveaus im Jahr 2020 erholt und einen Aufwärtstrend ausgebildet, ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
EUR/USD: Jetzt wird's ernst! Schlag in die Mageng [...]
Der Euro (EUR) gegenüber dem US-Dollar (USD) hat in dieser Woche noch einmal richtig einstecken müssen und ...

 
Werte im Artikel
5,51 plus
+0,11%
0,19 minus
-13,64%
13:10 , Aktiennews
Deutsche Lufthansa Aktie: So schnell kann es geh [...]
Der Kurs der Aktie Deutsche Lufthansa steht am 29.11.2021, 17:59 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 5.51 EUR. ...
13:00 , Finanztrends
Die Aktie des Tages: Lufthansa – Aktie überverkau [...]
Liebe Leser, zuerst dachten wir, dass das Schlimmste überstanden sei. Doch nun macht die neue Corona-Virus-Variante ...
12:54 , Finanztrends
Lufthansa-Aktie: Jetzt zuschlagen?
Ob man mit einem Engagement bei der Lufthansa-Aktie reich wird, sei mal dahingestellt. Vermutlich aber nicht. In der ...