Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 20:17 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa: Stark unterbewertet? Aktienanalyse


17.09.18 10:57
BÖRSE am Sonntag

Bad Nauheim (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse der "BÖRSE am Sonntag":

Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" nehmen in einer aktuellen Ausgabe die Aktie der Deutschen Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) unter die Lupe.

Die Nachrichten seien nicht gut, sie seien prächtig. In dieser Woche habe der deutsche Luftverkehrskonzern die neuen Verkehrszahlen veröffentlicht. Die Lufthansa habe alleine im August insgesamt 13,8 Mio. Passagiere befördert - das sei ein Plus von 10% zum Vorjahresmonat gewesen. In den ersten acht Monaten dieses Jahres hätten die Airlines der Deutschen Luftahansa AG insgesamt rund 94,8 Mio. Fluggäste an Bord (plus 11,2%) gehabt. Die angebotenen Sitzkilometer hätten im August um 8,2% über dem Vorjahr gelegen, wobei der Absatz um 8,7% gestiegen sei. Die Auslastung der Maschinen, der Sitzladefaktor, habe sich hier um 0,5 auf 86,4% erhöht. Das Frachtangebot sei um 3,6 Prozent gestiegen.

Damit wachse bei vielen Analysten der Optimismus. Die Gewinnschätzungen würden nach oben revidiert. Schon die jüngst veröffentlichten Q2-Zahlen hätten Hoffnung genährt, dass die Lufthansa wieder an Auftrieb gewinne. Trotz der hohen Integrationskosten, steigender Treibstoffpreise und immer mehr Flugverspätungen sowie -ausfällen habe der operative Gewinn um 3,2% auf 983 Mio. Euro zugelegt und habe damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen.

Die Gewinnschätzungen würden dazu führen, dass die Lufthansa-Aktie nun mit einem niedrigen KGV von gerade einmal 6 für 2019 bewertet werde. Damit gehöre die Kranich-Airline zu den günstigsten Aktien im DAX und auch innerhalb des Airline-Sektors. Die Analysten der Commerzbank würden daher nun zum Kauf raten.

Skeptiker würden hingegen an die Ereignisse des vergangenen Jahres erinnern. Da sei die Lufthansa-Aktie mit einem Rekordgewinn von knapp 3 Mrd. Euro und einem satten Plus von 150% an der Börse absoluter Champion im DAX gewesen. Für das Papier sei es im Januar dieses Jahres auf das Rekordhoch von 31 Euro nach oben gegangen. In der Bilanz sei vom "erfolgreichsten Jahr in der Geschichte der Lufthansa Group" zu lesen gewesen. Doch in der Folgezeit sei von dieser Euphorie wenig übrig geblieben. Der Aktienkurs habe beim Rekordhoch zum Sinkflug angesetzt und habe im Juli sogar an der 20-Euro-Linie gekratzt. Flugausfälle, Verspätungen, Fluglotsenstreiks und Probleme mit Sicherheitskontrollen an Flughäfen hätten sich für Lufthansa in hohen Kosten niedergeschlagen.

Neben diesem branchenspezifschen Problem habe der Luftverkehrskonzern aber noch mit hauseigenen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Übernahme von Teilen der Air Berlin und Brussels Airline und die Integration in die Billigtochter Eurowings habe die Lufthansa viel Geld gekostet. Die US-Bank Citigroup habe daher die Lufthansa-Aktie von "buy" auf "sell" herabgestuft und das Kursziel von 32,50 radikal auf 19,90 Euro reduziert. (Analyse vom 13.09.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
22,79 EUR +0,53% (17.09.2018, 10:36)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
22,76 EUR +0,35% (17.09.2018, 10:45)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die Lufthansa Group mit durchschnittlich 128.856 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 35,6 Mrd. EUR. Mit Beginn des Geschäftsjahres wurde die Geschäftsfeldstruktur an die Unternehmensstrategie mit dem Drei-Säulen-Konzept angepasst. Seitdem ist die Lufthansa Group in den Geschäftsfeldern Network Airlines, Point-to-Point Airlines, dem Bereich Aviation Services mit den Geschäftsfeldern Logistik, Technik und Catering sowie den Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen organisiert. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (17.09.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20:05 , Aktiennews
Deutsche Lufthansa Aktie: Eine neue Chance!
Der Kurs der Aktie Deutsche Lufthansa steht am 03.02.2023, 17:29 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 9.89 EUR. ...
12:21 , dpa-AFX
Studie: Lieber abgespeckte Ferien als gar kein Urla [...]
HAMBURG (dpa-AFX) - Statt in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf einen Urlaub ganz zu verzichten, setzen die Deutschen ...
11:56 , Aktiennews
Deutsche Lufthansa Aktie: Der absolute Durchbruch [...]
Der Kurs der Aktie Deutsche Lufthansa steht am 03.02.2023, 17:29 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 9.89 EUR. ...